Jackie Chan: LMP2-Sieg in Le Mans wie Gewinn des Oscars

Filmstar Jackie Chan fühlte sich nach dem Klassensieg und Gesamtplatz 2 seines LMP2-Teams bei den 24 Stunden von Le Mans genau wie letztes Jahr, als er einen Oscar bekommen hat.

70 Minuten vor Rennende führte der #38 Jackie Chan DC Racing Oreca das Rennen an und war kurz vor der Sensation, als LMP2-Auto die 24 Stunden von Le Mans zu gewinnen. Letztlich kam der Werks-Porsche 919 Hybrid aber doch noch vorbei und holte den Gesamtsieg.

Chans Auto wurde mit Ho-Pin Tung, Oliver Jarvis und Thomas Laurent am Steuer jedoch Gesamtzweiter und Klassensieger der LMP2-Wertung. Das Schwesterauto wurde Gesamtvierter und 3. der Klassenwertung.

Teammitbesitzer und Filmlegende Jackie Chan bekam im vergangenen Jahr bei den Governors Awards in Hollywood von der Academy of Motion Pictures Arts and Sciences einen Ehren-Oscar für seine Verdienste im Filmgeschäft.

In Le Mans war der 63-Jährige nicht vor Ort, da er aufgrund seiner Verpflichtungen für seine Stunt-Stiftung in Shanghai nicht nach Frankreich reisen konnte, schickte bei den Feiern nach dem Rennen aber eine Nachricht.

"Wie aufregend!" sagte Chan. "Das ist genauso wie, als ich den Oscar bekommen habe. Wirklich, ich habe es auf Video gesehen und es tut mir leid, dass ich nicht da sein konnte."

"Aber egal, wo man ist, wir haben gewonnen! Jetzt müssen wir hart weiterarbeiten für nächstes Jahr und die Jahre und Jahre danach."

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Le Mans
Veranstaltung 24h Le Mans
Rennstrecke Le Mans
Artikelsorte News
Tags 24 le mans, jackie chan, le mans, lemp2, sieg