Abarth Trofeo: Die Favoriten setzten sich auch bei Regen durch

Nach drei von acht Slaloms behauptet Beat Wyssen weiterhin verlustpunktfrei die Tabellenspitze. Sascha Maurer kam ihm auf nasser Strecke mit dem einzigen Abarth Punto aber sehr nahe...

Abarth Trofeo: Die Favoriten setzten sich auch bei Regen durch
Paul Kasper, Sylvain Burkhalter, Cyrille Crevoiserat, podium Abarth
Sascha Maurer, Punto Abarth SS
Sascha Maurer, Punto Abarth SS
Beat Wyssen, Abarth 500 R3T, Team Rallye Top
Beat Wyssen, Abarth 500 R3T, Team Rallye Top
Sylvain Burkhalter, Abarth 695 biposto
Sascha Maurer, Beat Wyssen, Sébastien Schmid, podium Corsa

In der Klasse der serienmässigen Abarth, die von den Fahrern mit ihren 695 biposto dominiert wird, lag Sylvain Burkhalter in beiden Rennläufen klar vorne. Immerhin konnte Paul Kasper den Rückstand im zweiten Durchgang von 4,5 auf 3 Sekunden reduzieren. 

Walter Reho, der in Abwesenheit von Champion Burkhalter in Frauenfeld gewonnen hatte, erlebte einen Tag zum Vergessen. Der Nidwaldner liess in beiden Läufen ein Tor aus und wurde daher disqualifiziert. 

Beat Wyssen missriet in der Klasse Corsa wenigstens nur der erste Lauf. Den zweiten brachte der Organisator des Abarth Trofeo Slalom mit seinem Abarth 500 R3T einwandfrei hinter sich. Mit dem dritten Sieg im dritten Rennen führt der Garagist aus Spiezwiler die Meisterschaft mit schon acht Punkten Vorsprung auf Paul Kasper an. 

Während Martina Garovi ein Schwimmfest erlebte („Die Räder haben nur durchgedreht, aber ich war auch zu wenig mutig“), zeigte Sascha Maurer seine bisher beste Leistung. Er nutzte das Potenzial des Abarth Punto mit dem längeren Radstand und ABS bei Regen voll aus.

Als Zweiter fehlten ihm nur 94 Hundertstel auf Wyssen. Mit der Bestzeit aus dem ersten Lauf kam Sébastien Schmid als Dritter zu seinem ersten Podestplatz. 

Slalom Saanen - Abarth Trofeo Slalom (Klassen)

Abarth Trofeo Slalom - standings after 3 rounds

geteilte inhalte
kommentare
OPC Challenge: Die doppelte Revanche von Thierry Kilchenmann

Vorheriger Artikel

OPC Challenge: Die doppelte Revanche von Thierry Kilchenmann

Nächster Artikel

Abarth Trofeo: Ein neuer Sieger schlägt den Tabellenführer

Abarth Trofeo: Ein neuer Sieger schlägt den Tabellenführer
Kommentare laden