Moto2
R
Losail
28 März
FT1 in
21 Tagen
R
Termas de Rio Hondo
09 Apr.
Postponed
R
Austin
16 Apr.
Postponed
R
Jerez
30 Apr.
Nächster Event in
56 Tagen
R
Le Mans
14 Mai
Nächster Event in
70 Tagen
R
Mugello
28 Mai
Nächster Event in
84 Tagen
R
Barcelona
04 Juni
Nächster Event in
91 Tagen
R
Sachsenring
18 Juni
Nächster Event in
105 Tagen
R
Assen
25 Juni
Nächster Event in
112 Tagen
R
Kymi-Ring
09 Juli
Nächster Event in
126 Tagen
R
Spielberg
13 Aug.
Nächster Event in
161 Tagen
R
Silverstone
27 Aug.
Nächster Event in
175 Tagen
R
Aragon
10 Sept.
Nächster Event in
189 Tagen
R
Misano
17 Sept.
Nächster Event in
196 Tagen
R
Motegi
01 Okt.
Nächster Event in
210 Tagen
R
Buriram
08 Okt.
Nächster Event in
217 Tagen
R
Phillip Island
22 Okt.
Nächster Event in
231 Tagen
R
Sepang
29 Okt.
Nächster Event in
238 Tagen
R
Valencia
12 Nov.
Nächster Event in
252 Tagen
Details anzeigen:

Erster Ausfall der Saison: Lukas Tulovic stürzt in Brünn auf einer Bodenwelle

Sturz in Kurve 1: Kiefer-Pilot Lukas Tulovic kämpft beim Moto2-Rennen in Brünn und übertreibt es in Runde vier - Beim Sturz bleibt der Rookie unverletzt

Erster Ausfall der Saison: Lukas Tulovic stürzt in Brünn auf einer Bodenwelle

Kiefer-Pilot Lukas Tulovic musste beim Grand Prix in Brünn den ersten Rennausfall der laufenden Saison verkraften. Der 19-Jährige stürzte in Kurve 1, als er den Fahrern vor sich folgen wollte. Dabei blieb Tulovic glücklicherweise unverletzt.

"Es ist unglaublich schade und es tut mir auch leid für mein Team, nachdem das Rennen sehr vielversprechend begonnen hat", kommentiert Tulovic den Ausfall. "Ich bin am Start gut weggekommen, doch in der ersten Kurve waren überall andere Fahrer. Es war daher unmöglich, meine Linie zu halten."

"Seit Sonntagmorgen habe ich mich unglaublich stark gefühlt. Leute wie Odendaal oder Manzi hatte ich im Handumdrehen zurück überholt und ich habe auch gesehen, dass die Lücke zur Gruppe vor mir kein großes Ding war", berichtet der Kiefer-Pilot.

"Ich habe schnell gemerkt, dass ich schnell genug bin, um zu meinen Vorderleuten aufzuschließen. Ich wollte es auch unbedingt. Doch über die vielen Bodenwellen ist das Vorderrad sehr unruhig geworden", bemerkt der Deutsche. "Ein paar Mal wäre es im Kurveneingang beinahe eingeklappt. Ich wollte aber die Jungs nicht entwischen lassen, da ich auf keinen Fall ein einsames Rennen fahren wollte. Daher habe ich nicht lockergelassen, sondern habe wie verrückt gepusht."

"In der vierten Runde ist mir aber das Vorderrad endgültig eingeklappt. Es ist nichts weiter passiert. Trotzdem ist es sehr ärgerlich, weil wir bis zu diesem Zeitpunkt sehr stark waren. Wir waren wirklich sehr schnell", so Tulovic. "Sorry nochmals an das Team. Nächste Woche in Spielberg, wo es viele harte Bremspunkte gibt, werde ich versuchen, es wiedergutzumachen."

Mit Bildmaterial von LAT.

geteilte inhalte
kommentare
Tech 3: Marco Bezzecchi stellt Philipp Öttl in Brünn klar in den Schatten

Vorheriger Artikel

Tech 3: Marco Bezzecchi stellt Philipp Öttl in Brünn klar in den Schatten

Nächster Artikel

Herber Dämpfer im Moto2-WM-Kampf: Tom Lüthi stürzt in Brünn

Herber Dämpfer im Moto2-WM-Kampf: Tom Lüthi stürzt in Brünn
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Moto2
Autor Sebastian Fränzschky