IndyCar: Die Aero-Kits 2016

Die beiden in der IndyCar-Serie engagierten Hersteller Chevrolet und Honda haben für die Saison 2016 ihre Aero-Kits überarbeitet.

Am 13. März beginnt in St. Petersburg (Florida) die IndyCar-Saison 2016. Wir werfen einen Blick auf die überarbeiteten Aero-Kits von Chevrolet und Honda, wie sie auf den Stadtkursen, den permanenten Rundkursen und den kurzen Ovalen zum Einsatz kommen werden.

Vergleich der Vorgaben für die Aero-Kits 2015 und 2016

Vergleich der Vorgaben für die Aero-Kits 2015 und 2016
1/9

Frontflügel von Chevrolet

Frontflügel von Chevrolet
2/9

Frontflügel von Honda

Frontflügel von Honda
3/9

Motorenabdeckung von Chevrolet

Motorenabdeckung von Chevrolet
4/9

Motorenabdeckung von Honda

Motorenabdeckung von Honda
5/9

Seitenkasten von Chevrolet

Seitenkasten von Chevrolet
6/9

Seitenkasten von Honda

Seitenkasten von Honda
7/9

Heckflügel von Chevrolet

Heckflügel von Chevrolet
8/9

Heckflügel von Honda

Heckflügel von Honda
9/9

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien IndyCar
Veranstaltung Testfahrten in Phoenix, Februar
Rennstrecke Phoenix International Raceway
Artikelsorte Fotostrecke