HTP-Mercedes mit 3 Autos bei den 24h Nürburgring 2017

geteilte inhalte
kommentare
HTP-Mercedes mit 3 Autos bei den 24h Nürburgring 2017
Stefan Ehlen
Autor: Stefan Ehlen
21.03.2017, 15:03

Mit gleich 3 Mercedes-Autos und einem starken Fahrerkader greift HTP Motorsport nach dem Sieg beim legendären 24-Stunden-Rennen auf der Nürburgring-Nordschleife 2017.

Fahrzeug-Podium: 1. #4 AMG-Team Black Falcon, Mercedes-AMG GT3: Bernd Schneider, Maro Engel, Adam Christodoulou, Manuel Metzger; 2. #29 AMG-Team HTP Motorsport, Mercedes-AMG GT3: Christian Vietoris, Marco Seefried, Christian Hohenadel, Renger Van der Zande, 3. #88 Haribo Racing Team-AMG, Mercedes-AMG GT3: Uwe Alzen, Lance David Arnold; Maximilian Götz, Jan Seyffarth
#29 AMG-Team HTP Motorsport, Mercedes-AMG GT3: Christian Vietoris, Marco Seefried, Christian Hohenad
#29 AMG-Team HTP Motorsport, Mercedes-AMG GT3: Christian Vietoris, Marco Seefried, Christian Hohenad
#29 AMG-Team HTP Motorsport, Mercedes-AMG GT3: Christian Vietoris, Marco Seefried, Christian Hohenadel, Renger Van der Zande
#31 AMG-Team HTP Motorsport, Mercedes-AMG GT3: Christian Vietoris, Christian Hohenadel, Renger Van d

"Die 24 Stunden am Nürburgring stellen die höchsten Anforderungen an Mensch und Maschine, die man sich vorstellen kann", sagt HTP-Teamchef Norbert Brückner.

"Alle Unwägbarkeiten in seine Planung mit einzubeziehen, ist ein Ding der Unmöglichkeit. Man kann sich nur bestmöglich in allen Bereichen vorbereiten, die man selber in der Hand hat."

"Das wollen wir tun, mit einer hochmotivierten Truppe, 3 tollen Rennautos und einer Reihe exzellenter Piloten. Die Konkurrenz wird gewaltig sein – aber genau so wünschen wir uns das."

Dominik Baumann, Maximilian Buhk, Edoardo Mortara und Stefan Mücke bestreiten das Rennen auf einem Auto, während Patrick Assenheimer, Indy Dontje, Kenneth Heyer und Bernd Schneider auf dem 2. HTP-Fahrzeug zum Einsatz kommen.

Das 3. Auto, das im Gegensatz zu den anderen HTP-Rennwagen nicht auf Michelin-, sondern auf Dunlop-Reifen antritt, wird von Baumann, Nico Bastian, Christian Hohenadel und Edward Sandström gesteuert.

Zur Vorbereitung auf das große Rennen bestreitet HTP Motorsport – 2016 in der "grünen Hölle" nur denkbar knapp geschlagen und daher "nur" 2. im 24h-Klassiker – einzelne Läufe zur VLN Langstrecken-Meisterschaft 2017 auf der Nürburgring-Nordschleife.

Nächster Langstrecke Artikel
24h Nürburgring 2017: Das sind die BMW-Teams für die Nordschleife

Previous article

24h Nürburgring 2017: Das sind die BMW-Teams für die Nordschleife

Next article

Marcel Fässler: Audi-Vertrag statt Toyota-Start in Le Mans

Marcel Fässler: Audi-Vertrag statt Toyota-Start in Le Mans
Kommentare laden