Formel E
27 Feb.
-
29 Feb.
Event beendet
R
Berlin
20 Juni
-
21 Juni
Nächster Event in
91 Tagen
WEC
22 Feb.
-
23 Feb.
Event beendet
Superbike-WM
28 Feb.
-
01 März
Event beendet
17 Apr.
-
19 Apr.
Nächster Event in
27 Tagen
Rallye-WM
12 März
-
15 März
Event beendet
R
Portugal
21 Mai
-
24 Mai
Nächster Event in
61 Tagen
NASCAR Cup
06 März
-
08 März
Event beendet
R
Martinsville
07 Mai
-
09 Mai
Nächster Event in
47 Tagen
MotoGP
30 Apr.
-
03 Mai
Nächster Event in
40 Tagen
14 Mai
-
17 Mai
Nächster Event in
54 Tagen
IndyCar
R
Indianapolis-GP
07 Mai
-
09 Mai
Nächster Event in
47 Tagen
22 Mai
-
24 Mai
Nächster Event in
62 Tagen
Formel 1
04 Juni
-
07 Juni
Nächster Event in
75 Tagen
11 Juni
-
14 Juni
Nächster Event in
82 Tagen
Details anzeigen:

Clio R3T Alps Trophy: Ein weiterer Sieg im Palmarès von Florian Gonon

geteilte inhalte
kommentare
Clio R3T Alps Trophy: Ein weiterer Sieg im Palmarès von Florian Gonon
Autor:
, Motorsport.com Switzerland
14.04.2017, 13:52

Der erste Lauf zur Clio R3T Alps Trophy 2017 hielt beim Critérium Jurassien, was man sich von ihm versprach. Am Ende eines ereignisreichen Rennens siegte Florian Gonon auf souveräne Art über zwei starke Gegner.

Aurélien Devanthéry, Michael Volluz, Renault R3T, D-MAX Swiss
Aurélien Devanthéry, Michael Volluz, Renault R3T, D-MAX Swiss
Aurélien Devanthéry, Michael Volluz, Renault R3T, D-MAX Swiss,
Sarah Tharin, Florian Gonon, Renault Clio R3T
Olivier Courtois, Hubert Risser, Renault Clio R3T, Courtois Sport
Olivier Courtois, Hubert Risser, Renault Clio R3T, Courtois Sport
Philippe Broussoux, Jessica Cornuz, Renault Clio R3T, Racing Team Nyonnais
Ismael Vuistiner, Florine Kummer, Renault Clio R3T, Vuistin squadra, Ecurie 13 Etoiles

Der Schweizer Rallyemeister von 2009 spielte einmal mehr sein Talent und seine ganze Erfahrung aus. Mit Sarah Tharin auf dem Beifahrersitz des Renault Clio R3T beging Florian Gonon bei seinem ersten und bisher einzigen geplanten Einsatz mit dem ungewohnten Fronttriebler nicht den geringsten Fehler.

Auch liess er sich von seinen beiden stärksten Gegnern nicht aus dem Konzept bringen. Nach den 12 der 13 vorgesehenen Sonderprüfungen mit einer Länge von fast 200 Kilometern lief der Walliser als Neunter und bestplatzierter Fahrer mit Vorderradantrieb im Ziel ein. 

Olivier Courtois/Hubert Risser eröffneten die Clio R3T Alps Trophy 2017 mit der Bestzeit auf der SP1, doch zeigten sie sich auf der folgenden Prüfung über 28 km etwas zu vorsichtig. Dadurch rutschten sie im Zwischenklassement der ersten Etappe an die dritte Position hinter Florian Gonon und Aurélien Devanthéry ab. 

 

Erst als sich Devanthéry und sein Partner Michael Volluz mit einem Elektrikproblem an ihrem Renault konfrontiert sahen, entrissen ihnen die Elsässer wieder den zweiten Rang. Der Walliser liess jedoch nichts unversucht, um wieder Boden auf Courtois gutzumachen.

Prompt zog er sich in der vorletzten SP einen Reifenschaden zu und musste so die Hoffnungen auf den zweiten Rang begraben. Mit der Klassenbestzeit auf der finalen SP zeigten die Junior-Rallyemeister von 2016 nochmals ihr Potenzial.

Ismaël Vuistiner und Florine Kummer zeigten bei ihrer ersten Rallye in der Clio R3T Alps Trophy, dass sie mit etwas mehr Angewöhnungszeit ebenfalls ein Wort um die Podestplätze mitreden können. Leider verzeichneten sie zusätzlich einige Probleme mit ihrem Auto.

Nachdem diese gelöst waren, konnten sie den Saisonauftakt im Jura wenigstens beenden und als Fünfte hinter den Franzosen Phillippe Broussoux/Jessica Cornuz die ersten Meisterschaftspunkte einfahren. 

Informationen gesammelt von Brice Zufferey

Clio R3T Alps Trophy - standings after 1 round

Nächster Artikel
OPC Challenge: Starkes Trio an der Spitze des Klassements

Vorheriger Artikel

OPC Challenge: Starkes Trio an der Spitze des Klassements

Nächster Artikel

Abarth Slalom: Der Meister meldet sich erfolgreich zurück

Abarth Slalom: Der Meister meldet sich erfolgreich zurück
Kommentare laden