Der Abarth-Meister steht erst in Ambrì fest

geteilte inhalte
kommentare
Der Abarth-Meister steht erst in Ambrì fest
Peter Wyss
Autor: Peter Wyss , Motorsport.com Switzerland
05.10.2017, 12:04

Weil Beat Wyssen beim Slalom Drognens nur eine Gegnerin in seiner Klasse hatte, wird die Entscheidung im Abarth Trofeo Slalom zwischen ihm und Sylvain Burkhalter erst am Samstag im Tessin fallen.

Sylvain Burkhalter und Beat Wyssen
Beat Wyssen, Abarth 500 R3T, Team Rallye Top
Beat Wyssen, Abarth 500 R3T, Team Rallye Top
Beat Wyssen, Abarth 500 R3T, Team Rallye Top
Sylvain Burkhalter, Abarth 695 biposto
Sylvain Burkhalter, Abarth 695 biposto
Sylvain Burkhalter, Abarth 695 biposto
Paul Kasper, Abarth 695 biposto
Paul Kasper, Abarth 695 biposto
Walter Reho, Abarth 695 biposto
Martina Garovi, Abarth 695 assetto corse, Equipe Bernoise
Martina Garovi, Abarth 695 assetto corse, Equipe Bernoise
Lukas Desserich, Abarth 695 biposto
Cyrille Crevoiserat, Abarth 595 competizione, Lugano Racing Team
Janine Wyssen, Abarth 695 biposto, Team Rallye Top
Roland Recher, Abarth Punto
Abarth Fahrer
Abarth Paddock

Weil Beat Wyssen in der Klasse Abarth Corsa beim Slalom Drognens in Romont nur Martina Garovi mit ihrem Abarth 695 assetto corse zur Gegnerin hatte, erhielt er für seinen Sieg nur fünf statt zehn Punkte.

Bruno Riesen weilte in den Ferien, Dario und Sebastien Schmid erschienen aufgrund eines Motorschadens an ihrem geteilten Auto nicht.

Gewinnt der Garagist aus Spiez mit seinem Abarth 500 R3T auch in Ambrì, dann ist er zum ersten Mal Campione Abarth Trofeo Slalom. Ansonsten wäre Wyssen auf eine Niederlage von Sylvain Burkhalter angewiesen.

Nachdem er zuletzt in Chamblon mit einem normalen Abarth 500 in der Serienwagenklasse chancenlos gewesen war, startete der Jurassier in Romont wieder mit einem 695 biposto und feierte damit den fünften Klassensieg. 

Bei nur sechs zählenden Resultaten aus acht Rennen kann der Titelverteidiger bei einem weiteren Sieg im Tessin noch auf 60 Punkte kommen. Falls Wyssen ebenfalls gewinnt, muss Burkhalter die Meisterkrone wegen des schlechteren Streichresultats abgeben. 

 

Die beiden Hergiswiler Paul Kasper und Walter Reho zeigten wiederum eine starke Leistung und blieben als Zweiter und Dritter in der gleichen Sekunde wie Burkhalter. Sie werden in Ambrì den dritten Meisterschaftsrang unter sich ausmachen. 

Lukas Desserich belegte mit dem vierten gelben Abarth 695 biposto, von dem es in dieser Farbe weltweit nur 133 Exemplare gibt, den vierten Rang. Für ihn und Martina Garovi, die Meisterin von 2015, geht es beim Finale noch um den fünften Gesamtrang. 

Slalom Drognens - Abarth Trofeo Slalom (Klassen)

Abarth Trofeo Slalom - standings after 7 rounds

Nächster Schweizer markenpokale Artikel