Wetter-Update 12h Bathurst: Regenchaos in Schlussphase möglich

geteilte inhalte
kommentare
Wetter-Update 12h Bathurst: Regenchaos in Schlussphase möglich
Autor:
01.02.2020, 10:22

Das 12-Stunden-Rennen von Bathurst könnte mit einem Wetterchaos enden, einig sind sich die Wettermodelle aber nicht

Der bisherige Glutofen von New South Wales könnte am Sonntag die ersehnte Abkühlung in Form von Niederschlag kommen. Weniger schön für die Teilnehmer des 12-Stunden-Rennens von Bathurst: Der Regen könnte genau mit der Schlussphase des Rennens zusammenfallen. (Alle Informationen zum Bathurst 12 Hour 2020)

Die bisherigen Temperaturen von weit jenseits der 35 Grad Celsius haben das gesamte Feld der Interkontinentalen GT Challenge (IGTC) und auch die Einheimischen stark ins Schwitzen gebracht. So wird es auch am Sonntag erst einmal weitergehen. Der überwiegende Teil des Rennens wird eine Hitzeschlacht bei bis zu 36 Grad.

Spannend wird es am Nachmittag: Dann nämlich sollen Wolken aufziehen und die Temperatur fallen. Die Frage ist, ob aus den Wolken auch Regen fällt - und wenn ja, wo genau. Schwere Gewitterschauer sind wahrscheinlich, doch der genaue Ort lässt sich schwer prognostizieren.

Sollte es anfangen zu regnen, könnte es in der Schlussphase des Rennens chaotisch werden. Denn die Böden sind staubtrocken und können kein Wasser aufnehmen. Was das bedeutet, zeigte sich bei den 24 Stunden von Dubai, bei denen die ganze Strecke unter Wasser gesetzt wurde. Die Drainage hatte sich mit Sand zugesetzt.

Mit Bildmaterial von SRO.

Chaos-Samstag in Bathurst: Vier weitere Autos zerstört

Vorheriger Artikel

Chaos-Samstag in Bathurst: Vier weitere Autos zerstört

Nächster Artikel

12h Bathurst nach drei Stunden: Unfälle für Aston Martin und Audi

12h Bathurst nach drei Stunden: Unfälle für Aston Martin und Audi
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Langstrecke , IGTC
Event 12h Bathurst
Autor Heiko Stritzke