Sign up for free

  • Get quick access to your favorite articles

  • Manage alerts on breaking news and favorite drivers

  • Make your voice heard with article commenting.

Motorsport prime

Discover premium content
Anmelden

Edition

Switzerland
Trainingsbericht
Moto2 Portimao

Moto2 FT3 Portimao: WM-Leader Vietti holt auf, aber Schrötter bleibt vorn

Trotz Unterbrechung kommt es im dritten Moto2-Training noch zu einer spannenden Schlussphase - Marcel Schrötter bleibt vorn, aber die Konkurrenz holt auf

In einem späten Kampf um die Q2-Plätze sicherte sich WM-Leader Celestino Vietti (Kalex) im dritten Freien Training der Moto2 in Portimao mit 2:00.810 Minuten die Bestzeit. Fermin Aldeguer stürmte auf Rang zwei. Sam Lowes (Kalex) wurde Dritter. In der Gesamtwertung liegt weiterhin Marcel Schrötter (Kalex) vorn.

Noch zu Beginn der Session sah es nicht so aus, also würde sich überhaupt jemand steigern. Denn nachdem der Regen während des MotoGP-Trainings zugenommen hatte, waren die Bedingungen für die Moto2 noch schlechter. Es stand viel Wasser auf der Strecke, sodass keine Verbesserungen möglich waren.

Dennoch wagten sich einige Fahrer auf die Strecke, um sich einen Eindruck von den Verhältnissen zu verschaffen und ein paar Runden zu drehen. Das Tempo lag mit sechs Sekunden und mehr jedoch deutlich über der Freitagsbestzeit von Schrötter.

Als dann auch noch der Wind auffrischte, entschied sich die Rennleitung sogar, das Training bei noch 22 Minuten auf der Uhr mit der roten Flagge zu unterbrechen. Das Safety-Car machte sich auf den Weg, um die Lage zu sondieren. Nur wenige Minuten nach der Unterbrechung wurde die Session wieder freigegeben.

 

Mit Ausnahme von Schrötter, der in der Box blieb, nutzten alle Fahrer die Zeit, um weitere Kilometer im Regen abzuspulen. Und tatsächlich zog das Tempo zum Ende noch einmal deutlich an, sodass Schrötters Bestzeit zusehends unter Druck geriet. Letztlich fehlten Vietti nur 0,132 Sekunden.

Im Gesamtklassement sicherte er sich damit Platz zwei vor Aldeguer, dem einzigen Nicht-Kalex-Piloten in den Top 10, sowie Sam Lowes und Jake Dixon. Keminth Kubo, Lorenzo Dalla Porta, Albert Arenas, Cameron Beaubier und Joe Roberts rundeten die Top 10 ab, die innerhalb 0,731 Sekunden lagen.

Die letzten vier Plätze für den Q2-Direkteinzug gingen an Augusto Fernandez, Aron Canet, Somkiat Chantra und Ai Ogura. Barry Baltus scheiterte als 15. knapp. Ihm fehlten nur 20 Tausendstel auf den letzten Platz, um direkt eine Runde weiterzukommen.

In der Schlussphase kam es noch zu einigen Stürzen. Jorge Navarro ging in Kurve 3 zu Boden. Kurz darauf crashten auch Manuel Gonzalez, Gabriel Rodrigo und Roberts, der es als Einziger unter den Gestürzten in die Top 14 und damit direkt in Q2 schaffte.

Direkt für Q2 qualifiziert sind:

Marcel Schrötter (Kalex)

Celestino Vietti (Kalex)

Fermin Aldeguer (Boscoscuro)

Sam Lowes (Kalex)

Jake Dixon (Kalex)

Keminth Kubo (Kalex)

Lorenzo Dalla Porta (Kalex)

Albert Arenas (Kalex)

Cameron Beaubier (Kalex)

Joe Roberts (Kalex)

Augusto Fernandez (Kalex)

Aron Canet (Kalex)

Somkiat Chantra (Kalex)

Ai Ogura (Kalex)

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

Be part of Motorsport community

Join the conversation
Vorheriger Artikel Moto2 FT2 Portimao: Marcel Schrötter mit deutlicher Bestzeit im Regen
Nächster Artikel Moto2-Qualifying Portimao: Canet mit Vorsprung auf Pole - Schrötter P12

Top Comments

Es sind noch keine Kommentare vorhanden. Warum schreiben Sie nicht einen?

Sign up for free

  • Get quick access to your favorite articles

  • Manage alerts on breaking news and favorite drivers

  • Make your voice heard with article commenting.

Motorsport prime

Discover premium content
Anmelden

Edition

Switzerland