LMP1-Perrinn: Jetzt soll er elektrisch in Le Mans fahren

geteilte inhalte
kommentare
LMP1-Perrinn: Jetzt soll er elektrisch in Le Mans fahren
Roman Wittemeier
Autor: Roman Wittemeier
19.02.2018, 15:56

Nach gescheiterten Versuchen mit einem normalen LMP1-Auto will Nicolas Perrin sein Auto nun zum Rekordfahrzeug machen: Rein elektrisch nach Le Mans

Der Franzose Nicolas Perrin hat seinen Traum von Le Mans immer noch nicht aufgegeben. Nach zahlreichen erfolglosen Versuchen seinen Open-Source-Fahrzeug unter dem Titel "myP1" auf die Strecke zu bringen, macht der ehemalige Williams- und Pescarolo-Ingenieur nun einen neuen Anlauf. Das Auto seines Unternehmens Perrinn Ltd. soll rein elektrisch neue Rekorde aufstellen und schließlich die 24 Stunden von Le Mans absolvieren.

Das neue Projekt mit der Bezeichnung "424" basiert auf den LMP1-Entwürfen des Franzosen. In den neusten Plänen sind in dem Fahrzeug jedoch gleich drei E-Maschinen aus der Formel E verbaut - zwei an der Hinterachse, einer an der Vorderachse. Die Gesamtleistung des Antriebs soll bei 750 kW (über 1.00 PS) liegen. Der Perrinn 424 soll damit auf Tempo 355 km/h beschleunigen. Der Sprint von Null auf 100 km/h soll in zwei Sekunden gelingen.

Die rund 400 Kilogramm schweren Batterien sind im neuen Entwurf tief in der Chassismitte platziert. Der Ein- und Ausbau soll von der Unterseite des Autos erfolgen, auch die Ladeanschlüsse sind in den Boden eingelassen. "Wir müssen einen Hauptsponsor für das Projekt finden", nennt Perrin das Problem, das sich bei all seinen bisherigen Plänen nie beheben ließ. "Wir werden zunächst neue Elektro-Rekorde auf verschiedenen Strecken fahren, danach lautet das Ziel natürlich Le Mans."

Nächster 24h Le Mans Artikel

Artikel-Info

Rennserie 24h Le Mans
Autor Roman Wittemeier
Artikelsorte News