Indy 500: Ed Carpenter vorne, Fernando Alonso schafft Fast Nine

Der zweimalige Indy-500-Polesitter Ed Carpenter war im Qualifying am Samstag Schnellster, Fernando Alonso sicherte sich einen Platz unter den schnellsten 9 und Sebastien Bourdais überlebte einen Horrorunfall.

Carpenter war einer von nur 2 Fahrern, die in allen 4 Qualifying-Runden mit 230,456 Meilen pro Stunde eine Durchschnittsgeschwindigkeit von mehr als 230 Meilen pro Stunde fuhren.

"Ihr könnt sagen, dass ich pessimistisch bin, aber ich habe mich vor dem Qualifying nie besser gefühlt. Ich dachte Will [Power] und ich hätten die ganze Woche die schnellsten Chevys, aber dann gab es einige Superzeiten."

"Ich dachte, ich könnte eine 230er Runde fahren, aber ich hätte nicht gedacht, dass ich 4 schaffen würde. Die Balance war auf den 4 Runden wirklich gut, aber am Ende war es hart. Es hat geholfen, das ich heute spät dran war und ich liebe es, im Shootout zu sein und Chevy dabei zu haben."

Über Bourdais' Unfall sagte er: "Es ist hart, wenn du siehst, wie einer wie Seb so einen Unfall hat. Ich hoffe, er ist okay. Wenn man da rausfährt, muss man aber Gas geben und ich liebe es, Rennwagen um diese Strecke hier zu fahren."

Takuma Sato war mit einem Schnitt von 230,382 Meilen pro Stunde der schnellste der 6 Andretti-Fahrer, vor dem Sieger des Indy 500 2008, Scott Dixon (Chip Ganassi Racing-Honda).

JR Hildebrand war auf Rang 4 der 2. ECR-Fahrer in den Top 4, der Sieger des vergangenen Jahres, Alexander Rossi, belegte Platz 5.

Will Power war als 6. der einzige Penske-Fahrer, der den Sprung unter die schnellsten 9 schaffte, Fernando Alonso landete mit 2 Runden und einer Durchschnittsgeschwindigkeit über 230 Meilen pro Stunde auf Platz 7 und war der zweitschnellste Andretti-Pilot.

Tony Kanaan war mit einem Schnitt von 230 Meilen pro Stunde 8., Marco Andretti wurde mit einer Runde von 229,924 Meilen pro Stunde 9.

Bourdais' Teamkollege Ed Jones komplettierte die Top 10.

Der Polesitter des vergangenen Jahres, James Hinchcliffe (Schmidt Peterson Motorsports-Honda), schaffte es ebenso wenig in die Fast Nine wie auch Powers 4 Penske-Teamkollegen.

 

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien IndyCar
Veranstaltung Indy 500
Rennstrecke Indianapolis Motor Speedway
Fahrer Ed Carpenter
Teams Ed Carpenter Racing
Artikelsorte Qualifyingbericht
Tags alonso, bordais, crash, fast nine, indy500, indycar, unfall