DTM
01 Aug.
Event beendet
R
Lausitzring
14 Aug.
Nächster Event in
7 Tagen
Superbike-WM
R
07 Aug.
SSP300: FT1 in
12 Stunden
:
21 Minuten
:
29 Sekunden
WEC
13 Aug.
Nächster Event in
6 Tagen
R
8h Bahrain
19 Nov.
Nächster Event in
104 Tagen
Formel E
05 Aug.
Event beendet
06 Aug.
Event beendet
Rallycross-WM
R
20 Aug.
Nächster Event in
13 Tagen
18 Sept.
Nächster Event in
42 Tagen
Moto2
24 Juli
Event beendet
R
Brünn
07 Aug.
FT1 in
13 Stunden
:
16 Minuten
:
29 Sekunden
Moto3
24 Juli
Event beendet
R
Brünn
07 Aug.
FT2 in
15 Stunden
:
36 Minuten
:
29 Sekunden
VLN
01 Aug.
Event beendet
R
VLN 5
29 Aug.
Nächster Event in
22 Tagen
E-Sport
08 Juni
Event beendet
Rallye-WM
R
Estland
04 Sept.
Nächster Event in
28 Tagen
R
Türkei
18 Sept.
Nächster Event in
42 Tagen
NASCAR Cup
02 Aug.
Event beendet
R
Brooklyn
08 Aug.
Rennen 1 in
2 Tagen
Formel 1
07 Aug.
FT1 in
14 Stunden
:
21 Minuten
:
29 Sekunden
Formel 2
R
Silverstone 2
07 Aug.
Training in
16 Stunden
:
16 Minuten
:
29 Sekunden
Formel 3
R
Silverstone 2
07 Aug.
Training in
12 Stunden
:
56 Minuten
:
29 Sekunden
IndyCar
17 Juli
Event beendet
21 Aug.
Nächster Event in
14 Tagen
24h Le Mans
12 Sept.
Nächster Event in
36 Tagen
ELMS
07 Aug.
FT1 in
14 Stunden
:
36 Minuten
:
29 Sekunden
MotoGP
24 Juli
Event beendet
07 Aug.
FT1 in
12 Stunden
:
16 Minuten
:
29 Sekunden
WTCR
11 Sept.
Nächster Event in
35 Tagen
24 Sept.
Nächster Event in
48 Tagen
Details anzeigen:

Gurnigel: Wer wird erster Bergmeister Junior?

geteilte inhalte
kommentare
Gurnigel: Wer wird erster Bergmeister Junior?
Autor:
, Motorsport.com Switzerland
08.09.2017, 10:32

Eine Entscheidung wird am Wochenende sicher fallen. Das Bergrennen Gurnigel ist der vierte und letzte Lauf zur Schweizer Bergmeisterschaft Junior. Klarer Favorit ist Rolf Reding – aber einen Fehler darf er sich nicht erlauben, sonst lacht Lukas Eugster.

Rolf Reding, Lukas Eugster, Benjamin Devaud, podium
Rolf Reding, Toyota GT86, Swiss Race Academy
Rolf Reding, Toyota GT86, Swiss Race Academy
Rolf Reding, Swiss Race Academy
Lukas Eugster, Toyota GT86, Swiss Race Academy
Lukas Eugster, Swiss Race Academy
Rolf Reding und Lukas Eugster
Benjamin Devaud, Toyota GT86, Swiss Race Academy
Mario Koch, Toyota GT86, Swiss Race Academy
Mario Koch, Toyota GT86, Swiss Race Academy
Mario Koch, Swiss Race Academy
Aurelio Demski, Toyota GT86, Swiss Race Academy
Florian Klein, Toyota GT86, Swiss Race Academy
Florian Klein, Swiss Race Academy
Raphael Feigenwinter, Toyota GT86, Swiss Race Academy
Joshua Reynolds, Toyota GT86, Swiss Race Academy

Ihre drei Rennläufe hatten die acht Teilnehmer an der Schweizer Bergmeisterschaft Junior in Oberhallau zum Zeitpunkt des Abbruchs längst absolviert. Wie zuvor in Reitnau und Anzère gab es dasselbe Podium, wobei der Sieger einmal mehr starke Nerven bewies. 

 

Rolf Reding lag nach dem ersten Lauf um drei Zehntel hinter Lukas Eugster zurück. Mit zwei identischen Bestzeiten, nur eine Hundertstelsekunde besser als zuvor Eugster, wendete Reding das Blatt erneut zu seinen Gunsten.

Derweil kam Eugster nicht mehr an seine erste Zeit heran und musste sich so abermals geschlagen geben, diesmal um 65 Hundertstel. "Meine Laufwiederholung war nicht ideal. Ich habe mich von einer Ölfahne einschüchtern lassen, die zudem an der falschen Stelle rausgehängt war. So ist der Rennsport, Rolf hat es uns halt wieder gezeigt“, haderte Eugster. 

 

Noch sind seine Titelchancen selbst nach drei zweiten Plätzen intakt. Allerdings muss Eugster am Gurnigel gewinnen und auf einen schlechten Tag von Reding hoffen. Bei nur zwei Rennläufen, deren Zeiten addiert werden, kann sich ein Unfall oder Dreher sehr negativ auswirken, zumal nur acht Fahrer starten und punkten. 

Benjamin Devaud und Mario Koch belegten wiederum die Ränge 3 und 4 und machen den dritten SM-Rang unter sich aus. "Mein Rückstand auf die Spitze ist nicht mehr gross. Langsam habe ich den Toyota-Hecktriebler im Griff“, äusserte sich der einzige Romand zufrieden. 

 

Auch Florian Klein rückte mit seinen Laufzeiten näher ans Vorderfeld. Aurelio Demski, Raphael Feigenwinter und Joshua Reynolds waren mit ihren Leistungen hingegen gar nicht zufrieden. Jeder wird nun am Gurnigel versuchen, so gut zu punkten, dass er in dieser neuen Meisterschaft für Neulinge von 18bis 28 Jahren nicht Letzter wird...

Swiss Hillclimb Junior Championship - standings after 3 rounds

OPC: Thierry Kilchenmann hält auch den Meister in Schach

Vorheriger Artikel

OPC: Thierry Kilchenmann hält auch den Meister in Schach

Nächster Artikel

Renault Classic Cup: Für Krebs und Wolf ging die Rechnung auf

Renault Classic Cup: Für Krebs und Wolf ging die Rechnung auf
Kommentare laden