Moto2
R
Losail
28 März
FT1 in
21 Tagen
R
Termas de Rio Hondo
09 Apr.
Postponed
R
Austin
16 Apr.
Postponed
R
Jerez
30 Apr.
Nächster Event in
56 Tagen
R
Le Mans
14 Mai
Nächster Event in
70 Tagen
R
Mugello
28 Mai
Nächster Event in
84 Tagen
R
Barcelona
04 Juni
Nächster Event in
91 Tagen
R
Sachsenring
18 Juni
Nächster Event in
105 Tagen
R
Assen
25 Juni
Nächster Event in
112 Tagen
R
Kymi-Ring
09 Juli
Nächster Event in
126 Tagen
R
Spielberg
13 Aug.
Nächster Event in
161 Tagen
R
Silverstone
27 Aug.
Nächster Event in
175 Tagen
R
Aragon
10 Sept.
Nächster Event in
189 Tagen
R
Misano
17 Sept.
Nächster Event in
196 Tagen
R
Motegi
01 Okt.
Nächster Event in
210 Tagen
R
Buriram
08 Okt.
Nächster Event in
217 Tagen
R
Phillip Island
22 Okt.
Nächster Event in
231 Tagen
R
Sepang
29 Okt.
Nächster Event in
238 Tagen
R
Valencia
12 Nov.
Nächster Event in
252 Tagen
Details anzeigen:

Marcel Schrötter: Starterlaubnis für Thailand liegt vor

Intact-Pilot Marcel Schrötter hat von den Ärzten grünes Licht für sein Moto2-Comeback an diesem Wochenende in Thailand bekommen

Marcel Schrötter: Starterlaubnis für Thailand liegt vor

Die ärztliche Freigabe für die Rückkehr auf seine Kalex des Intact-Teams hat Marcel Schrötter vorliegen. Die Schulterverletzung aus Misano ist soweit verheilt, dass er wieder ins Moto2-Geschehen eingreifen darf. Ob Schrötter nach zwei verpassten Rennen (Misano und Alcaniz) am Sonntag in Buriram den Grand Prix von Thailand tatsächlich fahren wird, muss sich abschließend in den Freien Trainings klären.

Am Freitag will Schrötter seine Fitness unter Wettbewerbsbedingungen prüfen. Schon jetzt aber präsentiert sich der Deutsche guter Dinge: "Die Erleichterung ist natürlich groß. Ich weiß jetzt zu 100 Prozent sicher, dass ich am Freitag wieder auf meine Rennmaschine steigen darf. Die Reise nach Thailand habe ich aber ehrlich gesagt mit einer leichten Unsicherheit angetreten. Nach dem OK der Rennärzte ist aber alles klar."

"Jetzt kann ich meinem Comeback befreit entgegenblicken. Gleichzeitig können wir nun auch endlich konzentriert zu arbeiten beginnen und uns auf das Wochenende vorbereiten. Ich freue mich riesig, dass ich wieder fahren darf und dass ich überhaupt wieder dabei bin. Ganz schmerzfrei werde ich bestimmt nicht sein. Vielleicht merke ich aber auch gar nicht viel", so der Intact-Pilot.

Mit Bildmaterial von LAT.

geteilte inhalte
kommentare
Kräfte bündeln: Warum KTM die Moto2-Klasse verlässt

Vorheriger Artikel

Kräfte bündeln: Warum KTM die Moto2-Klasse verlässt

Nächster Artikel

Moto2 Thailand 2019: Nagashima im FT1 vorn, Schrötter stürzt zeitig

Moto2 Thailand 2019: Nagashima im FT1 vorn, Schrötter stürzt zeitig
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Moto2
Event Buriram