Formel E
23 Nov.
-
23 Nov.
Event beendet
17 Jan.
-
18 Jan.
WEC
12 Dez.
-
14 Dez.
Event beendet
22 Feb.
-
23 Feb.
Nächster Event in
34 Tagen
Superbike-WM
R
Phillip Island
28 Feb.
-
01 März
Nächster Event in
40 Tagen
13 März
-
15 März
Nächster Event in
54 Tagen
Rallye-WM
R
Monte Carlo
22 Jan.
-
26 Jan.
Nächster Event in
3 Tagen
13 Feb.
-
16 Feb.
Nächster Event in
25 Tagen
NASCAR Cup
R
08 Feb.
-
09 Feb.
Nächster Event in
20 Tagen
R
Daytona 500
08 Feb.
-
16 Feb.
Nächster Event in
20 Tagen
MotoGP
05 März
-
08 März
Nächster Event in
46 Tagen
19 März
-
22 März
Nächster Event in
60 Tagen
IndyCar
R
St. Petersburg
13 März
-
15 März
Nächster Event in
54 Tagen
R
Birmingham
03 Apr.
-
05 Apr.
Nächster Event in
75 Tagen
Formel 1
12 März
-
15 März
Nächster Event in
53 Tagen
19 März
-
22 März
Nächster Event in
60 Tagen
Details anzeigen:

OPC Challenge: Die doppelte Revanche von Thierry Kilchenmann

geteilte inhalte
kommentare
OPC Challenge: Die doppelte Revanche von Thierry Kilchenmann
Autor:
, Motorsport.com Switzerland
12.05.2017, 09:00

Die Teilnehmer am Opel-Slalomcup traten in Saanen gleich zu zwei separatn Rennen an. Sowohl im Trockenen wie im Regen schwang der Tabellenführer obenaus.

Thierry Kilchenmann, Opel Corsa OPC, Belwag Racing Team
Fabian Eggenberger, Opel Corsa OPC, Flammer Speed Team
Fabio Gubitosi, Opel Corsa OPC, Opel Suisse Team
Fabian Eggenberger, Opel Corsa OPC, Flammer Speed Team
Denis Genton, Opel Corsa OPC, Guex Motorsport
Jakob Morgenegg, Opel Corsa OPC, Team GRH
Renato Brunner, Opel Corsa OPC, Auto Eberle

In Interlaken war Fabian Eggenberger um 29 Hundertstel schneller gewesen und in Frauenfeld holte Christian Zimmermann mit dem Opel Corsa OPC vom Flammer Speed Team mit 35 Hundertsteln Vorsprung auf Thierry Kilchenmann den Sieg. 

Jetzt reicht es , dachte sich der Berner, und schwor Revanche. Diese ist ihm in Saanen gleich doppelt geglückt.

Das erste Rennen am Morgen ging bei guten Bedingungen über die Bühne. Im ersten Lauf waren noch Denis Genton und Eggenberger um einen Hauch schneller. Im zweiten Lauf verbesserte sich der Vizemeister der letzten beiden Jahre um fast eine Sekunde, während Genton nicht mehr und Eggenberger nur noch wenig zulegen konnte. 

Das reichte so mit 0,68 Sekunden Vorsprung zum ersten Saisonsieg von Kilchenmann vor Genton und Eggenberger. Renato Brunner gelang mit Platz 4 das bisher beste OPC-Resultat, dafür blieb Fabio Gubitosi als Sechster hinter Jakob Morgenegg leicht hinter den eigenen Erwartungen. 

 

Zum Nachmittag veränderten sich die Verhältnisse komplett, indem das Können nun auf regennasser Fahrbahn gezeigt werden musste. Prompt hievte sich der frühere Tourenwagenmeister und Rallyepilot Jürg Strasser nach dem ersten Lauf knapp vor Gubitosi an die Spitze.

Wie am Vormittag drehte Kilchenmann den Spiess im zweiten Durchgang um und gewann auch das zweite Rennen. Gubitosi vermochte sich ebenfalls zu steigern und musste sich diesmal nur um 12 Hundertstel geschlagen geben. 

Eggenberger und Morgenegg erhielten nach dem ersten Lauf zehn Strafsekunden wegen Torfehlers und absolvierten den 2,766 km langen Parcours danach schnell und fehlerfrei, was mit den Plätzen 3 und 4 belohnt wurde. Jürg Strasser rutschte auf Rang 5 ab, erzielte aber trotzdem sein bisher bestes Resultat in der OPC Challenge.

Das nächste und fünfte Rennen am 24. Juni in Chamblon bedeutet bereits Halbzeit in der OPC Challenge 2017. In der Einzelwertung baute Thierry Kilchenmann seinen Vorsprung auf Fabio Gubitosi von 4 auf 16 Punkte aus (156:140), im Teamcup liegt das Flammer Speed Team weiterhin klar voraus. 

Slalom Saanen - OPC Challenge (Ergebnisse Rennen 1)

Slalom Saanen - OPC Challenge (Ergebnisse Rennen 2)

Nächster Artikel
OPC Challenge: Zweiter Saisonsieg für das Flammer-Team

Vorheriger Artikel

OPC Challenge: Zweiter Saisonsieg für das Flammer-Team

Nächster Artikel

Abarth Trofeo: Die Favoriten setzten sich auch bei Regen durch

Abarth Trofeo: Die Favoriten setzten sich auch bei Regen durch
Kommentare laden