Timo Scheider als BMW-Fahrer: "Ganz neuer Schub"

Der langjährige Audi-Pilot Timo Scheider spricht über seine Freude, mit BMW auf der Nürburgring-Nordschleife einen neuen Karriere-Abschnitt zu beginnen.

Der zweimalige DTM-Champion, den Audi im Anschluss an die DTM-Saison 2016 aus dem Kader warf, startet in der Motorsport-Saison 2017 für BMW beim 24-Stunden-Rennen in der legendären "grünen Hölle" und wird vorbereitend auch einige VLN-Läufe bestreiten.

Erstmals sitzt Scheider dann am Steuer des BMW M6 GT3.

"Ich habe es schon gar nicht mehr gewusst, wie es sich anfühlt, wenn man in ein neues Projekt startet", sagt Scheider.

"Über Jahre glaubt man, dass eigentlich alles perfekt sei und die Motivation stimmt. Und dann bekommt man plötzlich einen ganz neuen Schub und merkt: Da geht noch eine ganze Menge mehr. Dieser Enthusiasmus lässt sich auf der Strecke wunderbar in Performance umsetzen."

Zwischen ihm und BMW stimme einfach die Chemie, meint Scheider, der einige der BMW-Werksfahrer wie Timo Glock zu seinen engsten Freunden im Fahrerlager zählt.

"Ich freue mich in jedem Fall sehr auf die Zusammenarbeit mit den Jungs", sagt Scheider. "Ich bin überzeugt: Der M6 wird zu jenen Autos gehören, die es zu schlagen gilt."

Als Hauptprogramm bestreitet Scheider in der Saison 2017 die komplette Rallycross-WM (WRX).

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Langstrecke , DTM , VLN
Fahrer Timo Scheider
Teams BMW Team RMG
Artikelsorte News
Tags bmw, bmw m6 gt3, vln, wechsel