12h Sepang: Doppelführung für Audi bei Rennhalbzeit

Nach 6 Stunden des 12-Stunden-Rennens in Sepang standen gleich 2 Audis an der Spitze des Feldes.

Nach dem Start übernahm jedoch erst einmal Earl Bamber im Manthey-Porsche die Führung. Sein Teamkollege Richard Lietz fiel von der Pole-Position auf Platz 3 zurück. Vor ihm sicherte sich Alvaro Parente im McLaren Position 2.

Die meisten Überholmanöver zeigte Pier Guidi im Ferrari. Er schaffte es, von Platz 15 bis an das Spitzen-Trio heran zu kommen. Nach einer Weile überholte er sogar den Porsche und McLaren und sicherte sich Rang 2.

Für das McLaren-Team lief das Rennen anschließend nicht gut. Nach einer Durchfahrtsstrafe wegen der Missachtung der Streckenbegrenzungen bereitete die Aufhängung der Startnummer 9 dem Team Probleme.

Nach 4 Stunden begann es zu regnen. Audi-Pilot Robin Frijns nutzte das aus und übernahm die Führung. Dahinter gesellte sich Markus Winkelhock im 2. Audi R8 LMS.

Patrick Pilet verlor im Porsche mit der Startnummer 991 viel Zeit, weil er zu spät auf Regenreifen wechselte. Er reihte sich hinter den beiden Audis ein. Sein Teamkollege Michael Christensen in der Startnummer 992 musste aufgrund von Bremsproblemen an die Box und verlor so wertvolle Zeit.

Bildergalerie: Das 12-Stunden-Rennen in Sepang

Auf Platz 4 fuhr Michele Rugolo im Ferrari, der seinen Platz gegen den Lamborghini-Piloten Manabu Orido verteidigen musste.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Langstrecke
Veranstaltung 12h Sepang
Rennstrecke Sepang International Circuit
Fahrer Markus Winkelhock , Robin Frijns
Artikelsorte Rennbericht
Tags _2, gt3, langstrecke, malaysia