Moto2
R
Brünn
07 Aug.
-
09 Aug.
Nächster Event in
65 Tagen
R
Spielberg
14 Aug.
-
16 Aug.
Nächster Event in
72 Tagen
R
Misano
11 Sept.
-
13 Sept.
Nächster Event in
100 Tagen
R
Aragon
25 Sept.
-
27 Sept.
Nächster Event in
114 Tagen
R
Buriram
02 Okt.
-
04 Okt.
Nächster Event in
121 Tagen
R
Sepang
30 Okt.
-
01 Nov.
Nächster Event in
149 Tagen
R
Austin
13 Nov.
-
15 Nov.
Nächster Event in
163 Tagen
R
Termas de Rio Hondo
20 Nov.
-
22 Nov.
Nächster Event in
170 Tagen
R
Valencia
27 Nov.
-
29 Nov.
Nächster Event in
177 Tagen
Details anzeigen:

"Ein harter Kampf": Aegerter erobert in Jerez erneut WM-Punkte

geteilte inhalte
kommentare
"Ein harter Kampf": Aegerter erobert in Jerez erneut WM-Punkte
07.05.2019, 11:55

In Jerez sorgt Dominique Aegerter für das bisher beste Ergebnis von MV Agusta - Über die volle Renndistanz hätte sich der Schweizer etwas mehr erwartet

Dominique Aegerter hat sein Punktekonto erhöht. Nach Platz 14 beim Grand Prix der USA fuhr der Schweizer im verkürzten Moto2-Rennen in Jerez als 13. über die Ziellinie. "Ich denke, wir sind ein gutes Rennen gefahren. Schade, dass es wegen des Abbruchs verkürzt worden ist. Über die volle Distanz hätte ich mir ein bisschen mehr erwartet." Trotzdem ist Rang 13 das bisher beste Ergebnis, seit MV Agusta in diesem Jahr mit dem Forward-Team in die WM zurückgekehrt ist.

Nach vier Rennen hält Aegerter nun bei fünf Zählern. Auch in Jerez kämpfte der 28-Jährige im Pulverdampf des Mittelfeldes: "Ich hatte einen guten Start. Doch in meinem Umfeld ging es sehr hart zur Sache, es gab viele Berührungen. Es war wirklich ein harter Kampf da draußen. Meine Crew hat das Motorrad sehr gut vorbereitet. Ich habe mich sehr wohl damit gefühlt."

"Daher konnte ich viele gute Rundenzeiten fahren. Für mich wäre es aber besser gewesen, wenn das Rennen länger gedauert hätte, da meine Pace wirklich stark war. Zum Schluss konnte ich noch einige starke Fahrer wie Marcel Schrötter und Jorge Martin überholen. Das ist nicht nur für mein Selbstvertrauen gut, sondern vor allem auch für unser immer noch junges Projekt."

"Das zeigt, dass wir uns jedes Mal weiterentwickeln, wenn wir auf die Strecke gehen. Daher freue ich mich schon auf Le Mans. Zuvor aber einen großen Dank an das Team, MV Agusta und CRC, sowie an alle Sponsoren für die unglaublich gute Arbeit, die alle zusammen leisten. Ich bin froh, dass wir am Dienstag hier in Jerez einen Test haben. Es warten wichtige Aufgaben auf uns, da es viele Sachen auszusortieren gibt. Dinge wie diese sind an einem Rennwochenende nicht zu schaffen."

Mit Bildmaterial von LAT.

Nächster Artikel
"Totales Chaos vor mir": Lukas Tulovic schildert Startcrash in Jerez

Vorheriger Artikel

"Totales Chaos vor mir": Lukas Tulovic schildert Startcrash in Jerez

Nächster Artikel

Philipp Öttl weiterhin ohne Punkte: Bringen die KTM-Updates die Wende?

Philipp Öttl weiterhin ohne Punkte: Bringen die KTM-Updates die Wende?
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Moto2
Event Jerez
Subevent Rennen