DTM
R
Spa
01 Aug.
-
02 Aug.
Nächster Event in
22 Tagen
R
Lausitzring
14 Aug.
-
16 Aug.
Nächster Event in
35 Tagen
Superbike-WM
31 Juli
-
02 Aug.
Nächster Event in
21 Tagen
R
07 Aug.
-
09 Aug.
Nächster Event in
28 Tagen
WEC
13 Aug.
-
15 Aug.
Nächster Event in
34 Tagen
R
8h Bahrain
19 Nov.
-
21 Nov.
Nächster Event in
132 Tagen
Formel E
R
Berlin 1
05 Aug.
-
05 Aug.
Nächster Event in
26 Tagen
R
Berlin 2
06 Aug.
-
06 Aug.
Nächster Event in
27 Tagen
Rallycross-WM
R
20 Aug.
-
23 Aug.
Nächster Event in
41 Tagen
18 Sept.
-
20 Sept.
Nächster Event in
70 Tagen
Moto2
R
Jerez 1
17 Juli
-
19 Juli
FT1 in
8 Tagen
R
Jerez 2
24 Juli
-
26 Juli
Nächster Event in
14 Tagen
Moto3
R
Jerez 1
17 Juli
-
19 Juli
FT1 in
8 Tagen
R
Jerez 2
24 Juli
-
26 Juli
Nächster Event in
14 Tagen
VLN
27 Juni
-
27 Juni
Event beendet
11 Juli
-
11 Juli
Event beendet
E-Sport
07 Juni
-
07 Juni
Event beendet
13 Juni
-
14 Juni
Event beendet
Rallye-WM
R
Estland
04 Sept.
-
06 Sept.
Nächster Event in
56 Tagen
R
Türkei
24 Sept.
-
27 Sept.
Nächster Event in
76 Tagen
NASCAR Cup
05 Juli
-
05 Juli
Event beendet
12 Juli
-
12 Juli
Rennen in
3 Tagen
Formel 1
02 Juli
-
05 Juli
Event beendet
09 Juli
-
12 Juli
Formel 2
03 Juli
-
05 Juli
Event beendet
R
Spielberg 2
10 Juli
-
12 Juli
R1 in
2 Tagen
Formel 3
03 Juli
-
05 Juli
Event beendet
R
Spielberg 2
10 Juli
-
12 Juli
Training in
1 Tag
IndyCar
02 Juli
-
04 Juli
Event beendet
R
Elkhart Lake
10 Juli
-
12 Juli
Quali 1 in
2 Tagen
24h Le Mans
12 Sept.
-
20 Sept.
Nächster Event in
64 Tagen
ELMS
R
4h Le Castellet
17 Juli
-
19 Juli
Nächster Event in
7 Tagen
R
4h Spa
07 Aug.
-
09 Aug.
Nächster Event in
28 Tagen
MotoGP
17 Juli
-
19 Juli
FT1 in
8 Tagen
R
Jerez 2
24 Juli
-
26 Juli
Nächster Event in
14 Tagen
WTCR
11 Sept.
-
13 Sept.
Nächster Event in
63 Tagen
24 Sept.
-
26 Sept.
Nächster Event in
76 Tagen
Details anzeigen:

Porsche GT3 Cup: Doppelschlag von Jean-Paul von Burg

geteilte inhalte
kommentare
Porsche GT3 Cup: Doppelschlag von Jean-Paul von Burg
Autor:
, Motorsport.com Switzerland
12.07.2017, 13:51

Der Titelverteidiger gewann in Mugello beide Wertungen zum Porsche Cup Suisse. Das Langstreckenrennen gewann er sogar mit Start aus der Boxengasse!

Jean-Paul von Burg, Porsche 991 GT3 Cup
Jean-Paul von Burg, Porsche 911 GT 3 Cup
Jean-Paul Von Burg und Marco Sacchet, Porsche 911 GT3 Cup
Porsche GT3 Cup Challenge und Porsche Sports Cup Suisse, Mugello
Mugello Circuit
Marco Sacchet, Porsche 991 GT3 Cup, ANT Performance
Marco Sacchet, Porsche 991 GT3 Cup, ANT Performance
Patrick Meystre, Porsche Cayman GT4 CS, Widberg Motorsport
Dominik Fischli, Cayman GT4 CS
Rémi Terrail, Porsche 997 GT3 Cup R, CPGE
Massimo Salamanca, Porsche 991 GT3, Club Porsche Genève
Benoit Bitschnau, 991 GT3 Cup, CPR
Marc Schelling, Porsche 991 GT3 Cup,CPR
Marcel Wagner, Porsche 911 GT3 Cup
Porsche GT3 Cup Challenge und Porsche Sports Cup Suisse, Mugello
Christophe Gachet, Jacques Nussbaumer, Porsche 991 GT3 RS
Porsche GT3 Cup Challenge und Porsche Sports Cup Suisse
Marcel Wagner, Porsche 911 GT3 Cup
Die Karierte Flagge, Porsche GT3 Cup und Porsche Sports Cups Suisse

Der dritte Lauf der Porsche GT3 Cup Challenge Suisse und des Porsche Sports Cup Suisse fand vom 6. bis 8. Juli auf dem 5,245 km langen Autodromo Internazionale del Mugello in der Toskana statt. Bei sehr heissen Temperaturen von weit über 30 Grad Celsius starteten mehr als 50 Fahrer am Samstag in den verschiedenen Rennen.

Jean-Paul von Burg baute seine Führung in der Gesamtwertung weiter aus und fuhr in der GT3 Cup Challenge im Sprintrennen von der Pole Position aus einen Start-Ziel-Sieg heraus. Marco Sacchet ging von Startplatz 2 ins Rennen und hielt seine Position über 12 Runden bis ins Ziel. Vom siebten Startplatz aus fuhr Marc Schelling auf den dritten Rang vor.

 

Porsche GT3 Cup Challenge und Porsche Sports Cup Suisse, Mugello
Porsche GT3 Cup Challenge und Porsche Sports Cup Suisse, Mugello

Foto Porsche Motorsport

Wie in Le Castellet gab es in Mugello ein Endurance-Rennen, das eines der beiden Sprintrennen ersetzte. Bei diesem 100-Meilen-Rennen starten 35 Fahrzeuge aus den Klassen Porsche GT3 Cup Challenge und Porsche Sports Cup Suisse gemeinsam.

Schnellster im gesamten Feld war Rémi Terrail mit einem Porsche 991 GT3 R, der mit 1:53.654 (166,135 km/h) auch die schnellste Rennrunde drehte.

In der GT3 Cup Challenge inszenierte Jean-Paul von Burg diesmal eine bemerkenswerte Aufholjagd. Eigentlich wäre er von der Pole Position ins Rennen gestartet, empfand jedoch in der Einführungsrunde Reifenprobleme und startete daher als Letzter des gesamten Feldes aus der Boxengasse ins Rennen. Trotzdem holte er sich den zweiten Sieg des Wochenendes.

 

"Was für ein wahnsinniges Rennen für mich", fand der Doppelsieger. "Wir hatten die Reifen auf der sehr heissen Strecke gut im Griff und nutzen die Safety-Car-Phase strategisch gut. So kam ich bis an die Spitze vor. Ein spannendes und tolles Rennen."

Im Porsche Sports Cup Suisse traten rund 30 Fahrer gegeneinander an. Dominiert wird in dieser Saison das Feld von den Fahrern auf Cayman GT4 Clubsport, die in der Gruppe 3b um den Sieg fahren.

In der Startrunde des Sprintrennens wurden einige Fahrzeuge in einen Unfall verwickelt. In der darauffolgenden Safety-Car-Phase überholten mehrere Fahrer den führenden Marcel Wagner und wurden daraufhin mit einer Zeitstrafe von je 10 Sekunden belegt. Trotzdem fuhren Dominik Fischli und Patrick Meystre als Erster und Zweiter über die Ziellinie. Der von der Pole Position gestartete Marcel Wagner kam ohne Zeitstrafe nur auf Rang 3. 

 

Jean-Paul Von Burg und Marco Sacchet, Porsche 911 GT3 Cup
Jean-Paul Von Burg und Marco Sacchet, Porsche 911 GT3 Cup

Foto Porsche Motorsport

Im Langstreckenrennen über 30 Runden fuhr Patrick Meystre vom dritten Startplatz zum Sieg vor Dominik Fischli und Renzo Kressing. Von der Pole startete das Duo Paul Kasper/Manuel Metzger, das die Führung jedoch nicht halten konnte und als Dritte über die Ziellinie fuhr.

Massimo Salamanca auf 911 GT3 sicherte sich mit 3028 Strafpunkten den ersten Platz in der Porsche Driver’s Challenge. In der Gleichmässigkeitsprüfung wird der Durchschnitt der zehn Rennrunden eines Fahrers als Referenzrunde definiert. Alle Abweichungen zu dieser Referenz werden in Strafpunkte umgerechnet. Zweiter wurde Christophe Gachet auf 911 GT3 RS mit 3355 Punkten. Peter Meister auf 991 GT3 fuhr mit 3389 Strafpunkten auf den dritten Rang.

Der nächste Lauf findet vom 17. bis 19. August im französischen Dijon statt. Dort werden zwei Sprintrennen gefahren.

Porsche GT3 Cup Challenge Suisse - Results

Nächster Artikel
Reitnau: Schwierige Premiere für die Junioren in der Berg-SM

Vorheriger Artikel

Reitnau: Schwierige Premiere für die Junioren in der Berg-SM

Nächster Artikel

Erster Sieg für den neuen Leader in der Clio R3T Alps Trophy

Erster Sieg für den neuen Leader in der Clio R3T Alps Trophy
Kommentare laden