Formel E
17 Jan.
-
18 Jan.
Event beendet
R
Mexiko-Stadt
14 Feb.
-
15 Feb.
Nächster Event in
25 Tagen
WEC
12 Dez.
-
14 Dez.
Event beendet
22 Feb.
-
23 Feb.
Nächster Event in
33 Tagen
Superbike-WM
R
Phillip Island
28 Feb.
-
01 März
Nächster Event in
39 Tagen
13 März
-
15 März
Nächster Event in
53 Tagen
Rallye-WM
R
Monte Carlo
22 Jan.
-
26 Jan.
Nächster Event in
2 Tagen
13 Feb.
-
16 Feb.
Nächster Event in
24 Tagen
NASCAR Cup
R
08 Feb.
-
09 Feb.
Nächster Event in
19 Tagen
R
Daytona 500
08 Feb.
-
16 Feb.
Nächster Event in
19 Tagen
MotoGP
05 März
-
08 März
Nächster Event in
45 Tagen
19 März
-
22 März
Nächster Event in
59 Tagen
IndyCar
R
St. Petersburg
13 März
-
15 März
Nächster Event in
53 Tagen
R
Birmingham
03 Apr.
-
05 Apr.
Nächster Event in
74 Tagen
Formel 1
12 März
-
15 März
Nächster Event in
52 Tagen
19 März
-
22 März
Nächster Event in
59 Tagen
Details anzeigen:

Lamborghini-Trofeo Yeongam: Puhakka/Kasai feiern ersten Saisonsieg

geteilte inhalte
kommentare
Lamborghini-Trofeo Yeongam: Puhakka/Kasai feiern ersten Saisonsieg
Autor:
04.08.2019, 10:27

Mit ihrem ersten Sieg in der Lamborghini Super Trofeo Asia in Südkorea haben Juuso Puhakka und Takashi Kasai ihre Führung in der Meisterschaft ausgebaut

Die FFF-Piloten Juuso Puhakka und Takashi Kasai haben auf dem Korean International Circuit in Yeongam ihren ersten Saisonsieg in der Lamborghini Super Trofeo Asia gefeiert und damit ihre Führung in der Meisterschaft ausgebaut.

Zusätzlich sicherten sie sich auf dem früheren Austragungsort des Formel-1-Grand-Prix von Südkorea zwei Zusatzpunkte für die Pole-Position für das Samstagsrennen. Damit haben sie nun fünf Punkte Vorsprung von Chris van der Drift und Evan Chen (Gamma Racing), die das erste Rennen gewannen.

Fotos: Lamborghini Super Trofeo Asia in Yeongam

Puhakka kam am Samstag beim fliegenden Start des ersten Rennens gut weg und bog vor Brendon Leitch von Leipert Motorsport in die erste Kurve ein. In Kurve 7 musste Leitch, der normalerweise in der Toyota Racing Series fährt, ein Übersteuern korrigieren und kam von der Ideallinie ab. Dadurch fiel der Neuseeländer hinter Chen auf Platz drei zurück.

Puhakka nutzte im ersten Stint seine freie Fahrt aus. Als sich das Boxenstopp-Fenster öffnete, hatte er einen Vorsprung von 6,675 Sekunden vor Chen. 21 Minuten vor Rennende absolvierte der Finne dann seinen Pflicht-Boxenstopp und übergab das Auto an Kasai.

Eine Runde zuvor hatte Chen den Huracan mit der Startnummer 68 schon an van der Drift übergeben, der den Rückstand auf Chen rasch verkürzte. 13 Minuten vor dem Rennende hatte er ihn auf sechs Zehntelsekunden verkürzt und ging dann in Kurve 14 innen mit einem entschlossenen Manöver vorbei.

Anschließend fuhr van der Drift ungefährdet zum Sieg. Im Ziel hatte er 5,712 Sekunden Vorsprung auf Kasai. Die Pro-Am-Paarung Toshiyuki Ochiai und Afiq Ikhwan Yazid komplettierte das Podium.

Yazid und Ochiai eroberten dann die Pole für das zweite Rennen am Sonntag. Yazid führte nach dem Start vor dem Huracan von GDL Racing mit Richard Muscat, einem weiteren Fahrer as der Pro-Am-Klasse. Bis zum Boxenstopp, bei dem Yazid an Ochiai übergab, fuhren van der Drift und Kasai auf den Positionen drei und vier, von denen aus sie auch gestartet waren.

Ochiai verteidigte zunächst die Führung, geriet dann aber zunehmend unter Druck von Chen. Der Vorsprung des Hojust-Racing-Fahrers schmolz von mehr als fünf auf zwei Sekunden. Wenige Minuten vor Rennende musste Ochiai nach einem Verbremser in Kurve 1 einen sehr weiten Bogen fahren, wodurch Chan zu ihm aufschloss.

In Kurve 10 zeigte Chen dann eine Wiederholung des rennentscheidenden Manövers vom Samstag und übernahm die Führung. In der nächsten Kurve wollte Ochiai zurückschlagen. Dabei berührten sich beide. Der lachende Dritte war Puhakka, der am Kurvenausgang an beiden vorbeiging.

Mit einer soliden Schlussrunde sicherte Puhakka den ersten Sieg für Kasai und sich selbst ab. Im Ziel hatte er 0,719 Sekunden Vorsprung auf Chen. Ochiai musste sich mit P3 begnügen, gewann aber die Pro-Am-Wertung.

Brendon Leitch wurde Vierter, gefolgt vom Duo Daniel Stutterd/Richard Muscat, das bis zu einem Dreher 15 Minuten vor dem Rennende auf Rang zwei gelegen hatte. Huilin Han und Zen Low/Doyun Hwang teilten sich die beiden Siege in der Am-Klasse, während das japanische YH-Racing Duo Takamichi Matsuda und Daijiro Yoshihard zweimal die Lamborghini-Cup-Wertung gewann.

Mit Bildmaterial von Lamborghini Super Trofeo.

Nächster Artikel
Lamborghini-Trofeo Spa: Kroes/Afanasiew übernehmen Tabellenführung

Vorheriger Artikel

Lamborghini-Trofeo Spa: Kroes/Afanasiew übernehmen Tabellenführung

Nächster Artikel

Lamborghini-Trofeo Elkhart Lake: Doppelschlag von Mitchell/Amici

Lamborghini-Trofeo Elkhart Lake: Doppelschlag von Mitchell/Amici
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Lamborghini Super Trofeo
Autor Stephen Brunsdon