Starterliste 12h Bathurst 2019: Acht Autos weniger am Mount Panorama

geteilte inhalte
kommentare
Starterliste 12h Bathurst 2019: Acht Autos weniger am Mount Panorama
Autor:
Co-Autor: Andrew van Leeuwen
21.12.2018, 16:43

Die Organisatoren der 12 Stunden von Bathurst haben die vorläufige Starterliste für die 2019er-Ausgabe veröffentlicht - 28 GT3 von zehn verschiedenen Marken

43 Autos stehen auf der vorläufigen Starterliste zu den 12 Stunden von Bathurst 2019 (offiziell: Bathurst 12 hour). Die Organisatoren des Saisonauftakts der Interkontinentalen GT Challenge (IGTC) müssen damit einen Rückgang um acht Nennungen gegenüber dem Vorjahr verkraften. Das liegt vor allem an einem Teilnehmerrückgang in den kleineren Klassen. Die GT3-Kategorie zählt mit 28 Fahrzeugen genauso viele wie im Vorjahr.

Dafür hat die Qualität des Feldes zugelegt: R-Motorsport greift mit zwei Aston Martin an, sind allerdings noch mit dem alten Modell V12 Vantage gemeldet. Auch Nissan kehrt nach einem Jahr Abstinenz an den Mount Panorama Circuit zurück, diesmal mit KCMG als Einsatzteam. Und BMW schickt mit Walkenhorst und Schnitzer zwei europäische Topteams nach New South Wales.

Zusätzlich zu den 28 GT3 gesellen sich vier Cup-Porsche, sieben GT4 und vier MARC-Cars. Damit ist ausgerechnet die Invitational-Klasse, in der die skurrilsten Boliden antreten, um mehr als die Hälfte gegenüber dem Vorjahr geschrumpft.

Eventorganisator Kurt Sakzewski versichert dennoch, dass er sich über die Zahl der Fahrzeuge "absolut wohl" fühle. "Der Wettbewerb wird intensiv sein wie eh und je, aber es wird mehr Platz auf der Strecke zur Verfügung stehen, womit wir hoffentlich ein saubereres Rennen haben werden. Die Qualität des Starterfeldes haut uns aus den Socken. Das ist Weltklasse und wir werden einen genialen Wettbewerb sehen. Es gibt so viele Werksteams, aber auch so starke Privatteams, dass fast jeder dieses Rennen gewinnen kann."

Vorläufige Starterliste Bathurst 12 hour 2019

Klasse Nr. Team Marke Modell
A 760 R-Motorsport Aston Martin V12 Vantage GT3
A 62 R-Motorsport Aston Martin V12 Vantage GT3
A 22 Audi Sport Team Valvoline Audi R8 LMS
A 2 Audi Sport Team Valvoline Audi R8 LMS
A 9 Hallmarc Audi R8 LMS
A - Audi Sport Team MPC Audi R8 LMS
A 98 Matt Stone Racing / Aussie Driver Search Audi R8 LMS
A 107 Bentley Team M-Sport Bentley Continental GT3
A 108 Bentley Team M-Sport Bentley Continental GT3
A 34 Walkenhorst Motorsport BMW M6 GT3
A 42 BMW Team Schnitzer BMW M6 GT3
A 27 HubAuto Corsa Ferrari 488 GT3
A 51 Spirit of Race Ferrari 488 GT3
A 29 Trofeo Motorsport Lamborghini Huracan GT3
A 6 Wall Racing Lamborghini Huracan GT3
A 11 Objective Racing McLaren 650s
A 19 Mercedes-AMG Team Ninteen Corp Black Falcon Mercedes AMG GT3
A 75 Sunenergy1 Racing Mercedes AMG GT3
A 77 Mercedes-AMG Team Craft Bamboo Black Falcon Mercedes AMG GT3
A 777 The Bend Motorsport Park Mercedes AMG GT3
A 888 Mercedes-AMG Team Vodafone Mercedes AMG GT3
A 999 Mercedes-AMG Team GruppeM Racing Mercedes AMG GT3
A 18 KCMG Nissan GTR
A 35 KCMG Nissan GTR
A 12 Competition Motorsports / McElrea Racing Porsche GT3R
A 540 Black Swan Racing Porsche GT3R
A 912 EBM Porsche GT3R
A 911 EBM Porsche GT3R
B 4 Grove Racing Porsche 991 GT3 Cup
B 52 On Track Motorsport Porsche 997 GT3 Cup
B 23 Team Carrera Cup Asia Porsche 991 GT3 Cup
B 43 Ashley Seward Motorsport Porsche 991 GT3 Cup
C 13 RHC-Jorgensen/Strom by MarcCars BMW M4 GT4
C 54 Ginetta Australia Ginetta G55 GT4
C 55 Ginetta Australia Ginetta G55 GT4
C 56 Ginetta Australia Ginetta G55 GT4
C 48 KTM / M Motorsport KTM X-Bow
C 50 KTM / M Motorsport KTM X-Bow
C 71 KTM / M Motorsport KTM X-Bow
I 92 Liajen Motorsport Marc Car Focus V8
I 20 T2 Racing by Liajen Motorsport Marc Car Marc II V8
I 91 MARC Cars Australia Marc Car Marc II V8
I 96 MARC Cars Australia Marc Car Focus V8
Nächster Artikel
Fotostrecke: Ferrari triumphiert bei den 12 Stunden des Golfs mit Kessel Racing

Vorheriger Artikel

Fotostrecke: Ferrari triumphiert bei den 12 Stunden des Golfs mit Kessel Racing

Nächster Artikel

Schubert Motorsport wird 2019 wieder BMW-Team

Schubert Motorsport wird 2019 wieder BMW-Team
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Langstrecke
Autor Heiko Stritzke