Nelson Piquet Jr. fährt wieder in Le Mans

Nelson Piquet Jr. wird 2016 zum zweiten Mal nach 2006 bei den 24 Stunden von Le Mans antreten. Der Brasilianer komplettiert das Aufgebot von Rebellion Racing.

Piquet wird sich das R-One LMP1-Auto mit der Startnummer 12 mit seinen Formel-E-Kollegen Nick Heidfeld und Nicolas Prost teilen. Zur Eingewöhnung wird er das Auto schon bei den vorhergehenden Sechs-Stunden-Rennen in Silverstone und Spa pilotieren.

„Ich freue mich sehr, für einige Rennen in dieser Saison – natürlich auch für die 24 Stunden von Le Mans – zu Rebellion zu kommen“, sagte Piquet, dessen erster Test schon in diesem Monat in Paul Ricard stattfinden wird.

„Dieses Rennen ist eines der größten Motorsport-Events der Welt und ich habe es geliebt, als ich 2006 da gefahren bin. Seitdem stand es immer ganz weit oben auf meiner Liste von Dingen, die ich nochmal tun wollte.“

„Ich bin überglücklich, es mit so einem großartigen Team und Nico [Prost] und Nick [Heidfeld] als meine Teamkollegen tun zu können.“

„Ich kann es kaum erwarten, in Paul Ricard ins Auto zu steigen und mit den Vorbereitungen zu beginnen.“

Im Schwesterauto mit der Nummer 13 werden Dominik Kraihamer, Alexander Imperatori und Matheo Tuscher sitzen. Mathias Beche wird für das TDS LMP2-Team fahren. Der Schweizer könnte jedoch für den Rest der WEC-Saison neben Heidfeld und Prost antreten.

Bei seinem bisher einzigen Auftritt in Le Mans 2006 wurde Piquet am Steuer eines GT1 Aston Martin DBR9 gemeinsam mit Antonio Garcia und David Brabham Klassenvierter.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Le Mans , WEC
Veranstaltung 24h Le Mans
Rennstrecke Le Mans
Fahrer Nelson Piquet Jr.
Teams Rebellion Racing
Artikelsorte News