24h Le Mans
24h Le Mans
12 Sept.
Nächster Event in
35 Tagen
Details anzeigen:

Simon Trummer: "Erste Startreihe ist tolle Motivation"

geteilte inhalte
kommentare
Simon Trummer: "Erste Startreihe ist tolle Motivation"
Autor:
, Motorsport.com Switzerland
16.06.2017, 20:15

Der Oreca LMP2 mit dem früheren GP2-Piloten startet am Samstag in Le Mans aus der ersten Reihe der stark besetzten Klasse. "Ich bin froh, mich für LMP2 und Manor entschieden zu haben."

#25 CEFC Manor Oreca 07 Gibson: Roberto Gonzalez, Simon Trummer, Vitaly Petrov
#25 CEFC Manor Oreca 07 Gibson: Roberto Gonzalez, Simon Trummer, Vitaly Petrov
#25 CEFC Manor Oreca 07 Gibson: Roberto Gonzalez, Simon Trummer, Vitaly Petrov
#25 CEFC Manor Oreca 07 Gibson: Roberto Gonzalez, Simon Trummer, Vitaly Petrov
#25 CEFC Manor Oreca 07 Gibson: Roberto Gonzalez, Simon Trummer, Vitaly Petrov
#25 CEFC Manor Oreca 07 Gibson: Roberto Gonzalez, Simon Trummer, Vitaly Petrov
#25 CEFC Manor Oreca 07 Gibson: Roberto Gonzalez, Simon Trummer, Vitaly Petrov
#25 CEFC Manor Oreca 07 Gibson: Roberto Gonzalez, Simon Trummer, Vitaly Petrov
#25 CEFC Manor, Oreca 07 Gibson: Simon Trummer

Nach vier Jahren in der GP2 (ein Podium) und zwei Saisons im deutschen LMP1-Privatteam ByKolles ist Simon Trummer am richtigen Ort angekommen. Bei Manor Racing, dem britischen Team mit einigen Jahren F1-Erfahrung, fühlt sich der Berner so wohl wie schon lange nicht mehr im Racing.

"Die Zweikämpfe aus der GP2-Zeit haben mir in der LMP1 gefehlt", blickt er auf die zwei Jahre mit Kolles zurück. Mit Rebellion als einzigem Gegner war sie trotz drei Klassensiegen und mehreren Podestplätzen unbefriedigend. "In der LMP2 haben wieder richtiges Racing."

Zusammen mit dem früheren GP-Piloten Vitaly Petrov aus Russland und dem Mexikaner Roberto Gonzalez bildet Trummer das Team #25 von CEFC Manor TRS Racing. Im zweiten Oreca 07-Gibson der Briten mit #24 ist der Neuenburger Jonathan Hirschi einer der drei Fahrer. 

Im zweiten Qualifying vom Donnerstagabend hielt Petrov mit einer fantastischen Rundenzeit von 3:25,549 lange die Bestzeit aller 25 LMP2-Fahrzeuge. Diese hätte 2011, als Marcel Fässler im Audi R18 erstmals gewann, noch die klare Pole Position des gesamten Feldes bedeutet! In der letzten Session unterbot sie der Brite Alex Lynn auf einem weiteren Oreca-Gibson noch um zwei Zehntel.

Die Freude im Team war auch über Platz 2 riesig. Trummers Auto steht damit in der ersten Startreihe der LMP2 und der vierten Startreihe insgesamt. Der zweite Manor-Wagen mit Hirschi steht vier Plätze bzw. zwei Startreihen dahinter.

Zwischen den beiden Manor-Autos platzierten sich die beiden Vaillante Rebellion des unter Schweizer Flagge laufenden britischen Teams.

"Das ist ein sehr guter Start ins Wochenende", freut sich Trummer, der bei der 85- Auflage der 24 Stunden von Le Mans somit der drittplatzierte Schweizer Fahrer (von acht) hinter Buemi und Jani ist. "Auch wenn dies für den Ausgang des Rennens nichts zu bedeuten hat, ist es wichtig zu wissen, dass unsere beiden Autos schnell sind und problemlos laufen. Dies ist die beste Motivation für das ganze Team. "

Sie ist auch eine Belohnung für die Vorarbeit. Manor Racing absolvierte im Vorfeld private Testfahrten in Spa und Rockingham, die sich nun auszahlen. "Wir haben dort viel Arbeit mit dem Setup verrichten können, von der wir nun profitierten."

"Beim grössten Autorennen der Welt aus der ersten Reihe der teilnehmerstärksten Klasse zu starten, ist genial. Eine ganz andere Ausgangslage, als ich das lange gewohnt war. Genau aus diesem Grund habe ich mich für die LMP2 und für Manor Racing entschieden."

Was ist nun das Ziel? "Wir werden als Team und Fahrer nun alles tun, um die optimale Ausgangslage in einen Podestplatz zu verwandeln." Von mehr, sprich einem möglichen Sieg, wagt der 29-jährige Berner aus dem Kandertal noch gar nicht zu träumen... 

 

24h Le Mans 2017: Schlagbare und unschlagbare Rekorde

Vorheriger Artikel

24h Le Mans 2017: Schlagbare und unschlagbare Rekorde

Nächster Artikel

24h Le Mans 2017: Toyota auch im Warmup vorneweg

24h Le Mans 2017: Toyota auch im Warmup vorneweg
Kommentare laden