Kooperation mit Bryan Herta: Andretti Autosport bringt viertes Auto

Dank einer Bündelung der Ressourcen mit Bryan Herta Autosport geht Andretti Autosport geht in der IndyCar-Saison 2016 als Vier-Wagen-Team an den Start.

Bei Andretti Autosport sind (fast) alle Würfel im Hinblick auf die IndyCar-Saison 2016 gefallen. Nachdem bereits klar war, dass Carlos Munoz (Startnummer 26), Marco Andretti (Startnummer 27) und Ryan Hunter-Reay (Startnummer 28) für ein weiteres Jahr gesetzt sind, hat sich nun auch das Paket für einen vierten Andretti-Honda schnüren lassen.

Im Alleingang war es Teambesitzer Michael Andretti allerdings nicht möglich, das Programm für das vierte Auto zu stemmen. Da passte es ins Bild, dass sich Andrettis ehemaliger Fahrer Bryan Herta mit seinem eigenen Team Bryan Herta Autosport (BHA) ebenfalls schwertat, das nötige Budget für die Saison 2016 aufzutreiben.

Ergo haben sich Andretti und Herta zusammengetan und setzen in der am 13. März in St. Petersburg (Florida) beginnenden Saison ein Auto gemeinsam ein. Dieses trägt die Startnummer 98 von BHA, firmiert aber als vierter Andretti-Honda. Die Sponsoren sollen zum Großteil, aber nicht ausschließlich, aus dem Andretti-Lager kommen. „Bryan ist ein langjähriger Freund. Es hat mich gefreut zu sehen, wie er ein erfolgreiches IndyCar-Team aufgebaut hat“, bemerkt Michael Andretti.

Bryan Herta bleibt im Zuge der Zusammenarbeit weiterhin involviert und tritt als Teamstratege und Fahrercoach auf am Andretti-Honda mit der Startnummer 98 auf. Auch das Mechanikerteam, bestehend aus zwölf Personen, vollzieht den Wechsel in den Race-Shop von Andretti Autosport. „Mit Bryan und seiner Truppe haben wir alle eine großartige Chance, noch stärker aufzutreten“, so Andretti.

Herta ist ebenfalls hellauf begeistert. „Ich könnte angesichts dieses neuen Kapitels für Bryan Herta Autosport nicht glücklicher sein. Michael ist seit vielen Jahren ein Freund und dass Andretti Autosport ein wichtiger Abschnitt in meiner Karriere war, wissen wir alle“, so der 45-Jährige, der in der Indy Racing League (IRL) in den Jahren 2003 bis 2006 für das Andretti-Team fuhr und in diesem Zeitraum zwei Rennen gewann.

Das einzige Puzzleteil, das im neuen Gesamtkonstrukt Andretti/Herta noch nicht platziert wurde, ist der Fahrer. Die entsprechende Bekanntgabe soll „zu einem späteren Zeitpunkt“ erfolgen. Es gilt jedoch als unwahrscheinlich, dass Gabby Chaves – in der IndyCar-Saison 2015 am Steuer des Herta-Honda mit der Startnummer 98 Rookie des Jahres – sein Cockpit behalten wird. Stattdessen gilt J.R. Hildebrand als Favorit auf den Drive.

Der größter Erfolg, den das Team Bryan Herta Autosport als Ein-Wagen-Team einfuhr, war der Sieg beim Indy 500 des Jahres 2011 mit dem unvergessenen Dan Wheldon am Steuer. Nun könnte ausgerechnet jener Fahrer das Cockpit übernehmen, der diesen Sieg damals erst möglich gemacht hat: J.R. Hildebrand warf in der Turn 4 der letzten Runde einen schon sicher geglaubten Indy-Sieg weg und schleppte seinen nach Mauerkontakt beschädigten Panther-Chevy als maßlos enttäuschter Zweiter hinter Überraschungssieger Wheldon ins Ziel.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien IndyCar
Teams Andretti Autosport , Bryan Herta Autosport
Artikelsorte News