Toyota verkündet Teilnahme an WEC 2020/21 mit Hypercar

geteilte inhalte
kommentare
Toyota verkündet Teilnahme an WEC 2020/21 mit Hypercar
Autor:
14.06.2019, 11:42

Toyota wird an der WEC-Saison 2020/21 teilnehmen - Neues Hypercar auf Basis des GR Super Sport angedacht - Toyota wählt den Prototypen-Weg

Nach Aston Martins Entschluss zum Einstieg in die neue Topkategorie der Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC) an 2020/21 hat auch Toyota seinen Verbleib angekündigt. Ein Hypercar-Prototyp, der sich am GR Super Sport orientiert, soll den Aston Martin Valkyrie herausfordern.

Toyota wählt damit einen Weg nach den ursprünglichen, von FIA und ACO im Winter 2018 vorgestellten Regeln. Das WEC-Fahrzeug für die neue Hyper-Sport-Kategorie wird demnach nicht vom Serienfahrzeug abgeleitet, sondern als Prototyp konstruiert und optisch an das Serien-Hypercar angelehnt.

Wenig überraschend wird der Prototyp ein Hybridsystem aufweisen, das aufgrund der Regularien auf die Vorderachse wirken wird. Das Straßenfahrzeug wird parallel zum Rennfahrzeug in Higashi-Fuji und in Köln entwickelt.

"Toyota Gazoo Racing heißt die künftige Herausforderung, gegen andere Sportwagen-Hersteller in der neuen Topkategorie anzutreten, auf enthusiastische Weise willkommen, heißt es im Statement von Toyota Gazoo Racing.

Das neue Hypercar wird aufgrund der langen Hängepartie um die neuen Regularien erst im Jahr 2020 mit den Testfahrten beginnen. Einen genauen Zeitrahmen hat Toyota hier noch nicht angekündigt.

Shigeki Tomoyama, Präsident der Gazoo Racing Company, sagt: "Wir danken dem ACO und der FIA dafür, die Regeln finalisiert zu haben. Sie bringen uns hoffentlich goldene Zeiten im Langstrecken-Sport mit vielen Herstellern, die in der WEC und in Le Mans um den Sieg kämpfen."

"Für Toyota ist diese neue Ära eine fantastische Chance, sich nicht nur als Rennteam mit den besten dieses Sports zu messen, sondern auch als Sportwagen-Hersteller zu beweisen. Die Hersteller und Fans werden die neuen Regeln mögen. Alle freuen sich auf die spannende neue Ära in der WEC und in Le Mans."

Mit Bildmaterial von Toyota Gazoo Racing.

Nächster Artikel
WEC-Hypercars 2020: So sehen die Regeln aus

Vorheriger Artikel

WEC-Hypercars 2020: So sehen die Regeln aus

Nächster Artikel

24h Le Mans 2019: GTE-Polesetter Aston Martin von BoP eingebremst

24h Le Mans 2019: GTE-Polesetter Aston Martin von BoP eingebremst
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie 24h Le Mans , WEC
Autor Heiko Stritzke