Moto2
18 Okt.
-
20 Okt.
Event beendet
25 Okt.
-
27 Okt.
Event beendet
01 Nov.
-
03 Nov.
Event beendet
15 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
Details anzeigen:

"Ich war chancenlos": Tom Lüthi fehlt in Aragon der Grip

geteilte inhalte
kommentare
"Ich war chancenlos": Tom Lüthi fehlt in Aragon der Grip
Autor:
23.09.2019, 11:28

Auch in Aragon schafft Tom Lüthi nicht den Sprung aufs Podest und verliert in der WM weiter an Boden - Der Schweizer klagt über starken Gripverlust im Rennen

Tom Lüthi wollte vor den Überseerennen mit guten Ergebnissen ein Momentum aufbauen und in der Weltmeisterschaft einen Angriff starten. In Misano klappte der Plan mit Platz vier. Nun in Aragon hatte der Schweizer keine Chance ganz vorne mitzukämpfen. Er fuhr in Spanien als Sechster ins Ziel. Somit wartet Lüthi schon seit Barcelona Mitte Juni auf seinen 50. Podestplatz in der Moto2-Klasse.

In Aragon betrug der Rückstand nach 21 Runden knappe zehn Sekunden. "Im Rennen haben die neuen Reifen zu Beginn sehr gut funktioniert und auch als Fernandez gestürzt ist, konnte ich die Lücke zu Marquez wieder schließen", schildert Lüthi die noch sehr gute Anfangsphase. In den ersten vier Runden war er als Vierter in der Spitzengruppe dabei.

"Zu dem Zeitpunkt war ich wirklich noch stark, aber sobald die Reifen nachließen, hatte ich den Anderen gegenüber einen erheblichen Nachteil. Ich konnte zwar so halbwegs dran bleiben, aber ich war absolut am Limit. Ich hatte wirklich nichts mehr entgegenzusetzen", berichtet er den weiteren Verlauf. Jorge Navarro ging vorbei und Lüthi verlor den Anschluss.

"Als die Jungs vor mir dann gegeneinander kämpften, habe ich wieder Blut gerochen, aber das hielt nicht lange und dann waren sie auch schon wieder weg. Ich war chancenlos. Dann kam noch Lowes an mir vorbei und auch ihm konnte ich nicht folgen. Ich habe wirklich alles gegeben und versucht, leider schlichen sich dann kleine Fehler ein."

"Aber Fakt ist, dass der Einbruch durch den Gripverlust enorm war. Wir müssen jetzt zusammen weiter hart arbeiten, denn wir verfolgen weiterhin alle das gleiche Ziel - zurück an die Spitze zu kommen." In der Weltmeisterschaft ist Lüthis Rückstand auf Alex Marquez auf 44 Punkte angewachsen. Er ist WM-Vierter, aber nur zwei Zähler hinter Augusto Fernandez und sechs hinter Navarro.

Mit Bildmaterial von IntactGP.

Nächster Artikel
Moto2 Aragon 2019: Zweiter Saisonsieg für Brad Binder und KTM

Vorheriger Artikel

Moto2 Aragon 2019: Zweiter Saisonsieg für Brad Binder und KTM

Nächster Artikel

Rookie-Duell in Aragon: Tulovic fängt Öttl kurz vor Rennende ab

Rookie-Duell in Aragon: Tulovic fängt Öttl kurz vor Rennende ab
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Moto2
Event Aragon
Subevent Rennen
Autor Gerald Dirnbeck