Sign up for free

  • Get quick access to your favorite articles

  • Manage alerts on breaking news and favorite drivers

  • Make your voice heard with article commenting.

Motorsport prime

Discover premium content
Anmelden

Edition

Switzerland
Trainingsbericht
Moto2 Portimao

Moto2 FT1 Portimao: Kaum Fahrbetrieb im Nassen - Rookie holt Bestzeit

Zonta van der Goorbergh toppt zum ersten Mal ein Training in der Moto2 - Wegen starken Regens in Portimao geht nur die Hälfte des Feldes auf die Strecke

Moto2-Rookie Zonta van der Goorbergh trotzte den widrigen Bedingungen im ersten Freien Training in Portimao und markierte mit 2:04.519 Minuten eine überlegene Bestzeit. Der Zweitplatzierte Alessandro Zaccone lag 1,457 Sekunden zurück. Niccolo Antonelli rundete das Kalex-Trio an der Spitze als Dritter ab.

In der 40-minütigen Session herrschte lange kaum Fahrbetrieb. Kurz vor Beginn hatte der Regen wieder deutlich zugenommen, weshalb viele Fahrer an der Box abwarteten.

Als einer der Ersten wagte sich Joe Roberts auf die Strecke. Der US-Amerikaner schraubte die Bestzeit nach vier gefahrenen Runden auf 2:09.552 Minuten. Auch van der Goorbergh und Keminth Kubo waren früh unterwegs, um Eindrücke im Nassen zu sammeln.

Während Letzterer in Kurve 3 stürzte, wurde Goorbergh mit jeder Runde schneller und übernahm die Führung. Diese behauptete der Rookie bis zur karierten Flagge. Roberts startete zwar noch einen späten Angriff auf die Bestzeit, rutschte aber in Kurve 13 aus.

Im Klassement wurde er in der Folge noch von Zaccone und Antonelli verdrängt und fiel auf Platz vier zurück. Albert Arenas belegte Rang fünf, gefolgt von WM-Leader Celestino Vietti und Manuel Gonzalez, der das Training mit einem Sturz beendete.

Die beiden Boscoscuro-Piloten Fermin Aldeguer und Romano Fenati wurden auf den Plätzen acht und neun abgewunken. Sean Dylan Kelly komplettierte die Top 10. Kubo landete nach seinem frühen Sturz auf Rang elf. Er war mit einem Rückstand von 6,1 Sekunden auf die Bestzeit der letzte Fahrer in der Wertung.

Der Rest verfehlte entweder die 107-Prozent-Marke oder ging gar nicht erst auf die Strecke, was auf insgesamt 15 Fahrer zutraf. Auch Marcel Schrötter verzichtete auf eine Ausfahrt.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

Be part of Motorsport community

Join the conversation
Vorheriger Artikel Livio Suppo: Ein von Suzuki unterstütztes Moto2-Team "wäre interessant"
Nächster Artikel Moto2 FT2 Portimao: Marcel Schrötter mit deutlicher Bestzeit im Regen

Top Comments

Es sind noch keine Kommentare vorhanden. Warum schreiben Sie nicht einen?

Sign up for free

  • Get quick access to your favorite articles

  • Manage alerts on breaking news and favorite drivers

  • Make your voice heard with article commenting.

Motorsport prime

Discover premium content
Anmelden

Edition

Switzerland