IndyCar 2023: Übersicht Fahrer, Teams und Fahrerwechsel

Der aktuelle Ausblick auf die IndyCar-Saison 2023 mit sämtlichen Fahrern und Teams, den Fahrerwechseln und den Spekulationen für die noch freien Cockpits

IndyCar 2023: Wer fährt für welches Team?
IndyCar 2023: Wer fährt für welches Team?
1/49
Die Saison 2023 der IndyCar-Serie wird die letzte mit dem aktuellen Motorenreglement, bevor 2024 das neue Reglement mit Hybridmotoren kommen soll. Wer 2023 für die diversen Teams mit Antrieb von Chevrolet oder Honda fährt, zeigt unsere Fotostrecke:

Foto: : Phillip Abbott / Motorsport Images

Team Penske (Chevrolet)
Team Penske (Chevrolet)
2/49
2022 mit Josef Newgarden (#2), Scott McLaughlin (#3) und Will Power (#12) angetreten

Foto: : IndyCar Series

Bestätigt für 2023: Josef Newgarden (USA)
Bestätigt für 2023: Josef Newgarden (USA)
3/49
Josef Newgarden fährt auch 2023 den Penske-Chevrolet mit der Startnummer 2

Foto: : Barry Cantrell / Motorsport Images

Bestätigt für 2023: Scott McLaughlin (Neuseeland)
Bestätigt für 2023: Scott McLaughlin (Neuseeland)
4/49
Scott McLaughlin fährt auch 2023 den Penske-Chevrolet mit der Startnummer 3

Foto: : Barry Cantrell / Motorsport Images

Bestätigt für 2023: Will Power (Australien) *
Bestätigt für 2023: Will Power (Australien) *
5/49
* Will Power fährt auch 2023 den Penske-Chevrolet, der mit der Startnummer 12 gemeldet ist. Sollte Power von seinem Recht als Champion Gebrauch machen, dann wird die #12 in der neuen Saison gegen die #1 getauscht. 2015, im Jahr nach seinem ersten IndyCar-Titel, fuhr Power mit der #1.

Foto: : Jake Galstad / Motorsport Images

A.J. Foyt Enterprises (Chevrolet)
A.J. Foyt Enterprises (Chevrolet)
6/49
2022 mit Dalton Kellett (#4), Tatiana Calderon, J.R. Hildebrand (#11) und Kyle Kirkwood (#14) angetreten

Foto: : LAT Images

Bestätigt als Foyt-Neuzugang 2023: Benjamin Pedersen (USA)
Bestätigt als Foyt-Neuzugang 2023: Benjamin Pedersen (USA)
7/49
Benjamin Pedersen für 2023 aus der Indy-Lights-Serie in die IndyCar-Serie auf. Der junge US-Amerikaner hat im Team von A.J. Foyt einen Vertrag über mehrere Jahre unterzeichnet. Mit welcher Startnummer er antreten wird, wurde allerdings noch nicht bekanntgegeben.

Foto: : Indylights

Dalton Kellett ?
Dalton Kellett ?
8/49
Dalton Kelletts Verbleib bei A.J. Foyt Enterprises ist nicht sicher. Auch sonst gibt es noch Fragen. Fest steht, dass Kyle Kirkwood das Team Ende 2022 verlässt. Das dritte Auto, das sich sich Tatiana Calderon und J.R. Hildebrand teilten, wurde mit Sponsorenproblemen vorübergehend stillgelegt. Ob Foyt 2023 ein, zwei oder drei Autos einsetzt, ist offen.

Foto: : IndyCar

McLaren SP (Chevrolet)
McLaren SP (Chevrolet)
9/49
2022 mit Patrico O'Ward (#5), Felix Rosenqvist (#7) sowie bei ausgewählten Rennen mit Juan Pablo Montoya (#6; nicht im Bild) angetreten

Foto: : Jake Galstad / Motorsport Images

Bestätigt für 2023: Patricio O'Ward (Mexiko)
Bestätigt für 2023: Patricio O'Ward (Mexiko)
10/49
Patricio O'Ward fährt auch 2023 den McLaren-Chevrolet mit der Startnummer 5

Foto: : Brett Farmer / Motorsport Images

Bestätigt für 2023: Felix Rosenqvist (Schweden)
Bestätigt für 2023: Felix Rosenqvist (Schweden)
11/49
Felix Rosenqvist fährt auch 2023 für McLaren SP, springt aber vom Auto mit der Startnummer 7 ins neue dritte Vollzeit-Autos des Teams (Startnummer 6).

Foto: : Gavin Baker / Motorsport Images

Bestätigt als McLaren-Neuzugang 2023: Alexander Rossi (USA)
Bestätigt als McLaren-Neuzugang 2023: Alexander Rossi (USA)
12/49
Alexander Rossi wechselt für 2023 von Andretti Autosport zu McLaren SP und übernimmt den McLaren-Chevrolet mit der Startnummer 7.

Foto: : Gregg Feistman / Motorsport Images

Kyle Busch ? *
Kyle Busch ? *
13/49
* Beim Indy 500 plant McLaren SP wieder ein zusätzliches Auto. Für diesen dann vierten McLaren-Chevrolet ist Kyle Busch im Gespräch. Der zweimalige NASCAR-Champion wechselt im Winter von einem Toyota-Team (Joe Gibbs Racing) zu einem Chevrolet-Team (Richard Childress Racing) und fährt somit 2023 für den Hersteller, der auch McLaren SP ausrüstet.

Foto: : Jasen Vinlove / NKP / Motorsport Images

Meyer Shank Racing (Honda)
Meyer Shank Racing (Honda)
14/49
2022 mit Helio Castroneves (#06) und Simon Pagenaud (#60) angetreten

Foto: : IndyCar Series

Bestätigt für 2023: Helio Castroneves (Brasilien)
Bestätigt für 2023: Helio Castroneves (Brasilien)
15/49
Helio Castroneves fährt auch 2023 den Shank-Honda mit der Startnummer 06

Foto: : Geoffrey M. Miller / Motorsport Images

Bestätigt für 2023: Simon Pagenaud (Frankreich)
Bestätigt für 2023: Simon Pagenaud (Frankreich)
16/49
Simon Pagenaud fährt auch 2023 den Shank-Honda mit der Startnummer 60

Foto: : Phillip Abbott / Motorsport Images

Chip Ganassi Racing (Honda)
Chip Ganassi Racing (Honda)
17/49
2022 mit Marcus Ericsson (#8), Scott Dixon (#9), Alex Palou (#10) und Jimmie Johnson (#48; nicht im Bild) sowie beim Indy 500 mit Tony Kanaan (#1; nicht im Bild) angetreten

Foto: : Gregg Feistman / Motorsport Images

Bestätigt für 2023: Marcus Ericsson (Schweden)
Bestätigt für 2023: Marcus Ericsson (Schweden)
18/49
Marcus Ericsson fährt auch 2023 den Ganassi-Honda mit der Startnummer 8

Foto: : Barry Cantrell / Motorsport Images

Bestätigt für 2023: Scott Dixon (Neuseeland)
Bestätigt für 2023: Scott Dixon (Neuseeland)
19/49
Scott Dixon fährt auch 2023 den Ganassi-Honda mit der Startnummer 9

Foto: : Gavin Baker / Motorsport Images

Bestätigt für 2023: Alex Palou (Spanien)
Bestätigt für 2023: Alex Palou  (Spanien)
20/49
Alex Palou fährt auch 2023 den Ganassi-Honda mit der Startnummer 10. Der Rechtsstreit zwischen Ganassi und McLaren wurde beigelegt. Abgesehen von seinem IndyCar-Programm bei Ganassi bestreitet Palou parallel Formel-1-Tests für McLaren.

Foto: : Michael L. Levitt / Motorsport Images

Jimmie Johnson ?
Jimmie Johnson ?
21/49
Ob und wenn ja, bei welchen Rennen, Jimmie Johnson in der IndyCar-Saison 2023 für Ganassi antreten wird, ist noch nicht abschließend entschieden. Beide Seiten haben Interesse an einer weiteren Zusammenarbeit. Am 26. September gab Johnson bekannt, dass er 2023 keine volle Saison mehr fahren wird.

Foto: : Geoffrey M. Miller / Motorsport Images

Tony Kanaan ?
Tony Kanaan ?
22/49
Toyn Kanaan, der 2022 beim Indy 500 einen zusätzlichen Ganassi-Honda fuhr, hat noch nicht entschieden, ob es das mit seiner IndyCar-Karriere gewesen ist oder ob er auch 2023 nochmals beim Indy 500 antritt.

Foto: : Barry Cantrell / Motorsport Images

Rahal Letterman Lanigan Racing (Honda)
Rahal Letterman Lanigan Racing (Honda)
23/49
2022 mit Graham Rahal (#15), Christian Lundgaard (#30) und Jack Harvey (#45; nicht im Bild) angetreten

Foto: : Phillip Abbott / Motorsport Images

Bestätigt für 2023: Graham Rahal (USA)
Bestätigt für 2023: Graham Rahal (USA)
24/49
Graham Rahal fährt auch 2023 den Rahal-Honda mit der Startnummer 15

Foto: : LAT Images

Bestätigt für 2023: Christian Lundgaard (Dänemark)
Bestätigt für 2023: Christian Lundgaard (Dänemark)
25/49
Christian Lundgaard fährt auch 2023 den Rahal-Honda mit der Startnummer 30

Foto: : Geoffrey M. Miller / Motorsport Images

Bestätigt für 2023: Jack Harvey (Großbritannien)
Bestätigt für 2023: Jack Harvey (Großbritannien)
26/49
Jack Harvey fährt auch 2023 den Rahal-Honda mit der Startnummer 45

Foto: : Geoffrey M. Miller / Motorsport Images

Paretta Autosport (Chevrolet)
Paretta Autosport (Chevrolet)
27/49
2022 auf Teilzeitbasis mit Simona de Silvestro (#16) angetreten

Foto: : Phillip Abbott / Motorsport Images

Bestätigt für 2023: Simona de Silvestro (Schweiz) *
Bestätigt für 2023: Simona de Silvestro (Schweiz) *
28/49
* Simona de Silvestro, die 2021 und 2022 alle Rennen fuhr, welche von Paretta Autosport bestritten wurden, bleibt dem Team für 2023 erhalten. Der Plan für das dritte Jahr sieht ein ausgeweitetes Programm vor. Wie viele Rennen es werden, ist aber noch offen.

Foto: : Gavin Baker / Motorsport Images

Dale Coyne Racing (Honda)
Dale Coyne Racing (Honda)
29/49
2022 mit David Malukas (#18) und Takuma Sato (#51) angetreten

Foto: : IndyCar Series

Bestätigt für 2023: David Malukas USA)
Bestätigt für 2023: David Malukas USA)
30/49
David Malukas fährt auch 2023 den Coyne-Honda mit der Startnummer 18

Foto: : Gavin Baker / Motorsport Images

Wahrscheinlich für 2023: Takuma Sato *
Wahrscheinlich für 2023: Takuma Sato *
31/49
* Takuma Satos Verbleib bei Dale Coyne Racing für 2023 ist noch nicht bestätigt, aber wahrscheinlich. Abgesehen davon denkt das Team über eine Aufstockung auf drei Autos nach.

Foto: : Michael L. Levitt / Motorsport Images

Linus Lundqvist ?
Linus Lundqvist ?
32/49
Steigt Indy-Lights-Champion Linus Lundqvist zur Saison 2023 in die IndyCar-Serie auf? Bei Dale Coyne Racing ist der Schwede Top-Kandidat für das geplante dritte Auto, fährt er doch schon in der Indy-Lights-Serie für die Kooperation aus Dale Coyne Racing und HMD Motorsports.

Foto: : Indylights

Ed Carpenter Racing (Chevrolet)
Ed Carpenter Racing (Chevrolet)
33/49
2022 mit Conor Daly (#20), Rinus VeeKay (#21) sowie bei ausgewählten Rennen mit Ed Carpenter (#33; nicht im Bild) angetreten

Foto: : Phillip Abbott / Motorsport Images

Bestätigt für 2023: Conor Daly (USA)
Bestätigt für 2023: Conor Daly (USA)
34/49
Conor Daly fährt auch 2023 den Carpenter-Chevrolet mit der Startnummer 20

Foto: : Gregg Feistman / Motorsport Images

Bestätigt für 2023: Rinus VeeKay (Niederlande)
Bestätigt für 2023: Rinus VeeKay (Niederlande)
35/49
Rinus VeeKay fährt auch 2023 den Carpenter-Chevrolet mit der Startnummer 21

Foto: : Geoffrey M. Miller / Motorsport Images

Wahrscheinlich für 2023: Ed Carpenter (USA) *
Wahrscheinlich für 2023: Ed Carpenter (USA) *
36/49
* Ed Carpenter ist der Teambesitzer. Entscheidet er sich zur Fortsetzung seiner Fahrerkarriere, dann ist es wahrscheinlich, dass er auch 2023 wieder für die Ovalrennen im Cockpit eines dritten Carpenter-Chevrolet sitzt.

Foto: : Geoffrey M. Miller / Motorsport Images

Dreyer & Reinbold Racing (Chevrolet)
Dreyer & Reinbold Racing (Chevrolet)
37/49
2022 nur beim Indy 500 mit Santino Ferrucci (#23) und Sage Karam (#24) angetreten

Foto: : IndyCar Series

Santino Ferrucci ?
Santino Ferrucci ?
38/49
Für den Fall, dass Dreyer & Reinbold Racing auch 2023 bei ausgewählten IndyCar-Rennen antritt, ist Santino Ferrucci einer der Kandidaten.

Foto: : LAT Images

Sage Karam ?
Sage Karam ?
39/49
Für den Fall, dass Dreyer & Reinbold Racing auch 2023 bei ausgewählten IndyCar-Rennen antritt, ist auch Sage Karam einer der Kandidaten.

Foto: : IndyCar Series

DragonSpeed/Cusick Motorsports (Chevrolet)
DragonSpeed/Cusick Motorsports (Chevrolet)
40/49
2022 nur beim Indy 500 mit Stefan Wilson (#25) angetreten

Foto: : Phillip Abbott / Motorsport Images

Stefan Wilson ?
Stefan Wilson ?
41/49
Für den Fall, dass DragonSpeed auch 2023 bei ausgewählten IndyCar-Rennen antritt, ist Stefan Wilson ein Kandidat.

Foto: : IndyCar Series

Andretti Autosport (Honda)
Andretti Autosport (Honda)
42/49
2022 mit Colton Herta (#26), Alexander Rossi (#27), Romain Grosjean (#28), Devlin DeFrancesco (#29; nicht im Bild) sowie beim Indy 500 mit Marco Andretti (#98; nicht im Bild) angetreten

Foto: : IndyCar Series

Bestätigt für 2023: Colton Herta (USA) *
Bestätigt für 2023: Colton Herta (USA) *
43/49
* Colton Herta bleibt nach monatelangen Formel-1-Gerüchten nun doch bei Andretti Autosport in der IndyCar-Serie. Er fährt weiterhin den Andretti-Honda mit der Startnummer 26. Der Wechsel in die Formel 1 scheitert für den Sohn von Bryan Herta zumindest für 2023 an den Superlizenz-Punkten.

Foto: : Michael L. Levitt / Motorsport Images

Bestätigt als Andretti-Neuzugang 2023: Kyle Kirkwood (USA)
Bestätigt als Andretti-Neuzugang 2023: Kyle Kirkwood (USA)
44/49
Kyle Kirkwood wechselt für 2023 von A.J. Foyt Enterprises zu Andretti Autosport. Er übernimmt den Andretti-Honda mit der Startnummer 27 von Alexander Rossi, der zu McLaren SP wechselt.

Foto: : Michael L. Levitt / Motorsport Images

Bestätigt für 2023: Romain Grosjean (Frankreich)
Bestätigt für 2023: Romain Grosjean (Frankreich)
45/49
Romain Grosjean fährt auch 2023 den Andretti-Honda mit der Startnummer 28

Foto: : Joe Skibinski

Devlin DeFrancesco ?
Devlin DeFrancesco ?
46/49
Devlin DeFrancescos Verbleib bei Andretti Autosport für 2023 ist nicht sicher.

Foto: : Michael L. Levitt / Motorsport Images

Wahrscheinlich für 2023: Marco Andretti (USA) *
Wahrscheinlich für 2023: Marco Andretti (USA) *
47/49
* Marco Andretti, der 2021 und 2022 jeweils das Indy 500 in einem zusätzlichen Andretti-Honda bestritt, plant ein solches Programm auch für 2023. Bestätigt ist dies für den Sohn von Teambesitzer Michael Andretti noch nicht, aber wahrscheinlich.

Foto: : IndyCar

Juncos Hollinger Racing (Chevrolet)
Juncos Hollinger Racing (Chevrolet)
48/49
2022 mit Callum Ilott (#77) angetreten

Foto: : Perry Nelson / Motorsport Images

Bestätigt für 2023: Callum Ilott (Großbritannien)
Bestätigt für 2023: Callum Ilott (Großbritannien)
49/49
Callum Ilott fährt auch 2023 den Juncos-Chevrolet mit der Startnummer 77. Abgesehen davon stockt das Juncos-Team für 2023 von einem auf zwei Vollzeit-Autos auf. Wer das zweite Auto (Startnummer 78) fährt, ist noch offen.

Foto: : Michael L. Levitt / Motorsport Images

Der Rennkalender für die IndyCar-Saison 2023 steht fest. Los geht das neue Rennjahr der populären US-Formelserie am 5. März in St. Petersburg (Florida). Das letzte der 17 Rennen findet am 10. September auf dem dann neu asphaltierten Laguna Seca Raceway (Kalifornien) statt.

Hinsichtlich der Besetzungen der Teams gibt es für die IndyCar-Saison 2023 schon den einen oder anderen Fahrerwechsel zu vermelden.

Wir geben in Form der Fotostrecke oben und in der tabellarischen Übersicht unten einen Überblick über die Silly-Season mit den bestätigten und den im Gespräch befindlichen Fahrern.

Neuestes Update: McLaren SP (4. Oktober)

 

Übersicht: Teams und Fahrer für die IndyCar-Saison 2023

Team Auto 1 Auto 2 Auto 3 Auto 4 Im Gespräch
Penske United States Josef Newgarden New Zealand Scott McLaughlin Australia Will Power --- ---
Foyt United States Benjamin Pedersen ? --- ---

Dalton Kellett,

??

McLaren
Mexico Patricio O'Ward Sweden Felix Rosenqvist United States Alexander Rossi ? * Kyle Busch
Shank Brazil Helio Castroneves France Simon Pagenaud --- --- ---
Ganassi
Sweden Marcus Ericsson New Zealand Scott Dixon Spain Alex Palou ?

Jimmie Johnson,

Tony Kanaan,

??

Rahal United States Graham Rahal Denmark Christian Lundgaard United Kingdom Jack Harvey --- ---
Paretta *
Switzerland Simona de Silvestro * --- --- --- ---
Coyne
United States David Malukas ? ? ---

Takuma Sato,

Linus Lundqvist

Carpenter United States Conor Daly Netherlands Rinus VeeKay ? * --- Ed Carpenter
Dreyer & Reinbold *
? * ? * --- ---

Santino Ferrucci,

Sage Karam

DragonSpeed *

? * --- --- --- Stefan Wilson
Andretti
United States Colton Herta

United States Kyle Kirkwood

France Romain Grosjean ?

Devlin DeFrancesco,

Marco Andretti

Juncos United Kingdom Callum Ilott ? --- ---

??

* ausgewählte Rennen

geteilte inhalte
kommentare
Top 10: Fahrer-Ranking der IndyCar-Saison 2022
Vorheriger Artikel

Top 10: Fahrer-Ranking der IndyCar-Saison 2022