Moto2
20 Sept.
-
22 Sept.
Event beendet
04 Okt.
-
06 Okt.
Event beendet
18 Okt.
-
20 Okt.
Event beendet
25 Okt.
-
27 Okt.
Event beendet
01 Nov.
-
03 Nov.
Event beendet
15 Nov.
-
17 Nov.
Rennen in
08 Stunden
:
57 Minuten
:
23 Sekunden
Details anzeigen:

Moto2 in Sepang 2019: KTM-Pilot Binder mit großem Vorsprung auf Marquez

geteilte inhalte
kommentare
Moto2 in Sepang 2019: KTM-Pilot Binder mit großem Vorsprung auf Marquez
Autor:
02.11.2019, 02:56

Brad Binder fährt im dritten Moto2-Training in Sepang nicht nur die klare Bestzeit, sondern auch einen neuen Rundenrekord - Beide IntactGP-Piloten direkt in Q2

Mit einem Vorsprung von 0,633 Sekunden hat Brad Binder die Moto2-Konkurrenz im dritten Freien Training in Sepang deklassiert. Der KTM-Pilot markierte einen neuen Rundenrekord von 2:04.769 Minuten und verwies Kalex-Konkurrent Alex Marquez damit deutlich auf Rang zwei. Dritter wurde Tetsuta Nagashima (Kalex).

Bei 30 Grad Luft- und 40 Grad Asphalttemperatur fielen auf trockener Strecken bald die Bestzeiten. So stellte WM-Leader Marquez bereits auf seiner zweiten fliegenden Runde mit 2:05.402 Minuten einen neuen Rundenrekord auf und eroberte damit die Spitze. Tom Lüthi und Marcel Schrötter ordneten sich direkt dahinter ein.

Weniger gut startete Fabio Di Giannantonio auf seiner Speed-up in die Session. Er ging in Kurve 8 früh zu Boden. Kurz darauf erwischte es auch Augusto Fernandez. Der Kalex-Pilot rauschte ins Heck von Enea Bastianini, der seinerseits zwar sitzen blieb, zu einem Reparaturstopp aber auch erst einmal zurück an die Box musste.

An der Reihenfolge im Spitzenfeld änderte sich nach der starken Anfangsphase, in der sich die Mehrheit der Fahrer bereits steigern konnte, lange nichts. Erst mit Anbruch der letzten zehn Minuten leuchteten im Zeitenmonitor wieder einige persönliche Verbesserungen auf und es kam noch einmal Bewegung in das bisherige Klassement.

Schließlich geriet auch die Bestzeit von Marquez unter Druck, denn die beiden SAG-Teamkollegen Nagashima und Remy Gardner verkürzten den Rückstand zusehends. Auf dem besten Weg vorbeizugehen, stürzte Nagashima dann aber unglücklich im Verkehr und riss Lorenzo Baldassarri mit sich. Damit rückte der Spitzenplatz in weite Ferne.

Stattdessen legte KTM-Pilot Binder nach und schob sich dank einer deutlichen Steigerung an Marquez vorbei. Mit der einzigen Zeit unter 2:05 Minuten war ihm die Führung nicht mehr zu nehmen. Marquez blieb Zweiter vor Nagashima und Gardner. Lüthi belegte Rang fünf, hatte aber bereits 0,882 Sekunden Rückstand nach vorn.

Binders Teamkollege Jorge Martin führte die zweite Hälfte der Top 10 als Sechster an. Dahinter ordneten sich Xavi Vierge (Kalex), Jorge Navarro (Speed-up) und Iker Lecuona (KTM) ein. Schrötter beendete die Session als Zehnter. Ihm fehlten 1,149 Sekunden auf die Bestzeit. Im Verfolgerfeld waren die Abstände aber eng.

Hinter Sam Lowes (Kalex) auf Platz elf schafften auch Bastianini, Luca Marini und Di Giannantonio den Direkteinzug in Qualifying 2, und das obwohl alle im Laufe des Trainings gestürzt waren. Der einzige Fahrer, der sich im Vergleich zu gestern nicht steigern konnte, war Marco Bezzecchi, dessen KTM technische Probleme machte.

Die beiden Deutschen Phillip Öttl und Lukas Tulovic (beide KTM) beendeten die Session auf den Plätzen 29 und 30. Auf die Spitze fehlten den Moto2-Rookies auch am zweiten Tag in Sepang mehr als drei Sekunden. Neben Bezzecchi war nur Xavier Cardelus (KTM) langsamer als sie. Keine guten Vorzeichen für das anstehende Qualifying.

Den direkten Q2-Einzug geschafft haben:

Brad Binder (KTM)

Alex Marquez (Kalex)

Tetsuta Nagashima (Kalex)

Remy Gardner (Kalex)

Tom Lüthi (Kalex)

Jorge Martin (KTM)

Xavi Vierge (Kalex)

Jorge Navarro (Speed Up)

Iker Lecuona (Kalex)

Marcel Schrötter (Kalex)

Sam Lowes (Kalex)

Enea Bastianini (Kalex)

Luca Marini (Kalex)

Fabio di Giannantonio (Speed Up)

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

Nächster Artikel
Moto2 in Sepang 2019: KTM-Pilot Martin Trainingsschnellster am Freitag

Vorheriger Artikel

Moto2 in Sepang 2019: KTM-Pilot Martin Trainingsschnellster am Freitag

Nächster Artikel

Moto2 in Sepang 2019: Sechste Saisonpole für Marquez

Moto2 in Sepang 2019: Sechste Saisonpole für Marquez
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Moto2
Event Sepang
Subevent 3. Training
Autor Juliane Ziegengeist