VLN
26 Okt.
-
26 Okt.
Event beendet
Moto3
01 Nov.
-
03 Nov.
Event beendet
15 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
Moto2
01 Nov.
-
03 Nov.
Event beendet
15 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
Rallycross-WM
08 Nov.
-
10 Nov.
Event beendet
Formel E
23 Nov.
-
23 Nov.
Event beendet
17 Jan.
-
18 Jan.
Nächster Event in
33 Tagen
WEC
08 Nov.
-
10 Nov.
Event beendet
12 Dez.
-
14 Dez.
Rennen in
02 Stunden
:
04 Minuten
:
07 Sekunden
Superbike-WM
24 Okt.
-
26 Okt.
Event beendet
Rallye-WM
24 Okt.
-
27 Okt.
Event beendet
14 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
NASCAR Cup
08 Nov.
-
10 Nov.
Event beendet
15 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
MotoGP
01 Nov.
-
03 Nov.
Event beendet
15 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
ELMS
25 Okt.
-
27 Okt.
Event beendet
Formel 2
28 Nov.
-
01 Dez.
Event beendet
Formel 1
28 Nov.
-
01 Dez.
Event beendet
12 März
-
15 März
Nächster Event in
88 Tagen
WTCR
14 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
13 Dez.
-
15 Dez.
1. Rennen in
22 Stunden
:
19 Minuten
:
07 Sekunden
Details anzeigen:

Saisonauftakt der Schweizer Porsche-Sportserien auf dem Red Bull Ring am kommenden Wochenende

geteilte inhalte
kommentare
Saisonauftakt der Schweizer Porsche-Sportserien auf dem Red Bull Ring am kommenden Wochenende
Autor:
, Motorsport.com Switzerland
Übersetzung: Michael Bieri, Motorsport.com Switzerland
26.04.2019, 20:40

Die österreichische Strecke ist Austragungsort des ersten Laufs der Porsche GT3 Cup Challenge Suisse und des Porsche Sports Cup Suisse. Insgesamt sind mehr als 80 Fahrzeuge gemeldet.

Die in Zusammenarbeit mit dem Verband Schweizer Porsche Clubs und Porsche Schweiz AG organisierten Wettbewerbe werden auch in diesem Jahr im Rahmen von insgesamt sechs Veranstaltungen ausgetragen, wovon die erste am kommenden Wochenenden (27. und 28. April) in Österreich stattfindet.

Die GT3 Challenge Suisse (GT3 CC) ist für Rennwagen des Typs 911 GT3 der Serie 911 reserviert. Die Teilnehmer werden dabei in zwei Klassen aufgeteilt: Die Kategorie 5d für Fahrzeuge mit einem Antrieb der ersten Generation (2013 bis 2016) mit einem 3,8-Liter-Sechszylinder-Boxermotor mit 460 PS sowie die Kategorie 5e für die neueren Modelle mit einem 4-Liter-Motor mit 485 PS. Alle Fahrzeuge verfügen über ein sequentielles Sechsgang-Getriebe.

Ernst Keller, Porsche GT3 Cup Challenge Suisse

Ernst Keller, Porsche GT3 Cup Challenge Suisse

Photo de: Porsche AG

Weiterlesen:

Je nach Veranstaltung treten die Teilnehmer entweder in zwei 30-minütigen Sprintrennen oder einem Sprintrennen und einem Langstreckenrennen über 161 km mit einem obligatorischen Boxenstopp und möglichem Fahrerwechsel gegeneinander an. Beim ersten Meeting auf dem Red Bull Ring stehen zwei Sprintrennen auf dem Programm.

Im vergangenen Jahr gewann Ernst Keller den Titel in der GT3 CC. Der Pilot aus Regensdorf setzte sich dabei gegen Jean-Paul von Burg durch, der die letzten beiden Rennen auslassen musste – und 2019 auf Revanche sinnt…

Michael Hirschmann, Porsche Sports Cup Suisse

Michael Hirschmann, Porsche Sports Cup Suisse

Photo de: Porsche AG

Auch die Teilnehmer des Porsche Sports Cup Suisse (PSCS) treffen sich an diesem Wochenende auf der Berg-und-Tal-Bahn des Red Bull Rings zum ersten Saisonlauf. Sie sind in sieben Gruppen eingeteilt. Vertreten sind unter anderem 911 GT3 der älteren Generation, Porsche 718 Cayman oder 911 GT2 und GT2 RS. Mit mehr als 20 Fahrzeugen sind die meisten Teilnehmern in der Kategorie der Cayman GT4 in der Clubsport-Version gemeldet.

Peter Gafner, Porsche Sports Cup Suisse, Porsche Drivers Challenge,

Peter Gafner, Porsche Sports Cup Suisse, Porsche Drivers Challenge,

Photo de: Porsche AG

Grosser Beliebtheit erfreuen dürfte sich erneut die Porsche Drivers Challenge Suisse (PDC), die ebenfalls im Rahmen des Porsche Sports Cup Suisse ausgetragen wird. Es handelt sich dabei um einen Gleichmässigkeitswettbewerb, der für alle Piloten erschwinglich ist, da die Challenge für normale Serienmodelle ohne Überrollbügel oder die klassischen Sicherheitselemente offen ist. Hier ist nicht die Geschwindigkeit entscheidend, sondern die Gleichmässigkeit und die Fähigkeit, die Runden in gleichem Tempo zu absolvieren. Im Jahr 2018 wurde die Challenge von Peter Gafner gewonnen, der die konstanteste Leistung zeigte, vor Peter Meister und Daniel Bütler.

Ebenfalls im Rahmen des Porsche Sports Club Suisse haben Neueinsteiger die Möglichkeit, einen Rennstrecken-Schnuppertag, den sogenannten ItR (Introduction to Racetrack) zu absolvieren, bei dem sie unter der Aufsicht von professionellen und qualifizierten Instruktoren der Porsche Driving School das Fahren auf der Strecke erlernen. Es ist dabei zu beachten, dass die Anmeldung für den ItR bei den Porsche Zentren in der Schweiz erfolgt.

Kalender:

25.-27.04.: Red Bull Ring (A), zwei Sprintrennen
06.06.-0.06.: Circuit Paul Ricard (F), Sprint- und Langstreckenrennen
05.07.-07.07.: Autodromo Enzo e Dino Ferrari (I), Sprint- und Langstreckenrennen
15.08.-17.08.: Circuit de Dijon-Prenois (F) zwei Sprintrennen
26.09.-28.09.: Autodromo Internazionale Mugello (I), Sprint- und Langstreckenrennen
24.10.-26.10.: World Circuit Mardo Simoncelli (I), zwei Sprintrennen und ein zweistündiges Nachtrennen

 
Nächster Artikel
Styve Juif holt den Sieg in der Clio R3T Alps Trophy

Vorheriger Artikel

Styve Juif holt den Sieg in der Clio R3T Alps Trophy

Nächster Artikel

Abarth Trofeo Slalom: Bruno Riesen ist der Schnellste im Thurgau

Abarth Trofeo Slalom: Bruno Riesen ist der Schnellste im Thurgau
Kommentare laden