24h Nürburgring 2019: Regen durchkreuzt Freies Training

geteilte inhalte
kommentare
24h Nürburgring 2019: Regen durchkreuzt Freies Training
Autor:
20.06.2019, 12:49

Keine aussagekräftigen Zeiten im Freien Training zu den 24 Stunden auf dem Nürburgring 2019: Regen sorgt für ein bisschen GT3-Schrott

Ein heftiger Regenschauer hat im Freien Training zur 47. Ausgabe der 24 Stunden auf dem Nürburgring für mehrere Abflüge gesorgt. Die Sitzung wurde 20 Minuten vor dem geplanten Ende abgebrochen.

24h Nürburgring 2019 im Livestream!

Das wegen Verzögerungen beim Tourenwagen-Weltcup (WTCR) auf 75 Minuten verkürzte Aufwärmtraining sah mehrere GT3-Fahrzeuge von der Strecke segeln. Dabei gingen mehrere Querlenker und Karosserieteile zu Bruch, allzu heftige Unfälle blieben aber aus.

Alle Vorfälle detailliert im Live-Ticker 24h Nürburgring 2019

Einschläge hatten unter anderem der GetSpeed-Mercedes #16 (van der Zande/Vautier/Seyffahrt/Heyer), der KCMG-Nissan #38 (N. Menzel/Liberati/Jöns/Vaxiviere), der Schnitzer-BMW #42 (Farfus/Tomczyk/S. van der Linde/Scheider) und der Octane-126-Ferrari #55 (Grossmann/Trummer/Hirschi). Sämtliche Fahrzeuge sollten bis zum Nachttraining reparabel sein.

Sie alle flogen im Streckenabschnitt Quiddelbacher Höhe/Flugplatz ab, wo der Regen am kräftigsten zuschlug und für Aquaplaning sorgte. Alle Einschläge waren vergleichsweise sanfter Natur, trotzdem wurden kurzzeitig beim Thema Abflug eines Nissans am Flugplatz böse Erinnerungen an 2015 wach.

 

Die erste halbe Stunde des Trainings ging bei halb trockenen, halb nassen Bedingungen über die Bühne. Hier wurden die schnellsten Zeiten der Sitzung erzielt. Da sämtliche Runden zudem von Verkehr gekennzeichnet waren, sind die Zeiten nicht aussagekräftig.

Die Bestzeit ging in 8:27.519 Minuten an den Rowe-BMW #99 (Catsburg/Wittmann/Krohn/Edwards) mit fünf Sekunden Vorsprung auf den GetSpeed-Mercedes #17 (Shoffner/Hill/Schiller/Palttala) und den Rowe-BMW #98 (Eng/de Phillippi/Blomqvist/Jensen) mit einer weiteren Sekunde Rückstand. Das hat allerdings nur statistischen Wert.

Ergebnis: Freies Training für die 24h Nürburgring 2019

Start zum ersten Zeittraining ist um 20:30 MESZ. Es geht bis 23:30 Uhr in die Nacht hinein.

Mit Bildmaterial von Jochen Merkle.

Nächster Artikel
Porsche beim 24h Nürburgring: Mit neuem 911 GT3 R zur Titelverteidigung?

Vorheriger Artikel

Porsche beim 24h Nürburgring: Mit neuem 911 GT3 R zur Titelverteidigung?

Nächster Artikel

Nürburgring-Verkauf: EU-Gericht weist zwei Klagen zurück

Nürburgring-Verkauf: EU-Gericht weist zwei Klagen zurück
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Langstrecke
Event 24h Nürburgring
Subevent Training
Autor Heiko Stritzke