Kessel Racing kündigt für die 24 Stunden von Le Mans Zusammenarbeit mit GUESS und Hublot an

geteilte inhalte
kommentare
Kessel Racing kündigt für die 24 Stunden von Le Mans Zusammenarbeit mit GUESS und Hublot an
Autor:
, Motorsport.com Switzerland
Übersetzung: Michael Bieri, Motorsport.com Switzerland
07.06.2019, 15:25

Der Schweizer Rennstall, der beim Langstreckenklassiker an der Sarthe in der GTE-Am-Kategorie einen Ferrari 488 mit einer rein weiblichen Fahrercrew unter der Leitung von Rahel Frey einsetzen wird, hat eine Zusammenarbeit mit den beiden legendären Marken angekündigt.

Im Rahmen dieser Partnerschaften wird GUESS bei den nächsten 24 Stunden von Le Mans (15. und 16. Juni) die Bekleidung der Fahrer der beiden Autos von Kessel Racing stellen, während die Schweizer Uhrenhersteller Hublot in Zusammenarbeit mit Garage Italia für diesen Event eine einzigartige Lackierung entwerfen wird.

Lire aussi:

Das im Kanton Tessin sesshafte Team setzt bei der diesjährigen Ausgabe des Langstreckenklassikers in der Kategorie GTE Am zwei Ferrari 488 GTE ein, wobei im Wagen mit der Startnummer 88 ein rein weibliches Fahrertrio sitzen wird: die Schweizerin Rahel Frey, die Dänin Michelle Gatting und die Italienerin Manuela Gostner, die alle von der Women in Motorsport Commission der FIA unterstützt werden.

#83 Kessel Racing Ferrari 488 GTE: Manuela Gostner, Rahel Frey, Michelle Gatting

#83 Kessel Racing Ferrari 488 GTE: Manuela Gostner, Rahel Frey, Michelle Gatting

Photo de: Alexander Trienitz

Im zweiten Auto mit der Nummer 60 hingegen sitzen mit Claudio Schiavoni, Sergio Pianezzola und Andrea Piccini drei italienische Piloten.

Bereits seit der Eröffnungsrunde der European Le Mans Series in Le Castellet, bei dem das Damen-Trio als Zweite einen Podestplatz holten, arbeitet Kessel Racing zudem mit der Fondazione Giuliani zusammen.

"Die Unterstützung so wichtiger Partner ist für uns eine große Ehre und macht uns sehr stolz", sagt Teamchef Ronnie Kessel. "Das gesamte Team hat so hart an diesem Projekt gearbeitet. Wir werden auf der Strecke alles geben und versuchen, die bestmöglichen Ergebnisse zu erzielen". 

 
Nächster Artikel
Stintlängen 24h Le Mans 2019: Toyota behält Ein-Runden-Vorteil

Vorheriger Artikel

Stintlängen 24h Le Mans 2019: Toyota behält Ein-Runden-Vorteil

Nächster Artikel

SMP Racing bestreitet das Superfinale der Le-Mans-eSports-Serie

SMP Racing bestreitet das Superfinale der Le-Mans-eSports-Serie
Kommentare laden