24H Series Continents: Teamtitel für Autorama, Fahrertitel für Yannick Mettler und Jérôme Ogay

geteilte inhalte
kommentare
24H Series Continents: Teamtitel für Autorama, Fahrertitel für Yannick Mettler und Jérôme Ogay
Autor:
, Motorsport.com Switzerland
Übersetzung: Michael Bieri, Motorsport.com Switzerland
22.11.2019, 20:31

Autorama Motorsport by Wolf-Power Racing holte sich mit Rang drei in der Kategorie TCR bei den 24 Stunden von Austin in Texas den Titel „Champion of the Continents“ der 24H Series. In der Fahrerwertung sicherten sich Yannick Mettler und Jérôme Ogay den Titel.

Die 24 Stunden von Austin bildeten am vergangenen Wochenende den Abschluss der 24H Series Continents, die nebst dem Rennen in Texas noch die 24-Stunden-Rennen von Dubai, Portimao und Barcelona umfasste. Zum Einsatz kamen in Austin erneut zwei Volkswagen Golf GTi TCR.

Die #112 mit den beiden Schweizern Jérôme Ogay und Yannick Mettler sowie dem Österreicher Constantin Kletzer und den Italienern Roberto Ferri und Alberto Vescovi am Steuer übernahm schnell die Führung in ihrer Kategorie und baute den Vorsprung auf drei Runden aus.

Weiterlesen:

Ein Ausritt mit Mauerkontakt aufgrund von Bremsproblemen warf das Team allerdings wieder weit zurück: Nach einem ausführlichen Reparatur-Stopp kehrte der "Schweizer" Golf GTI mit mehr als acht Runden Rückstand auf den Führenden in der Kategorie auf die Strecke zurück.

Die Fahrer liessen jedoch den Kopf nicht hängen und holten sich eine Position nach der anderen zurück, ehe sie schlussendlich nach einem Motorenproblem bei den Spitzenreitern auf Rang drei die Ziellinie kreuzten und dadurch beim Saisonabschluss noch einmal auf dem Podest standen.

Yannick Mettler, Jérome Ogay, Volkswagen Golf GTi, Autorama Motorsport by Wolf Power Racing

Yannick Mettler, Jérome Ogay, Volkswagen Golf GTi, Autorama Motorsport by Wolf Power Racing

Photo de: 24h Series

Dadurch sicherte sich Autorama Motorsport by Wolf Power Racing den Team-Titel „Champion of the Continents“ der 24H Series. Zudem kürten sich Lionel Ogay und Yannick Mettler in der Fahrerwertung zu den „Champions of the Continents“. Die beiden standen bei allen vier Rennen auf dem Podest und holten sich zwei Siege (Dubai und Portimao) und zwei dritte Plätze (Barcelona und Austin).

Für Autorama ist dies der dritte Titel in dieser Saison – nach dem Titel in der 24H Series TCR und dem EM-Titel für Fabian Danz.

Nächster Artikel
DMSB-Permit Nordschleife: Die Hintergründe zu den Neuerungen

Vorheriger Artikel

DMSB-Permit Nordschleife: Die Hintergründe zu den Neuerungen

Nächster Artikel

2020 erstmals Herstellerwertung für Top-Klassen beim 24h Nürburgring

2020 erstmals Herstellerwertung für Top-Klassen beim 24h Nürburgring
Kommentare laden