Keine 8 Stunden von Suzuka für Nakagami: Warum er verzichten wollte

geteilte inhalte
kommentare
Keine 8 Stunden von Suzuka für Nakagami: Warum er verzichten wollte
Autor:
Co-Autor: Valentin Khorounzhiy
11.07.2019, 13:46

Im Vorjahr wurde Takaaki Nakagami bei den 8 Stunden von Suzuka Zweiter - 2019 wollte der Japaner aus einem bestimmten Grund auf dieses Rennen verzichten

Takaaki Nakagami wird 2019 nicht am 8-Stunden-Rennen in Suzuka teilnehmen. 2010 gewann der Japaner diesen Langstreckenklassiker mit Ryuichi Kiyonari und Takuma Takahashi auf einer Honda. Im Vorjahr kehrte er nach Suzuka zurück und bildete mit Takahashi und PJ Jacobsen ein Honda-Team. Das Trio schaffte es auf den zweiten Platz.

Statt Nakagami übernimmt Stefan Bradl den Platz im Honda-Werksteam. Der Deutsche teilt sich die CBR mit Kiyonari und Takahashi. Warum ist Nakagami diesmal nicht in Suzuka? "Ich hatte seit Argentinien, Amerika viele Gespräche mit HRC über Suzuka", erklärt der Japaner. "Ich habe gesagt, dass ich mich auf die MotoGP konzentrieren will. Sie wissen, dass mein Vertrag nur für diese Saison gilt."

Bisher zeigte Nakagami in den ersten neuen Rennen bessere Leistungen als in seiner Rookie-Saison. "Ich will mich auf die MotoGP konzentrieren, damit ich für die Zukunft gute Ergebnisse hole. Dann haben sie begonnen zu verstehen und schließlich entschieden, dass ich in diesem Jahr nicht dabei bin." Suzuka ist aus mehrerer Hinsicht für Vollzeit-MotoGP-Fahrer eine Belastung, denn es gibt im Vorfeld auch Testfahrten und mehrere Flüge von Japan nach Europa.

Im Vorjahr hatte Nakagami deshalb gar keine Sommerpause. Außerdem musste er ständig zwischen dem MotoGP-Prototypen und dem Superbike wechseln. "Dabei hatte ich einige Mühe", gesteht der 27-Jährige. "Das Problem ist der Zeitplan. Nach Suzuka muss man direkt nach Brünn zum nächsten Rennen. Es bleibt keine Zeit, sich auf die MotoGP einzustellen. Deswegen war ich mir nicht sicher, ob ich die acht Stunden machen soll. In diesem Jahr will ich mich auf die MotoGP konzentrieren."

In der bisherigen MotoGP-Saison hat Nakagami 50 WM-Punkte gesammelt. Das ist deutlich mehr als die 33 Zähler im gesamten Vorjahr. Aktuell ist der Japaner WM-Zwölfter.

Mit Bildmaterial von LAT.

Nächster Artikel
Dominique Aegerter zum sechsten Mal bei den 8 Stunden von Suzuka

Vorheriger Artikel

Dominique Aegerter zum sechsten Mal bei den 8 Stunden von Suzuka

Nächster Artikel

EWC-Kalender 2019/20: Alle Termine im Überblick

EWC-Kalender 2019/20: Alle Termine im Überblick
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie FIM Endurance
Autor Gerald Dirnbeck
Hier verpasst Du keine wichtige News