BMW schickt neuen M4 GT4 schon im Januar erstmals ins Rennen

Beim 24-Stunden-Rennen in Dubai gibt der neue Kundensport-Rennwagen M4 GT4 von BMW sein Debüt unter Wettbewerbsbedingungen.

Das hat BMW-Sportchef Jens Marquardt bestätigt.

Als Fahrer wurden Dirk Adorf, Ricky Collard und Jörg Müller nominiert, Schubert Motorsport setzt das Fahrzeug ein.

"Das ist aber immer noch die Testphase", betont Marquardt. Geplant ist weiterhin, das Auto über die Saison 2017 hinweg weiterzuentwickeln und erst 2018 an Kundenteams abzugeben.

"Die Rückmeldung der Fahrer ist schon extrem gut", sagt Marquardt. "Die haben richtig Spaß damit. Wir können unseren Kunden ab 2018 etwas richtig Gutes an die Hand geben, glaube ich."

Der neue M4 GT4 habe bereits mehrere Stunden im Windkanal zugebracht und sei im Rahmen der DTM-Tests in Oschersleben, Portimao und Jerez auch häufig auf der Strecke gewesen. Der Renneinsatz in Dubai sei nur die nächste Stufe der Probefahrten.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Langstrecke , GT
Fahrer Jörg Müller , Dirk Adorf , Ricky Collard
Teams Schubert Motorsport
Artikelsorte News
Tags bmw, bmw m4 gt4, dubai, gt4