IndyCar Elkhart Lake: Newgarden knapp vor Power auf Pole

geteilte inhalte
kommentare
IndyCar Elkhart Lake: Newgarden knapp vor Power auf Pole
Autor: Mario Fritzsche
23.06.2018, 21:19

Freud und Leid bei Penske: Während sich Josef Newgarden im Qualifying in Elkhart Lake denkbar knapp gegen Will Power durchsetzt, scheitert Simon Pagenaud in Q1.

Polesitter Josef Newgarden, Team Penske Chevrolet
Will Power, Team Penske Chevrolet
Ryan Hunter-Reay, Andretti Autosport Honda
Alexander Rossi, Andretti Autosport Honda
Robert Wickens, Schmidt Peterson Motorsports Honda
Sébastien Bourdais, Dale Coyne Racing with Vasser-Sullivan Honda
Takuma Sato, Rahal Letterman Lanigan Racing Honda
Scott Dixon, Chip Ganassi Racing Honda
Simon Pagenaud, Team Penske Chevrolet
Alfonso Celis Jr., Juncos Racing Chevrolet

Nach einem freien Wochenende nimmt die IndyCar-Action an diesem Wochenende wieder Fahrt auf. Auf der Berg-und-Talbahn Road America in Elkhart Lake steht am Sonntag das zehnte von insgesamt 17 Rennen im IndyCar-Kalender 2018 auf dem Programm.

Fotos: IndyCar in Elkhart Lake

Seit 2016 befindet sich Elkhart Lake nach langer Pause wieder im IndyCar-Kalender. In diesem Jahr aber tritt man erstmals mit der schlanken Einheits-Aerodynamik an. An die Rundenzeiten aus der Zeit der monströsen Flügelkonstruktionen von Chevrolet und Honda kommt man an diesem Wochenende nicht heran. Dafür aber ist die Hoffnung groß, dass es ein unterhaltsameres Rennen gibt als 2016 und 2017. Es würde zum Trend der bisherigen Rundkurs-Rennen 2018 passen.

Newgarden setzt sich in Q3 knapp durch

Die Pole-Position für den Kohler Grand Prix am Sonntag hat sich Josef Newgarden (Penske-Chevrolet) gesichert. Nachdem er schon die beiden Freitagstrainings für sich entschieden hatte, setzte sich der Vorjahreschampion im als "Firestone Fast Six" bekannten Q3 durch. Mit einer Rundenzeit von 1:43,2025 Minuten eroberte Newgarden die Pole aber denkbar knapp.

Newgardens Penske-Teamkollege Will Power hatte als Zweitschnellster einen Rückstand von gerade mal 0,0482 Sekunden - und das auf der mit 6,5 Kilometern mit Abstand längsten Strecke im gesamten IndyCar-Kalender.

Startaufstellung: Kohler Grand Prix in Elkhart Lake

Die Positionen in der zweiten und dritten Startreihe werden eingenommen von den Andretti-Teamkollegen Ryan Hunter-Reay (3.) und Alexander Rossi (4.) sowie von Robert Wickens (Schmidt-Honda; 5.) und Sebastien Bourdais (Coyne-Honda; 6.).

Simon Pagenaud schon in Q1 raus

Tabellenführer und Vorjahressieger Scott Dixon (Ganassi-Honda) verpasste als Achter in Q2 den Q3-Einzug. Er hat beim Start am Sonntag die beiden Rahal-Teamkollegen Takuma Sato (7.) und Graham Rahal (9.) in unmittelbarer Nähe.

Im zweigeteilten Q1 musste in Gruppe 1 unter anderem Marco Andretti (Andretti-Honda; 15.) die Hoffnungen auf einen guten Startplatz früh begraben. In Gruppe 2 verpassten allen voran Simon Pagenaud (Penske-Chevrolet; 14.), James Hinchcliffe (Schmidt-Honda; 16.) und Tony Kanaan (Foyt-Chevrolet; 18.) den Q2-Einzug.

IndyCar-Debüt für Alfonso Celis

Sein IndyCar-Debüt gibt an diesem Wochenende der Mexikaner Alfonso Celis. Nach einigen Formel-1-Tests und Trainings für Force India greift er nun ins Lenkrad des #32 Juncos-Chevrolet, an dem in der laufenden IndyCar-Saison schon Rene Binder und Kyle Kaiser drehten und auch wieder drehen werden.

Für Celis wurde es beim Debüt der 21. Startplatz im 23-köpfigen Feld. Max Chilton (Carlin-Chevrolet) und Gabby Chaves (Harding-Chevrolet) waren zwar deutlich schneller, starten aufgrund ihrer Zuweisung zur größeren Gruppe 2 aber hinter dem Debütanten. Am Freitag hatte Celis das Auto bei einem Abflug nachhaltig zerlegt.

Der Start zum Kohler Grand Prix in Elkhart Lake erfolgt am Sonntag kurz nach 19:00 Uhr MESZ.

Nächster Artikel
IndyCar-Kalender 2019: Phoenix fliegt raus

Vorheriger Artikel

IndyCar-Kalender 2019: Phoenix fliegt raus

Nächster Artikel

IndyCar Elkhart Lake: Newgarden hält Hunter-Reay auf Distanz

IndyCar Elkhart Lake: Newgarden hält Hunter-Reay auf Distanz
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie IndyCar
Event Elkhart Lake
Fahrer Josef Newgarden
Teams Team Penske
Autor Mario Fritzsche