LMP2-Reifenlieferant: Lukratives Trostpflaster vom ACO für Goodyear

geteilte inhalte
kommentare
LMP2-Reifenlieferant: Lukratives Trostpflaster vom ACO für Goodyear
Autor:
Co-Autor: Gary Watkins
13.12.2019, 12:19

Der ACO hat Goodyear zum Einheitsreifenlieferanten der LMP2-Klasse in WEC und ELMS ernannt - Nach Michelin in der LMH kommen nun die US-Amerikaner zum Zug

Goodyear wird künftig Einheitsreifenlieferant in der LMP2-Kategorie. Das Abkommen mit dem Le-Mans-Veranstalter ACO gilt ab der Saison 2020/21 der Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC) und der Saison 2021 der europäischen Le-Mans-Serie (ELMS).

Nachdem Michelin den prestigeträchtigen Vertrag für die Hypercar-Kategorie LMH (Nachfolger der LMP1) bekommen hat, überrascht der Deal nicht mehr. Es ist ein großes Feld, das Goodyear zu beliefern hat, da sich in der ELMS mehr als ein Dutzend LMP2 tummeln. In der WEC lag die Zahl der LMP2 in den vergangenen Jahren bei etwa acht. In Le Mans stellen die kleinen Prototypen rund ein Drittel des Feldes.

Damit wird der Reifenwettbewerb bei den Prototypen endgültig Geschichte sein. Während Michelin seit Jahren ein Quasi-Monopol in der LMP1 innehatte, sah die LMP2 einen heftigen Schlagabtausch zwischen den Franzosen und Dunlop/Goodyear. Ab Sommer 2020 ist damit in der WEC Schluss, ab 2021 in der ELMS.

Goodyear hat jüngst das Branding von Dunlop im Motorsport übernommen. Es ist mehr als nur eine Umbenennung gewesen, denn in den Entwicklungszentren in Deutschland und Luxemburg wurde mit US-amerikanischer Hilfe eine vollkommen neue Palette Reifen entwickelt. Den ersten Sieg gab es bei den 4 Stunden von Schanghai 2019 durch Jota.

"Wir sind stolz, dass man uns für diese Herausforderung ausgesucht hat", sagt Goodyear-Marketingchef Mike Rytokoski. "Diese Partnerschaft ermöglicht es uns, die Technologie, Langlebigkeit und Performance unserer Produkte im bekanntesten Langstreckenrennen der Welt unter Beweis zu stellen."

Mit Bildmaterial von LAT.

Nächster Artikel
WEC-Kalender 2020/21 mit Kyalami und Monza präsentiert

Vorheriger Artikel

WEC-Kalender 2020/21 mit Kyalami und Monza präsentiert

Nächster Artikel

Ferrari holt zwei neue Werksfahrer in den Kader

Ferrari holt zwei neue Werksfahrer in den Kader
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie 24h Le Mans , ELMS , WEC
Autor Heiko Stritzke