115 Teams bei Testauftakt an der Nürburgring-Nordschleife

Die Probe- und Einstellfahrten an der Nürburgring-Nordschleife zogen am Wochenende 115 Teams mit ihren Tourenwagen und Sportwagen an.

Bildergalerie: Test- und Einstellfahrten 2016

Insgesamt gingen bei kühlen Bedingungen Fahrzeuge von 14 Marken auf die altehrwürdige Rennstrecke. Am meisten Autos stellten BMW und Porsche, die jeweils auch mit ihren Neuwagen vertreten waren.

Auch der Kremer-Porsche 997 K3 im historischen Design war auf der Nordschleife unterwegs, wie das nachfolgende Video beweist:

 

Allerdings gab es beim Testtag auch einen größeren Zwischenfall: Zur Mittagszeit ereignete sich im Streckenteil Fuchsröhre ein Zusammenstoß zwischen einem BMW-Rennwagen und einem Fahrzeug der Streckensicherung, bei dem alle vier Beteiligten „leicht verletzt“ wurden, wie es von Veranstalterseite heißt. Zudem habe ein Sportwart einen Schock erlitten.

Der Fahrbetrieb wurde aufgrund dieses Unfalls kurzzeitig eingestellt, später aber fortgesetzt.

Erstmals befuhren die Beteiligten die im Winter erneuerten Nordschleifen-Passagen wie Quiddelbacher Höhe und Flugplatz, wo frischer Asphalt aufgebracht worden war.

Bildergalerie: Bauarbeiten an der Nürburgring-Nordschleife

Schon in Kürze wird an der Nürburgring-Nordschleife das erste Rennen der VLN-Saison 2016 gestartet: Die 62. ADAC Westfalenfahrt steigt am 2. April. Alle weiteren Termine können Sie dem VLN-Terminkalender entnehmen.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Langstrecke , VLN
Artikelsorte Testbericht
Tags TEST, einstellfahrten, nordschleife, nurburgring