Nordschleifen-Permit und Corona: DMSB-Kriterien bleiben bestehen

Der Deutsche Motor Sport Bund wird die Kriterien für den Erhalt des Nordschleifen-Permits nicht abschwächen, wappnet sich aber für Sondergenehmigungen

Nordschleifen-Permit und Corona: DMSB-Kriterien bleiben bestehen

Im Zuge der COVID-19-Pandemie sind auf der Nürburgring-Nordschleife zahlreiche Veranstaltungen abgesagt worden, was den Erhalt des DMSB-Permits Nordschleife (DPN) erschwert. Informationen von 'Motorsport.com' zufolge werden die Kriterien durch den Deutschen Motor Sport Bund aber für 2021 nicht geändert werden, nachdem sie - im Falle des DPN A - für 2020 erst verschärft worden sind.

Um an den "Nordschleifen-Führerschein" zu kommen, der 2015 im Zuge von immer mehr Chaos während der Rennen zur damaligen VLN (heute Nürburgring-Langstrecken-Serie - NLS) eingeführt worden ist, sind bestimmte Bedingungen zu erfüllen.

Die Bedingungen für die Stufen B (Fahrzeuge bis zu einem Leistungsgewicht von über 4,2 Kilogramm pro PS) und C (Rennen - nicht Leistungsprüfungen - von RCN, Youngtimer-Trophy und FHR-Serien) sind an Lehrgangs- und Leistungsprüfungs-Teilnahmen gekoppelt.

Darüber hinaus ist der Erhalt des DPN-Permits A (Fahrzeuge mit einem Leistungsgewicht von weniger als 4,2 Kilogramm pro PS) von Erfolgen in "Permit-B-Klassen" abhängig.

So muss ein Ergebnis innerhalb der ersten 75 Prozent und eines innerhalb der ersten 33 Prozent der Klasse bei mindestens drei Startern nachgewiesen werden. Beim 33-Prozent-Ergebnis muss der Permit-Kandidat auch mindestens ein Drittel der Distanz zurückgelegt haben. Zusätzlich müssen 18 Rennrunden (nicht Trainings oder Qualifyings) nachgewiesen werden.

Durch die Absage mehrerer Läufe in NLS und RCN im Herbst 2020 und möglichen Absagen im Frühjahr 2021 wird es natürlich zunehmend schwieriger, die Voraussetzungen zu erfüllen.

Der DMSB will trotzdem an seinen Voraussetzungen nichts ändern. Allerdings stellt sich das Härtefall-Gremium auf eine größere Zahl von Anträgen in Verbindung mit den coronabedingten Absagen ein. Permit-Erteilung mittels Sondererlaubnis ist weiterhin möglich, geprüft wird im Einzelfall.

Mit Bildmaterial von VLN.

geteilte inhalte
kommentare
Zakspeed-Viper: Comeback in Dubai, 24h Nürburgring "erklärtes Ziel"

Vorheriger Artikel

Zakspeed-Viper: Comeback in Dubai, 24h Nürburgring "erklärtes Ziel"

Nächster Artikel

Sabine Schmitz (1969-2021): Erinnerungen an die "Königin der Nordschleife"

Sabine Schmitz (1969-2021): Erinnerungen an die "Königin der Nordschleife"
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Langstrecke , VLN
Autor Heiko Stritzke