24h Nürburgring 2019: Neue BoP mit deutlichen Vorteilen für BMW

geteilte inhalte
kommentare
24h Nürburgring 2019: Neue BoP mit deutlichen Vorteilen für BMW
Autor:
22.06.2019, 10:11

Die BMW M6 GT3 bekommen vor dem Start der 24h Nürburgring durch eine neue BoP deutliche Zugeständnisse, während Porsche und Mercedes eingebremst werden

Gut vier Stunden vor dem Start des 24-Stunden-Rennens auf dem Nürburgring 2019 im Live-Ticker wird das Kräfteverhältnis in der GT3-Klasse SP 9 durch eine neue Balance of Performance noch einmal in Teilen neu gemischt. Nach dem durchwachsenen Abschneiden im Top-Qualifying und öffentlichen Klagen über die BoP bekommt vor allem BMW einige Zugeständnisse. Porsche und Mercedes müssen hingegen mit einer schlechteren BoP leben.

Der Technikausschuss des Veranstalters ADAC Nordrhein dreht bei den BMW M6 GT3 gleich an mehreren Stellschrauben. Diese dürfen zehn Kilogramm Gewicht ausladen und den Ladedruck um 15 Millibar erhöhen, wodurch die Motorleistung um 15 PS ansteigt. Außerdem dürfen die M6 zwei Liter mehr tanken.

Die Mercedes-AMG GT3, die im Top-Qualifying auf die Startplätze eins und zwei gefahren waren, müssen hingegen zehn Kilogramm zuladen. Die Porsche 911 GT3 R des Jahrgangs 2019 müssen sogar 20 Kilogramm mehr als noch am Freitag auf die Waage bringen.

Besser eingestuft wird in der neuen BoP neben den BMW auch der Lamborghini Huracan GT3, der zehn Kilogramm ausladen darf. Bevorteilt werden auch der Lexus RC-F GT3 und die Nissan Nismo GT-R, die mehr Motorleistung bekommen. Auch der SCG003c von Glickenhaus, der in der Klasse SP-X fährt, darf im sechsten Gang mit etwas mehr Ladedruck fahren.

Einstufungen der Fahrzeuge in SP9, SP9-LG und SP-X

Fahrzeug Gewicht Max. Ladedruck absolut Restriktor Max. Leistung Motor-/Rollen-Prüfstand Tank Volumen/ Füllmenge

Audi R8 LMS

1.310 kg - 2x38,0 mm

468/487 PS

115/112 l

BMW M6 GT3

1.335 kg (-10)

1,715 bar

(+0,015)

2x32,7 mm 493/513 PS (+16/+16) 119/116 l (+2)

BMW Z4 GT3

1.280 kg - 1x63,0 mm  479/498 PS  111/108 l

Ferrari 488 GT3

1.300 kg 1,490 bar 

2x33,1 mm

462/481 PS  118/115 l
Lamborghini Huracan GT3

1.300 kg

(-10)

- 2x38,0 mm 473/492 PS 118/115 l

Lexus RC F GT3

1.325 kg -

1x35,0 mm

(-1x+1,0) o. 1x36,0 mm (-1x1,0)

506/526 PS (+12/+12)

117/114 l (+3)

Mercedes-AMG GT3

1.355 kg

(+10)

- 2x33,5 mm

496/516 PS

121/118 l

Nissan GT-R Nismo GT3

1.310 kg

1,740 bar

(+0,015)

2x32,9 mm

522/542 PS

(+15/+14)

119/116 l

Porsche 911 GT3 R (2019)

1.325 kg (+20) - 2x34,6 mm 475/494 PS 113/110 l

Porsche 911 GT3 R (2018)

1.300 kg   

2x33,0 mm

480/499 PS 113/110 l

SCG003c

 

1.315 kg

1,790 bar (6. Gang)

(+0,010)

2x32,4 mm 470/488 PS 116/113 l

Mit Bildmaterial von Gruppe C.

Nächster Artikel
24h Nürburgring 2019 Livestream: Kostenlos und in HD

Vorheriger Artikel

24h Nürburgring 2019 Livestream: Kostenlos und in HD

Nächster Artikel

LIVE Endurance: 24 Stunden von Nürburgring

LIVE Endurance: 24 Stunden von Nürburgring
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Langstrecke
Event 24h Nürburgring
Subevent Rennen
Autor Markus Lüttgens