IndyCar 2021: Übersicht Fahrer, Teams und Fahrerwechsel

Der aktuelle Ausblick auf die IndyCar-Saison 2021 mit sämtlichen Fahrern und Teams, den Fahrerwechseln und den Spekulationen für die noch freien Cockpits

Team Penske (Chevrolet)
Team Penske (Chevrolet)
1/50
2020 mit Josef Newgarden (#1), Will Power (#12) und Simon Pagenaud (#22) angetreten

Foto: : Phillip Abbott / Motorsport Images

Bestätigt für 2021: Josef Newgarden (USA)
Bestätigt für 2021: Josef Newgarden (USA)
2/50
Josef Newgarden fährt 2021 den Penske-Chevrolet mit der Startnummer 2, da er das Anrecht auf die Startnummer 1 mit Niederlage im Titelkampf 2020 gegen Scott Dixon verloren hat.
Bestätigt für 2021: Will Power (Australien)
Bestätigt für 2021: Will Power (Australien)
3/50
Will Power fährt auch 2021 den Penske-Chevrolet mit der Startnummer 12

Foto: : Barry Cantrell / Motorsport Images

Bestätigt für 2021: Simon Pagenaud (Frankreich)
Bestätigt für 2021: Simon Pagenaud (Frankreich)
4/50
Simon Pagenaud fährt auch 2021 den Penske-Chevrolet mit der Startnummer 22

Foto: : Barry Cantrell / Motorsport Images

Bestätigt als Penske-Neuzugang 2021: Scott McLaughlin (Neuseeland)
Bestätigt als Penske-Neuzugang 2021: Scott McLaughlin (Neuseeland)
5/50
Scott McLaughlin, Supercars-Champion der Jahre 2018, 2019 und 2020, zieht für 2021 von Australien in die USA, um für Penske die volle IndyCar-Saison zu fahren. Im vierten Penske-Chevrolet (Startnummer 3) trat er in Vorbereitung auf seine Rookie-Saison schon beim Saisonfinale 2020 erstmals an.

Foto: : Mark Horsburgh, Edge Photographics

A.J. Foyt Enterprises (Chevrolet)
A.J. Foyt Enterprises (Chevrolet)
6/50
2020 mit Charlie Kimball (#4) und Dalton Kellett/Tony Kanaan (#14) angetreten

Foto: : Barry Cantrell / Motorsport Images

Bestätigt für 2021: Dalton Kellett (Kanada)
Bestätigt für 2021: Dalton Kellett (Kanada)
7/50
Dalton Kellett, der 2020 als Rookie eine Teilzeitsaison für A.J. Foyt Enterprises fuhr, bekommt für 2021 ein Vollzeitcockpit. Er übernimmt den Foyt-Chevrolet mit der Startnummer 4 von Charlie Kimball, dessen Zukunft offen ist.

Foto: : Michael L. Levitt / Motorsport Images

Bestätigt als Foyt-Neuzugang 2021: Sebastien Bourdais (Frankreich)
Bestätigt als Foyt-Neuzugang 2021: Sebastien Bourdais (Frankreich)
8/50
Sebastien Bourdais dockt für 2021 auf Vollzeitbasis bei A.J. Foyt Enterprises an. Im Foyt-Chevrolet mit der Startnummer 14 fuhr er als Vorbereitung schon die letzten drei Saisonrennen 2020.

Foto: : Barry Cantrell / Motorsport Images

Bestätigt für 2021: Charlie Kimball (USA) *
Bestätigt für 2021: Charlie Kimball (USA) *
9/50
* Charlie Kimball, der 2020 auf Vollzeitbasis für A.J. Foyt Enterprises antrat, wird in ein drittes Auto des Teams (Startnummer 11) transferiert. In diesem sind für ihn nur die beiden Indianapolis-Rennen im Mai (Indianapolis-GP 1 und Indy 500) vorgesehen.

Foto: : Barry Cantrell / Motorsport Images

Bestätigt als Foyt-Neuzugang 2021: J.R. Hildebrand (USA) *
Bestätigt als Foyt-Neuzugang 2021: J.R. Hildebrand (USA) *
10/50
* J.R. Hildebrand fährt beim Indy 500 einen vierten Foyt-Chevrolet (Startnummer 1).

Foto: : Geoffrey M. Miller / Motorsport Images

Arrow McLaren SP (Chevrolet)
Arrow McLaren SP (Chevrolet)
11/50
2020 mit Patricio O'Ward (#5) und Oliver Askew (#7) angetreten

Foto: : Barry Cantrell / Motorsport Images

Bestätigt für 2021: Patricio O'Ward (Mexiko)
Bestätigt für 2021: Patricio O'Ward (Mexiko)
12/50
Patricio O'Ward fährt auch 2021 den McLaren-Chevrolet mit der Startnummer 5

Foto: : IndyCar

Bestätigt als McLaren-SP-Neuzugang 2021: Felix Rosenqvist (Schweden)
Bestätigt als McLaren-SP-Neuzugang 2021: Felix Rosenqvist (Schweden)
13/50
Felix Rosenqivst wechselt für 2021 von Chip Ganassi Racing zu McLaren SP und tritt die Nachfolge des gechassten Oliver Askew an,

Foto: : Barry Cantrell / Motorsport Images

Bestätigt als McLaren-SP-Neuzugang 2021: Juan Pablo Montoya (Kolumbien) *
Bestätigt als McLaren-SP-Neuzugang 2021: Juan Pablo Montoya (Kolumbien) *
14/50
* Juan Pablo Montoya, dessen bislang letztes IndyCar-Rennen das Indy 500 der Saison 2017 für Penske war, fährt im Mai 2021 den Indianapolis-Grand-Prix und das Indy 500 für McLaren SP. Der Kolumbianer steuert das nur bei diesen zwei Rennen eingesetzte dritte Auto des Teams (Startnummer 86).

Foto: : Michael L. Levitt / Motorsport Images

Chip Ganassi Racing (Honda)
Chip Ganassi Racing (Honda)
15/50
2020 mit Marcus Ericsson (#8), Scott Dixon (#9) und Felix Rosenqvist (#10) angetreten

Foto: : Phillip Abbott / Motorsport Images

Bestätigt für 2021: Marcus Ericsson (Schweden)
Bestätigt für 2021: Marcus Ericsson (Schweden)
16/50
Marcus Ericsson fährt auch 2021 den Ganassi-Honda mit der Startnummer 8

Foto: : Barry Cantrell / Motorsport Images

Bestätigt für 2021: Scott Dixon (Neuseeland)
Bestätigt für 2021: Scott Dixon (Neuseeland)
17/50
Scott Dixon fährt auch 2021 den Ganassi-Honda mit der Startnummer 9

Foto: : Barry Cantrell / Motorsport Images

Bestätigt als Ganassi-Neuzugang 2021: Alex Palou (Spanien)
Bestätigt als Ganassi-Neuzugang 2021: Alex Palou (Spanien)
18/50
Alex Palou wechselt für 2021 von Dale Coyne Racing zu Chip Ganassi Racing. Er übernimmt den Ganassi-Honda mit der Startnummer 10 von Felix Rosenqvist.

Foto: : Barry Cantrell / Motorsport Images

Bestätigt als Ganassi-Neuzugang 2021: Jimmie Johnson (USA) *
Bestätigt als Ganassi-Neuzugang 2021: Jimmie Johnson (USA) *
19/50
* Jimmie Johnson wechselt für 2021 nach 19 Jahren NASCAR (bei Hendrick Motorsports) in die IndyCar-Serie und wird für Chip Ganassi Racing alle 13 Rundstrecken-Rennen im Kalender fahren. Als Hauptsponsor steht die Gebrauchtwagenplattform Carvana fest. Die Startnummer wird Johnsons angestammte 48 sein.

Foto: : Russell LaBounty / NKP / Motorsport Images

Bestätigt als Ganassi-Neuzugang 2021: Tony Kanaan (Brasilien) *
Bestätigt als Ganassi-Neuzugang 2021: Tony Kanaan (Brasilien) *
20/50
* Tony Kanaan kehrt nach drei Jahren bei A.J. Foyt Racing zu Chip Ganassi Racing zurück, um die Ovalrennen im Ganassi-Honda mit der Startnummer 48 zu fahren, den Jimmie Johnson auf den Rundstrecken fährt.

Foto: : Barry Cantrell / Motorsport Images

Rahal Letterman Lanigan Racing (Honda)
Rahal Letterman Lanigan Racing (Honda)
21/50
2020 mit Graham Rahal (#15) und Takuma Sato (#30) angetreten

Foto: : Phillip Abbott / Motorsport Images

Bestätigt für 2021: Graham Rahal (USA)
Bestätigt für 2021: Graham Rahal (USA)
22/50
Graham Rahal fährt auch 2021 den Rahal-Honda mit der Startnummer 15

Foto: : Barry Cantrell / Motorsport Images

Bestätigt für 2021: Takuma Sato (Japan)
Bestätigt für 2021: Takuma Sato (Japan)
23/50
Takuma Sato fährt auch 2021 den Rahal-Honda mit der Startnummer 30

Foto: : Barry Cantrell / Motorsport Images

Bestätigt als Rahal-Neuzugang 2021: Santino Ferrucci (USA) *
Bestätigt als Rahal-Neuzugang 2021: Santino Ferrucci (USA) *
24/50
* Santino Ferrucci fährt beim Indy 500 einen dritten Rahal-Honda (Startnummer 45).

Foto: : Scott R LePage / Motorsport Images

Paretta Autosport: Neues Team für 2021 (Chevrolet)
Paretta Autosport: Neues Team für 2021 (Chevrolet)
25/50
In Kooperation mit dem Chevrolet-Topteam Penske gibt Paretta Autosport beim Indy 500 des Jahres 2021 sein IndyCar-Debüt. Das Frauenteam wird von Beth Paretta geführt. Und auch als Fahrer wurde eine Frau verpflichtet.
Bestätigt für 2021: Simona de Silvestro (Schweiz) *
Bestätigt für 2021: Simona de Silvestro (Schweiz) *
26/50
* Simona de Silvestro gibt mit Paretta Autosport ihr IndyCar-Comeback nach sechs Jahren Pause. Die Schweizerin fährt den Paretta-Chevrolet mit der Startnummer 16 beim Indy 500. Anschließend sind weitere Rennen geplant, aber noch nicht konkret angesetzt.

Foto: : Nissan Motorsports

Dale Coyne Racing (Honda)
Dale Coyne Racing (Honda)
27/50
2020 mit Santino Ferrucci (#18) und Alex Palou (#55) angetreten

Foto: : Phillip Abbott / Motorsport Images

Bestätigt: Ed Jones (Großbritannien)
Bestätigt: Ed Jones (Großbritannien)
28/50
Ed Jones kehrt nach einem Jahr Pause in die IndyCar-Serie zurück. Er übernimmt den Coyne-Honda mit der Startnummer 18 von Santino Ferrucci, der im Zuge eines Teilzeitprogramms in die zweite NASCAR-Liga (Xfinity-Serie) wechselt.

Foto: : Scott R LePage / Motorsport Images

Bestätigt als Coyne-Neuzugang 2021: Romain Grosjean (Frankreich) *
Bestätigt als Coyne-Neuzugang 2021: Romain Grosjean (Frankreich) *
29/50
* Romain Grosjean wechselt nach neun vollen Formel-1-Saisons in die IndyCar-Serie. Bei Dale Coyne Racing fährt er den im Zuge einer neuen Kooperation mit Rick Ware Racing eingesetzten Coyne-Honda mit der Startnummer 51 bei allen Rundkurs- und Stadtkurs-Rennen. Die Ovalrennen lässt der Franzose, der am 29. November beim Formel-1-Grand-Prix von Bahrain schwer verunfallt ist, aus.

Foto: : Andy Hone / Motorsport Images

Bestätigt für 2021: Pietro Fittipaldi (Brasilien) *
Bestätigt für 2021: Pietro Fittipaldi (Brasilien) *
30/50
* Pietro Fittipaldi, der 2018 bereits eine Teilzeitsaison für Dale Coyne Racing fuhr, kehrt 2021 für ein erneutes Teilzeitprogramm zum Team zurück. Im Coyne-Honda mit der Startnummer 51 fährt er die vier Ovalrennen im Kalender.

Foto: : Zak Mauger / Motorsport Images

Ed Carpenter Racing (Chevrolet)
Ed Carpenter Racing (Chevrolet)
31/50
2020 mit Ed Carpenter/Conor Daly (#20) und Rinus VeeKay (#21) angetreten

Foto: : Phillip Abbott / Motorsport Images

Bestätigt für 2021: Conor Daly (USA) *
Bestätigt für 2021: Conor Daly (USA) *
32/50
* Conor Daly fährt 2021 abermals die Rundkurs-Rennen im Carpenter-Chevrolet mit der Startnummer 20 und zudem in einem dritten Auto des Teams das Indy 500. Dalys Programm für das Team von Ed Carpenter ist somit identisch zu jenem aus der Saison 2020.

Foto: : Scott R LePage / Motorsport Images

Bestätigt für 2021: Ed Carpenter (USA) *
Bestätigt für 2021: Ed Carpenter (USA) *
33/50
* Ed Carpenter fährt auch 2021 im Carpenter-Chevrolet mit der Startnummer 20 wie gehabt nur die Ovalrennen.

Foto: : Gregg Feistman / Motorsport Images

Bestätigt für 2021: Rinus VeeKay (Niederlande)
Bestätigt für 2021: Rinus VeeKay (Niederlande)
34/50
Rinus VeeKay fährt auch 2021 den Carpenter-Chevrolet mit der Startnummer 21

Foto: : IndyCar

Dreyer & Reinbold Racing (Chevrolet)
Dreyer & Reinbold Racing (Chevrolet)
35/50
2020 mit Sage Karam (#24) auf Teilzeitbasis angetreten

Foto: : Phillip Abbott / Motorsport Images

Bestätigt für 2021: Sage Karam (USA) *
Bestätigt für 2021: Sage Karam (USA) *
36/50
Sage Karam ist auch 2021 für mindestens das Indy 500 im Dreyer/Reinbold-Chevrolet mit der Startnummer 24 gesetzt.

Foto: : Phillip Abbott / Motorsport Images

Andretti Autosport (Honda)
Andretti Autosport (Honda)
37/50
2020 mit Zach Veach (#26; nicht im Bild), Alexander Rossi (#27) und Ryan Hunter-Reay (#28) angetreten

Foto: : Phillip Abbott / Motorsport Images

Bestätigt für 2021: Colton Herta (USA) **
Bestätigt für 2021: Colton Herta (USA) **
38/50
** Colton Herta fährt auch 2021 für Andretti Autosport, wechselt aber vom Harding/Andretti-Honda (Startnummer 88) ins Auto mit der Startnummer 26. Der Name Harding taucht 2021 nicht mehr auf.

Foto: : IndyCar

Bestätigt für 2021: Alexander Rossi (USA)
Bestätigt für 2021: Alexander Rossi (USA)
39/50
Alexander Rossi fährt auch 2021 den Andretti-Honda mit der Startnummer 27

Foto: : Michael L. Levitt / Motorsport Images

Bestätigt für 2021: Ryan Hunter-Reay (USA)
Bestätigt für 2021: Ryan Hunter-Reay (USA)
40/50
Ryan Hunter-Reay fährt auch 2021 den Andretti-Honda mit der Startnummer 28

Foto: : Barry Cantrell / Motorsport Images

Bestätigt für 2021: James Hinchcliffe (Kanada)
Bestätigt für 2021: James Hinchcliffe (Kanada)
41/50
James Hinchcliffe, der 2020 einzelne Rennen für Andretti Autosport fuhr, dockt für 2021 auf Vollzeitbasis an und fährt den Andretti-Honda mit der Startnummer 29. Zach Veach hat das Team verlassen.

Foto: : Phillip Abbott / Motorsport Images

Bestätigt: Stefan Wilson (Großbritannien) *
Bestätigt: Stefan Wilson (Großbritannien) *
42/50
* Stefan Wilson fährt beim Indy 500 einen fünften Andretti-Honda (Startnummer 25). Zusammen mit dem in Kooperation mit Bryan Herta Autosport eingesetzten Auto kommt Andretti Autosport damit beim Indy 500 auf sechs Autos.

Foto: : Geoffrey M. Miller / Motorsport Images

Carlin (Chevrolet)
Carlin (Chevrolet)
43/50
2020 mit Max Chilton/Conor Daly (#59) angetreten

Foto: : Barry Cantrell / Motorsport Images

Bestätigt für 2021: Max Chilton (Großbritannien) *
Bestätigt für 2021: Max Chilton (Großbritannien) *
44/50
* Max Chilton fährt im Carlin-Chevrolet mit der Startnummer 59 wie schon 2020 abermals alle Rennen auf Rundkursen und Stadtkursen plus das Indy 500.

Foto: : Michael L. Levitt / Motorsport Images

Bestätigt für 2021: Conor Daly (USA) *
Bestätigt für 2021: Conor Daly (USA) *
45/50
* Conor Daly fährt auch 2021 wieder neben seinem Teilzeitprogramm für Ed Carpenter Racing noch die übrigen Ovalrennen für Carlin.

Foto: : Michael L. Levitt / Motorsport Images

Meyer Shank Racing (Honda)
Meyer Shank Racing (Honda)
46/50
2020 mit Jack Harvey (#60) angetreten

Foto: : Phillip Abbott / Motorsport Images

Bestätigt für 2021: Jack Harvey (Großbritannien)
Bestätigt für 2021: Jack Harvey (Großbritannien)
47/50
Jack Harvey fährt auch 2021 den Shank-Honda mit der Startnummer 60

Foto: : Barry Cantrell / Motorsport Images

Bestätigt als Shank-Neuzugang 2021: Helio Castroneves (Brasilien) *
Bestätigt als Shank-Neuzugang 2021: Helio Castroneves (Brasilien) *
48/50
* Helio Castroneves, dessen Zusammenarbeit mit Penske nach 21 Jahren zu Ende geht, fährt in der IndyCar-Saison 2021 das zweite Auto von Meyer Shank Racing. Der Shank-Honda mit der Startnummer 06 wird bei sechs Rennen, darunter das Indy 500, eingesetzt.

Foto: : Michael L. Levitt / Motorsport Images

Andretti Herta Autosport w/ Marco Andretti & Curb-Agajanian (Honda)
Andretti Herta Autosport w/ Marco Andretti & Curb-Agajanian (Honda)
49/50
2020 mit Marco Andretti (#98) angetreten

Foto: : Barry Cantrell / Motorsport Images

Bestätigt für 2021: Marco Andretti (USA) *
Bestätigt für 2021: Marco Andretti (USA) *
50/50
* Marco Andretti fährt auch 2021 den Herta/Andretti-Honda mit der Startnummer 98, allerdings nicht mehr auf Vollzeitbasis. Aktuell ist für den Sohn von Michael Andretti und Enkel von Mario Andretti nur das Indy 500 vorgesehen.

Foto: : IndyCar

Der Rennkalender für die IndyCar-Saison 2021 wurde inzwischen veröffentlicht.

Weiterlesen:

Hinsichtlich der Besetzungen der einzelnen Teams gibt es den einen oder anderen Fahrwechsel zu vermelden. Zudem hat sich ein neues Team angekündigt.

Wir geben in Form der Fotostrecke oben und in der tabellarischen Übersicht unten einen Überblick über die Silly-Season mit den bestätigten und den im Gespräch befindlichen Fahrern.

Übersicht: Fahrer und Teams für die IndyCar-Saison 2021

Team Auto 1 Auto 2 Auto 3 Auto 4 Auto 5
Penske United States Josef Newgarden New Zealand Scott McLaughlin Australia Will Power France Simon Pagenaud ---
Foyt Canada Dalton Kellett France Sebastien Bourdais United States Charlie Kimball * United States J.R. Hildebrand *

---

McLaren SP
Mexico Patricio O'Ward Sweden Felix Rosenqvist Colombia Juan Pablo Montoya * --- ---
Ganassi
Sweden Marcus Ericsson New Zealand Scott Dixon Spain Alex Palou

United States Jimmie Johnson * /

Brazil Tony Kanaan *

---

Rahal United States Graham Rahal Japan Takuma Sato United States Santino Ferrucci * --- ---
Paretta *
Switzerland Simona de Silvestro --- --- ---

---

Coyne United Kingdom Ed Jones

France Romain Grosjean * /

Brazil Pietro Fittipaldi *

--- ---

---

Carpenter United States Conor Daly * / United States Ed Carpenter * Netherlands Rinus VeeKay

United States Conor Daly *

---

--

Dreyer & Reinbold *
United States Sage Karam ---

---

---

---

Andretti United States Colton Herta United States Alexander Rossi United States Ryan Hunter-Reay Canada James Hinchcliffe United Kingdom Stefan Wilson *
Carlin United Kingdom Max Chilton * / United States Conor Daly * --- --- ---

---

Shank
United Kingdom Jack Harvey Brazil Helio Castroneves * --- --- ---
Herta/Andretti *
United States Marco Andretti --- --- --- ---

* ausgewählte Rennen

 

geteilte inhalte
kommentare
NASCAR-Legende Jimmie Johnson und seine Herausforderung IndyCar
Vorheriger Artikel

NASCAR-Legende Jimmie Johnson und seine Herausforderung IndyCar

Nächster Artikel

Romain Grosjean lobt IndyCar-Reifen: "Du kannst damit attackieren"

Romain Grosjean lobt IndyCar-Reifen: "Du kannst damit attackieren"