24h Nürburgring 2019: Tipps für Fans

geteilte inhalte
kommentare
24h Nürburgring 2019: Tipps für Fans
15.06.2019, 10:25

Benefiz-Fußball-Turnier, Adenauer-Racing-Day, Demorunde des Volkswagen ID.R: Auch abseits des Rennprogramms ist für Besucher der 24h Nürburgring viel geboten

Beim Höhepunkt der Nordschleifensaison gibt es nicht nur auf der Strecke viel zu sehen - auch abseits der Piste erwartet die Besucher 24-Stunden-Rennens ein großes Angebot.

Am Mittwoch locken das Charity-Fußballturnier in der ring-arena sowie der Adenauer Racing Day. Am Donnerstag findet die offizielle 24h-Autogrammstunde statt und am Freitagabend geht es mit dem ersten WTCR-Rennen, dem Top-Qualifying, dem Pitwalk sowie der Falken-Drift-Show in der Müllenbachschleife Schlag auf Schlag.

Jede Menge Highlights verkürzen am Samstag die Zeit bis zum Start: Viel Programm rund um Start/Ziel, Korsos und Demorunden auf der Nordschleife - und natürlich das Rennprogramm mit zwei weiteren WTCR-Läufen - lassen es nie langweilig werden. Der Bummel durch das Fahrerlager ist ohnehin Pflichtprogramm, denn hier sind nicht nur die Rennteams zu sehen.

Weitere Artikel zu den 24h Nürburgring:

Der Audi-Campus und die Mercedes-AMG-Fanbase sind ebenso Zuschauermagneten wie das große Riesenrad. Im historischen Fahrerlager gibt es in der Fan-Arena die Shows der Falken-Drifter, Motorrad-Stunts und die Vorführungen im Sport-Holzfällen mit Stihl Timbersports der komplette Fan-Zeitplan im Überblick.

Prolog: Neues Charity-Fußballturnier am Mittwoch

Für die treuesten Fans des 24-Stunden-Rennens gehört die frühe Anreise zum Ring dazu. Bereits am Sonntag vor dem Rennen machen sich die ersten traditionell auf die Reise. Wer durch das Ahrtal anreist, sollte diesmal im Blick haben, dass die Tour de Ahrtal für Verkehrsbehinderungen sorgt Infos unter www.Tour-de-Ahrtal.de. Ab Montagmorgen (17. Juni, 8:00 Uhr) werden dann die Bedarfscampingplätze rund um die Strecke geöffnet. Traditionell folgt am Mittwoch der Startschuss für das Wochenende.

Falken-Drift-Show

Die Fahrer der Falken-Drift-Show lassen es qualmen

Foto: Gruppe C

Und der fällt diesmal gleich doppelt. Ab 9:30 Uhr rollt der Fußball in der ring-arena beim One-World-Charity-Cup. Das Hallenfußballturnier für Mannschaften aus Fans und Fahrern läuft den ganzen Tag, der Eintritt ist frei. Die Zuschauer sind eingeladen für die Lukas-Podolski-Stiftung zu spenden, für die der Reinerlös bestimmt ist.

Übrigens ist der Zeitplan so terminiert, dass die entscheidenden Spiele erst am späten Nachmittag im Anschluss an den parallel stattfindenden Adenauer-Racing-Day stattfinden. Die Mannschaft der Rennfahrer ist dabei für das Halbfinale gesetzt. Das Turnier, das bis 20:45 Uhr angesetzt ist, verspricht einen stimmungsvollen Auftakt. Der wird um so schöner, als am Nachmittag der traditionelle Racing-Day im nahen Adenau stattfindet.

Auf dem Marktplatz läuft das Programm ab 16:00 Uhr, zunächst mit einer Autogrammstunde der WTCR-Piloten. Anschließend wird der Korso der 24h-Rennwagen erwartet, die über die Nordschleife bis Adenau fahren. Bis 18:30 Uhr geht es dann weiter mit der Team-Präsentation, Autogrammstunde und Spaß mit Stihl-Timbersports-Demonstrationen. Für die Fans an der Nordschleife gibt es übrigens einen besonderen Service: Von 14:30 bis 19:00 Uhr sind halbstündlich Pendelbusse auf den bekannten DSK-Shuttlerouten im Einsatz und bieten den Zuschauern damit eine bequeme Möglichkeit, nach Adenau zu kommen.

Donnerstag: Offizielle Autogrammstunde und Racing, Racing, Racing!

Mit der Leistungsprüfung der RCN beginnt am Donnerstagvormittag das motorsportliche Programm am Nürburgring. Richtig spannend wird es vor allem am Nachmittag, denn dann geht es in WTCR, 24h-Classic und 24h-Rennen in die Qualifyings, welche bis in die Nacht hinein gehen. Am Nachmittag ist die offizielle Autogrammstunde für das 24h-Rennen außerdem eine gute Gelegenheit für den Besuch im ring-boulevard. Von 17:00 bis 18:30 Uhr gibt es auf der ADAC-Bühne viele Stars hautnah zu erleben.

Auslosung Top-Qualifying

Die Auslosung des Top-Qualifyings findet diesmal im Fahrerlager statt

Foto: Gruppe C

Und auch sonst ist diese Fan-Meile den Besuch wert. Ein Publikumsmagnet wird etwa der Lego-Stand sein. Hier gibt es ein 1:1-Modell des Bugatti Chiron zu bestaunen, das aus mehr als einer Millionen Lego-Technic-Elementen zusammengebaut wurde. Auch ein Porsche 911 RSR aus Lego-Steinen ist ausgestellt, in dem etwa 350.000 Steine verbaut wurden. Gran Turismo zeigt die Faszination des Simracing und trägt am Ring während des gesamten Wochenendes Wettbewerbe in drei Rennserien aus.

Auch die Fan-Arena im historischen Fahrerlager ist am Donnerstag ab 11:00 Uhr geöffnet. Hier gibt es bis Sonntagnachmittag abwechselnd die Drift Taxis von Falken sowie tolle Show-Elemente. So etwa Danny Mahr, der den Fans das Sportholzfällen im Rahmen von Stihl Timbersport vorstellt. Spätestens, wenn die Kettensäge dafür sorgt, dass die "Chips" mit 24h-Logo fallen, ist die Begeisterung groß.

Denn diese Baumscheiben sind inzwischen ein begehrtes Souvenir geworden. Immer wieder ist außerdem Chris Rid zu sehen, der mit spektakulären Motorrad-Stunts für Adrenalinschübe sorgt. Das Programm in der Fan-Arena wird in diesem Jahr übrigens während der Startaufstellung und dem Rennstart zum 24h-Rennen unterbrochen, damit niemand die Action auf der Start-Ziel-Geraden verpasst.

Freitag: Volles Programm auf und neben der Strecke

Auch am Freitag wird es vor allem ab Nachmittag spannend. So können Besucher in aller Ruhe das dreistündige Rennen der historischen Fahrzeuge der 24h-Classic genießen, bevor sich im zweiten Qualifying des 24h-Rennens (ab 14:55 Uhr) die endgültige Vergabe der Startplätze im Top-Qualifying entscheidet. Die Startreihenfolge für das Einzelzeitfahren um die Pole-Position wird ab 18:00 Uhr im Parc-Ferme-Bereich (an der Technischen Abnahme im Grand-Prix-Fahrerlager) öffentlich ausgelost. Die Piloten, die später um die Bestzeit fahren, ziehen dabei selbst ihren Platz im Top-Qualifying aus dem Lostopf.

Pitwalk

Am Freitagabend öffnet sich die Boxengasse zum Pitwalk

Foto: Gruppe C

Parallel geht es actionreich in den Abend: Um 17:30 Uhr findet das erste Rennen der WTCR statt, um 19:00 Uhr wird die Pole-Position für das 24h-Rennen im Top-Qualifying bestimmt. Abends sorgt die Falken-Drift-Show in der Müllenbachschleife (ab 19:50 Uhr) für Unterhaltung. Anschließend geht die Party nebenan beim DSK weiter: Im Festzelt sorgt die Band "Skybagg" für Stimmung. Der Eintritt ist traditionell kostenlos. Ebenso attraktiv ist am Freitagabend der Besuch des Grand-Prix-Fahrerlagers. Denn ab 19:55 Uhr öffnet sich die Boxengasse für den PitWalk.

Samstag: Keine Langeweile vor dem Start zum 24h-Rennen

Bevor es am Samstag um 15:30 Uhr in das 24h-Rennen geht, bekommen die Besucher am Nürburgring jede Menge geboten. Natürlich sind da die Rennen des Audi-R8-LMS-Cups und die beiden Läufe des WTCR, die nach dem Warm-up des 24h-Rennens stattfinden. Die anschließenden zweieinhalb Stunden gehören dann der Show. Im Start/Ziel-Bereich gibt es ab 13:30 Uhr die Startaufstellung, während der viel geschieht.

Volkswagen ID. R

Der Volkswagen ID.R fährt vor dem Start über die Nordschleife

Foto: Volkswagen

Rapper und Rennfahrer Smudo legt höchstpersönlich die Musik auf (14:15 bis 14:45 Uhr), um einzustimmen auf die Übergabe des Glickenhaus-Pokals für den schnellsten Piloten des Top-Qualifyings (14:45 Uhr). Vor der Startaufstellung sorgt gleichzeitig Chris Rid mit seiner Stuntriding-Show für Unterhaltung. Parallel dazu gibt es auf der Nordschleife eine ganze Reihe von Fahrzeug-Korsos - darunter einen Sonderkorso mit sechs Toyota Supra.

Um 15:00 Uhr startet dann der spektakuläre Volkswagen ID.R zu einer Ehrenrunde rund um die Nordschleife, mit dem Romain Dumas Anfang Juni den Nordschleifenrekord für emissionsfreie Fahrzeuge pulverisierte. Außerdem geht dann ein Prototyp des Mini JCW GP sowie der erste vom DMSB zugelassene Rennwagen ohne Lenksäule auf die Reise: Der von Schaeffler und Phoenix gebaute Audi R8 LMS GT3 verfügt über ein Steer-by-Wire-System, das ohne mechanische Verbindung zwischen Lenkrad und Achse auskommt.

Fan-Guide: Was ist wo beim 24h-Rennen?

Fan-Arena im Historischen Fahrerlager: Von Donnerstag bis Sonntag wechseln sich hier die Show-Acts ab. Geboten werden die Drifttaxis von Falken, Stuntriding-Shows mit Chris Rid und Demos im Sport-Holzfällen. Danny Mahr zeigt dabei, was hinter Stihl Timbersports steckt.

Fahrerlager: Highlights sind hier der Audi-Sport-Campus (Helipad), wo jede Menge geboten wird - Freitag und Samstag inklusive Sundowner-Sessions mit DJ. Gleich nebenan steht das Ravenol-Riesenrad (geöffnet Donnerstag bis Sonntag jeweils ab 12:00 Uhr). Auch die Mercedes-AMG-Fan-Base ist den Besuch werden, sie öffnet Freitag (ab 9:00 Uhr), Samstag und Sonntag (jeweils ab 8:00 Uhr).

Riesenrad

Das Riesenrad lockt bei Tag und bei Nacht Besucher an

Foto: Gruppe C

Ring-Boulevard: Auf der Fan-Meile auf dem Ring-Boulevard präsentieren während der Veranstaltungstage Automobilhersteller, Partner und andere Unternehmen mit ihren Angeboten. Überall gibt es etwas zu sehen, oft etwas zu gewinnen, noch häufiger etwas zu erleben - und natürlich gibt es hier auch ein reichhaltiges Catering.

Highlights: Sim Racing bei Gran Turismo, Gewinnspiele, Fahrsimulator und viele weitere Fan-Angebote bei Hyundai, Animation bei BMW (Freitagnachmittag mit Live-DJ!), 1:1-Modelle Bugatti Chiron und Porsche 911 RSR bei Lego. Auf der Freifläche vor dem info-center: Dekra mit Überschlagsimulator und Infostand.

Müllenbachschleife: DSK-Zelt mit Bewirtung, Infoservice und Animation, geöffnet von Mittwoch bis Sonntag. Highlight: Party am Freitagabend im Anschluss an die Falken-Drift-Show. Während des Wochenendes dann immer wieder Talk- und Inforunden. Ausgangspunkt für die kostenlosen Bus-Shuttles rund um die Nordschleife (Abfahrt jeweils halbstündlich).

Mit Bildmaterial von Gruppe C.

Nächster Artikel
Organisatorischer Kraftakt: Nürburgring rüstet sich für das 24-Stunden-Rennen

Vorheriger Artikel

Organisatorischer Kraftakt: Nürburgring rüstet sich für das 24-Stunden-Rennen

Nächster Artikel

LIVE Endurance: 24 Stunden von Le Mans

LIVE Endurance: 24 Stunden von Le Mans
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Langstrecke
Event 24h Nürburgring