Appell an Fans: Bemalung der Nordschleife soll unterbleiben

geteilte inhalte
kommentare
Appell an Fans: Bemalung der Nordschleife soll unterbleiben
Autor:
07.05.2018, 07:56

Da die Bemalung des Asphalts der Nürburgring-Nordschleife vor dem 24h-Rennen immer mehr ausufert, bittet der Veranstalter die Fans zur Zurückhaltung

Sie gehören zum 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring irgendwie dazu - und werden doch zunehmend zum Problem: Die mit Farbe auf den Asphalt der Nordschleife gemalten Schriftzüge, mit denen die Fans ihre Unterstützung für bestimmte Fahrer oder Automarken bekunden oder Grüße und Botschaften übermitteln möchten. Was gut gemeint ist und einen Teil des Nordschleifen-Flairs ausmacht, ist jedoch in den vergangenen Jahren immer mehr ausgeufert. Und ruft nun den Veranstalter auf den Plan.

"Natürlich wollen die Fans ihren Idolen ganz nahe sein - und genau das geht beim 24-Stunden-Rennen besser als bei den meisten anderen Rennveranstaltungen", schreibt der ADAC Nordrhein auf der offiziellen Internetseite des Rennens. "Allerdings gibt es einen Punkt, der in den vergangenen Jahren etwas überhand genommen hat - das Bemalen der Rennstrecke."

"Inzwischen beschweren sich die Piloten bei der Rennleitung, dass selbst Bremszonen und Kurven großflächig mit Farbe bemalt sind, sodass ein echtes Sicherheitsrisiko entsteht", so der Veranstalter weiter. Gerade bei Regen, wie er auch in diesem Jahr wahrscheinlich ist, werden die bemalten Flächen sehr rutschig. Insbesondere dann, wenn die Farbe auf neu asphaltierten Flächen aufgetragen wurde.

"Wir möchten von Veranstalterseite nicht so weit kommen, dass wir die Strecke nachts durch Security-Kräfte bewachen lassen müssen. Helft uns, indem Ihr mit darauf achtet, dass der Asphalt sauber und somit sicher für die Rennfahrer bleibt!", appelliert der Veranstalter daher an die Fans an der Nordschleife.

Nächster Artikel
Audi-Vorschau 24h Nürburgring: Favorit mit wenig Leistung

Vorheriger Artikel

Audi-Vorschau 24h Nürburgring: Favorit mit wenig Leistung

Nächster Artikel

Mercedes-Vorschau 24h: Mit Topspeed und Mannstärke

Mercedes-Vorschau 24h: Mit Topspeed und Mannstärke
Kommentare laden