24h Nürburgring: Vierfachführung für Mercedes zur Rennhälfte

Nach 12 von 24 Stunden auf der Nürburgring-Nordschleife liegt Mercedes mit vier Fahrzeugen an der Spitze des Feldes, doch Audi, BMW und Porsche lauern dahinter auf ihre Chance.

Die Führung hat, wie schon seit einigen Stunden, weiterhin der Haribo-Mercedes mit der Nummer 88 inne. Uwe Alzen, Lance David Arnold, Maximilian Götz und Jan Seyffarth haben inzwischen 55 Runden abgespult und den ersten Platz zwischendurch Boxenstopp-bedingt jeweils nur kurz an ihre Konkurrenten abgegeben.

Platz zwei belegt aktuell der Black-Falcon-Mercedes #4 mit Christodoulou, Metzger und Schneider vor dem Black Falcon #9 und dem HTP #29, also zwei weiteren Mercedes. Dahinter liegen die jeweils bestplatzierten Markenvertreter von Manthey-Porsche #912, Schubert-BMW #100 und WRT-Audi #1 vor dem Rowe-BMW #23. Abgerundet wird die Top 10 vom Land-Audi #28 und dem Rowe-BMW #22.

 

In zweiten Rennviertel gab es jedoch auch bittere Rückschläge: Kurz vor 22 Uhr rollte der bis dahin in der Spitzengruppe fahrende Schubert-BMW #18 mit reichlich Qualm aus der Motorhaube aus, wenig später war Schluss für den Haribo-Mercedes #8 – nach einem kleinen Abflug, der jedoch größere Schäden am Auto hinterließ.

Der Zwischenstand nach 55 Runden

Pos. Fahrzeug Abstand
1 Haribo-Mercedes #88  
2 Black-Falcon-Mercedes #4 +1:17 Minuten
3 Black-Falcon-Mercedes #9 +2:10
4 HTP-Mercedes #29 +2:38
5 Manthey-Porsche #912 +3:03
6 Schubert-BMW #100 +3:42
7 WRT-Audi #1 +5:41
8 Rowe-BMW #23 +5.45
9 Land-Audi #28 +6:14
10 Rowe-BMW #22 +6:24
Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Langstrecke
Veranstaltung 24h Nürburgring
Unterveranstaltung Rennen, Samstag
Rennstrecke Nürburgring
Artikelsorte Rennbericht
Tags AJFFC, nordschleife