"Le Mans 66 - Gegen jede Chance": Trailer (deutsch) & Handlung

geteilte inhalte
kommentare
"Le Mans 66 - Gegen jede Chance": Trailer (deutsch) & Handlung
Autor:
14.11.2019, 10:35

Kinostart am 14. November: Jetzt die deutschen Trailer zum neuen Hollywood-Film "Le Mans 66" schauen und Inhalt des Films nachlesen (kein Spoiler!)

Heute (14. November 2019) ist deutscher Kinostart für die mit Spannung erwartete Verfilmung des legendären Duells "Ford v Ferrari" (englischer Originaltitel) bei den 24 Stunden von Le Mans. Der Film mit Matt Damon und Christian Bale in den Hauptrollen ist nach "Rush" von Ron Howard wahrscheinlich der seit einigen Jahren aufsehenerregendste Beitrag zum Motorsport, der aus Hollywood kommt.

Dreh- und Angelpunkt von "Le Mans 66 - Gegen jede Chance" ist die Männerfreundschaft zwischen dem legendären amerikanischen Rennwagenbauer Carroll Shelby und dem kauzigen Rennfahrer Ken Miles, die gemeinsam antreten, um den großen Enzo Ferrari in Le Mans zu besiegen.

 

Der Film arbeitet die Rivalität zwischen Henry Ford II. und Enzo Ferrari auf. Ford hatte versucht, Ferrari zu kaufen - ein (fast fertiger) Deal, der daran scheiterte, dass die Amerikaner nicht nur die Serienproduktion, sondern auch die legendäre Scuderia, also die Motorsportabteilung Ferraris, kontrollieren wollten. Das war mit dem alten Enzo nicht zu machen.

Um Ferrari stattdessen in Le Mans zu schlagen, wurde Carroll Shelby damit beauftragt, einen Wagen zu bauen, mit dem Ford das wichtigste Autorennen der Welt gewinnen kann. Der legendäre GT40 ist einer der Stars des Films - auch wenn auf der Leinwand leider kein Original-GT40 zu sehen ist.

"Le Mans 66" erzählt die Geschichte der Underdogs Shelby und Miles, die sich mit ihrer Vision auch gegen interne Widerstände aus den Reihen der glattgeschleckten Ford-Topmanager durchsetzen und letztendlich eine der bemerkenswertesten Siegesserien in der Geschichte des Motorsports einleiten.

1966 war Miles drauf und dran, den 24-Stunden-Klassiker an der Sarthe zu gewinnen. Zwar feierte Ford in jenem denkwürdigen Jahr seinen ersten Le-Mans-Triumph; Miles blieb dieser aber versagt.

 

Es wäre der Höhepunkt einer schillernden Karriere gewesen, die nur wenig später (auch das wird im Film thematisiert) auf tragische Weise endete.

"Le Mans 66" lebt von den manchmal überzeichneten Charakteren, brilliert als emotionales Drama mit einer gesunden Portion Pathos (wie das bei Hollywood-Filmen nun mal so ist), überzeugt aber auch als moderner Motorsport-Film vor historischem Hintergrund.

Mit den historischen Details nimmt es Regisseur James Mangold nicht an allen Stellen ganz genau - das war aber bei "Rush" nicht anders und tat dem stimmigen Gesamtbild des Films keinen Abbruch.

Und wer wissen möchte, wie sich die Geschichte wirklich abgespielt hat und was in "Le Mans 66" nur dramaturgische Fiktion ist, der kann das in unserer Aufarbeitung der Story aus dem Jahr 2016 nachlesen ...

Mit Bildmaterial von 20th Century Fox.

Nächster Artikel
"Le Mans 66 - Gegen jede Chance": Kritik & Hintergründe zum Film

Vorheriger Artikel

"Le Mans 66 - Gegen jede Chance": Kritik & Hintergründe zum Film

Nächster Artikel

Mehr als Motorenlieferant: WEC-Einsatz von Peugeot als Werk

Mehr als Motorenlieferant: WEC-Einsatz von Peugeot als Werk
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie 24h Le Mans
Event 24h Le Mans
Autor Christian Nimmervoll