Moto2
R
Jerez 1
17 Juli
-
19 Juli
FT1 in
13 Tagen
R
Jerez 2
24 Juli
-
26 Juli
Nächster Event in
19 Tagen
R
Brünn
07 Aug.
-
09 Aug.
Nächster Event in
33 Tagen
R
Spielberg 1
14 Aug.
-
16 Aug.
Nächster Event in
40 Tagen
R
Spielberg 2
21 Aug.
-
23 Aug.
Nächster Event in
47 Tagen
R
Misano 1
11 Sept.
-
13 Sept.
Nächster Event in
68 Tagen
R
Misano 2
18 Sept.
-
20 Sept.
Nächster Event in
75 Tagen
R
Barcelona
25 Sept.
-
27 Sept.
Nächster Event in
82 Tagen
R
Le Mans
09 Okt.
-
11 Okt.
Nächster Event in
96 Tagen
R
Aragon 1
16 Okt.
-
18 Okt.
Nächster Event in
103 Tagen
R
Aragon 2
23 Okt.
-
25 Okt.
Nächster Event in
110 Tagen
R
Valencia 1
06 Nov.
-
08 Nov.
Nächster Event in
124 Tagen
R
Valencia 2
13 Nov.
-
15 Nov.
Nächster Event in
131 Tagen
Details anzeigen:

Intact: Marcel Schrötter fährt trotz Verletzung in Jerez

geteilte inhalte
kommentare
Intact: Marcel Schrötter fährt trotz Verletzung in Jerez
Autor:
03.05.2018, 13:09

Mit zwei gerissenen Bändern in seiner linken Schulter versucht Marcel Schrötter im Moto2-Rennen beim Europaauftakt teilzunehmen - Operation aufgeschoben

Marcel Schrötter, Dynavolt Intact GP
Marcel Schrötter, Dynavolt Intact GP, Mattia Pasini, Italtrans Racing Team
Marcel Schrötter, Dynavolt Intact GP
Marcel Schrötter, Dynavolt Intact GP
Marcel Schrotter, Dynavolt Intact GP
Marcel Schrotter, Dynavolt Intact GP
Marcel Schrötter, Dynavolt Intact GP
Marcel Schrötter, Dynavolt Intact GP
Marcel Schrotter, Dynavolt Intact GP

Intact-Pilot Marcel Schrötter wird beim Europaauftakt der Moto2-Weltmeisterschaft in Jerez an den Start gehen. Das bestätigt der Deutsche am Donnerstag, nachdem ein Antreten zunächst ungewiss war. Schrötter verletzte sich bei einem heftigen Sturz im Austin-Rennen an der linken Schulter. Zwei Bänder sind dabei gerissen, doch der Kalex-Pilot will dennoch fahren.

Nach dem US-Grand-Prix wurde Schrötter sofort von Ärzten untersucht, ein Bänderriss wurde vermutet. In Deutschland wurde bei einem MRT-Scan in der Klinik in Memmingen der Verdacht bestätigt. Zwei Bänder am Schultereckgelenk sind bei dem Highsider gerissen. Der Deutsche entschied sich zunächst gegen eine Operation und versuchte mit täglicher Physiotherapie halbwegs fit zu werden. "Ich bin sehr froh, dass ich nach Jerez reisen kann, nachdem es nach dem Rennsturz zunächst nicht so erfreulich aussah und man das Schlimmste vermutet hatte", so Schrötter.

"Auf den Röntgenaufnahmen, die noch in Amerika gemacht wurden, konnte man dann zumindest sehen, dass nichts gebrochen war. Allerdings wurden da schon gerissene Bänder vermutet, wofür wir leider zu Hause die Bestätigung erhalten haben. Die erste Diagnose lautete, dass beide Schultereckgelenk-Bänder abgerissen sind und diese operiert werden müssten", schildert der Nachwuchspilot die Schocknachricht. Allerdings gab es sofort Entwarnung: Der behandelnde Arzt habe versichert, dass Schrötter in Spanien an den Start gehen kann, sollten die Schmerzen nicht unerträglich sein.

Eine Operation könne auch zu einem späteren Zeitpunkt noch durchgeführt werden, so Schrötter. "Nachdem wir uns noch die Meinung zweier anderer Spezialisten eingeholt hatten, stand fest, dass wir es erst einmal versuchen, es so hinzubekommen. Jetzt nach der Woche Pause habe ich schon deutliche Fortschritte gemerkt und ich bin sehr motiviert", freut sich der Deutsche auf das Rennwochenende. Mit zwei Physiotherapeuten aus Landshut und Apfeldorf hat Schrötter an einer schnellen Genesung gearbeitet.

Er ist aber auch realistisch: "Man weiß es nie, wie es funktionieren wird, bevor ich nicht auf dem Motorrad gesessen habe. Die Schulter ist beim Fahren nicht unwichtig. Wie ich mich bewegen kann und wie ich das Motorrad bewegen kann, wird das Entscheidende sein. Generell die Position beim Beschleunigen und Bremsen dürfte meiner Meinung nach nicht so schlecht sein."

Eher könnten die Bewegungen seitwärts, von links auf rechts, von rechts auf links, ein Probleme darstellen, befürchtet der Intact-Fahrer. "Ich werde alles geben, um trotz Verletzung bestmögliche Ergebnisse zu erreichen und da weiter zu machen, wo wir aufgehört haben. Ich habe richtig Lust zu fahren." In Austin lag er zwischenzeitlich auf aussichtsreicher, vierter Position, bevor er hart zu Boden ging.

Nächster Artikel
Debüt in der Moto2-WM: Lukas Tulovic ersetzt Domi Aegerter

Vorheriger Artikel

Debüt in der Moto2-WM: Lukas Tulovic ersetzt Domi Aegerter

Nächster Artikel

Moto2 in Jerez: Baldassarri gewinnt vor Oliveira

Moto2 in Jerez: Baldassarri gewinnt vor Oliveira
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Moto2
Event Jerez
Ort Circuito de Jerez
Fahrer Marcel Schrötter
Teams Dynavolt Intact GP
Autor Maria Reyer