Das Duo Vuistiner-Kummer gewinnt den zweiten Lauf der Clio R3T Alps Trophy

geteilte inhalte
kommentare
Das Duo Vuistiner-Kummer gewinnt den zweiten Lauf der Clio R3T Alps Trophy
Autor:
Übersetzung: Michael Bieri, Motorsport.com Switzerland
06.05.2018, 20:43

Im Rahmen des Critérium Jurassien fand auch die zweite Veranstaltung zum Renault-Markenpokal statt, der sowohl in der Schweiz als auch in Frankreich ausgetragen wird.

Glücklicherweise ging der zweite Lauf deutlich ruhiger über die Bühne als der Saisonauftakt: Nachdem sich bei der Pays du Gier das Feld der Clios aufgrund der klimatischen Bedingungen massiv dezimierte und die erste Etappe gar gekürzt werden musste, lief beim Critérium Jurassien alles wieder in relativ geordneten Bahnen ab.

Vom Auftakt am Freitag an bestimmten vier Duos das Geschehen an der Spitze: Ismaël Vuistiner und seine Beifahrerin Florine Kummer setzten sich direkt an die Spitze, vor der Paarung Styve Juif/Alex Florenson, dem Schweizer Juniorenmeister Nicolas Lathion mit Beifahrer Yannick Schriber und dem Duo Olivier Courtois/Hubert Risser

Am Samstagmorgen vermochte Styve Juif zunächst, den Rückstand auf den Leader zu verringern, doch Vuistiner hatte bereits bei der nächsten Wertungsprüfung die passende Antwort parat. Juif setzte danach alles daran, noch einen draufzulegen, kam dabei allerdings auf der fünften Spezialprüfung von der Piste ab und musste die Rallye aufgeben.

Ismaël Vuistiner und Florine Kummer verwalteten in der Folge ihren Vorsprung ausgezeichnet bis ins Ziel, womit ihnen in der Gesamtwertung einen Sprung auf Position zwei gelang. 

 

Olivier Courtois und Hubert Risser beendeten die Rallye nach einigen bemerkenswerten Zeiten auf dem zweiten Rang und verwiesen damit Nicolas Lathion auf den letzten Podiumsplatz.

Die Top 5 wurden komplettiert vom Duo Philippe Broussoux/Didier Rappo, die einen soliden vierten Rang nach Hause fuhren, sowie Ricardo Araujo/Audrey Zwahlne, denen damit die erste Zielankunft in dieser Kategorie gelang, nachdem sie bei der Pays du Gier bereits in der ersten Etappe die Segel streichen mussten. 

Olivier Courtois, Hubert Risser, Renault Clio RS, Courtois Sport
Olivier Courtois, Hubert Risser, Renault Clio RS, Courtois Sport

Photo de: Martin Rizand

Chancenlos hingegen blieb das reine Frauen-Duo Maude Studer/Célia Uzzo. Bereits beim Saisonauftakt blieben sie nach einem Ausrutscher punktelos, und beim zweiten Lauf mussten sie die Rallye mit Motorschaden aufgeben. 

Das Gesamtklassement liegen nun Olivier Courtois und Hubert Risser mit 321 Punkten an der Spitze, gefolgt vom Siegerduo Ismaël Vuistiner/Florine Kummer, die 317 Punkte auf dem Konto haben, sowie Philippe Broussoux und Didier Rappo mit 216 Zählern.

Der nächste Lauf zur Clio R3T Alps Trophy findet im Rahmen der Rallye du Chablais anfangs Juni statt.

Critérium Jurassien - Clio R3T Alps Trophy - Endergebnis

Nächster Artikel
Rallye Pays du Gier: Styve Jude gewinnt die Clio R3T Alps Trophy

Vorheriger Artikel

Rallye Pays du Gier: Styve Jude gewinnt die Clio R3T Alps Trophy

Nächster Artikel

Der neue Suzuki Swiss Racing Cup startet 2019

Der neue Suzuki Swiss Racing Cup startet 2019
Kommentare laden
Hier verpasst Du keine wichtige News