Endurance-WM: Sieg für YART-Yamaha in der Slowakei

geteilte inhalte
kommentare
Endurance-WM: Sieg für YART-Yamaha in der Slowakei
Sebastian Fränzschky
Autor: Sebastian Fränzschky
13.05.2018, 10:02

Broc Parkes, Marvin Fritz und Max Neukirchner gewinnen auf dem Slovakia-Ring – Florian Alt holt sich in der Stock-Klasse den Klassensieg.

Die Durststrecke hat ein Ende: Das YART-Yamaha-Team sicherte sich beim Langstrecken-Event auf dem Slovakia-Ring den Sieg und meldete sich nach vielen sieglosen Jahren mit einem Triumph zurück. Broc Parkes, Marvin Fritz und Max Neukirchner pilotierten die Yamaha R1 beim 8-Stunden-Rennen auf Platz eins und kamen vor den Markenkollegen von GMT94 ins Ziel.

Bis kurz vor Rennende war unklar, welche Yamaha-Mannschaft das Rennen macht. YART lag lange in Führung, doch die Titelverteidiger von GMT94 kamen näher. Eine Safety-Car-Phase kam für YART wie gerufen. Durch den eingesparten Sprit musste die R1 nicht noch einmal an die Box zum Tankstopp kommen und überquerte die Ziellinie auf Position eins.

Etwas mehr als 31 Sekunden lagen nach acht Stunden zwischen den beiden Yamaha-Teams. Platz drei ging an das F.C.C.-TSR-Honda-Team (Freddy Foray, Alan Techer und Josh Hook). Die WM-Leader verloren in der Meisterschaft den Großteil des Vorsprungs und verlassen die Slowakei mit einem Punkt Vorsprung auf GMT94. Das Tempo der Honda stimmt das Team aber optimistisch für den Rest der Saison, denn Foray fuhr mit der Fireblade einen neuen Streckenrekord.

In der Superstock-Klasse gelang dem Yamaha-Viltaïs-Experiences-Team mit Axel Maurin, Florian Alt und Vincent Lonbois, die in der Gesamtwertung auf Platz zehn gewertet wurden. Das nächste Event im Kalender der Langstrecken-WM ist das 8-Stunden-Rennen im Rahmen der Speedweek in Oschersleben, das am 9. Juni gestartet wird.

Nächster FIM Endurance Artikel