Moto2
R
Losail
28 März
FT1 in
17 Tagen
R
Termas de Rio Hondo
09 Apr.
Postponed
R
Austin
16 Apr.
Postponed
R
Jerez
30 Apr.
Nächster Event in
51 Tagen
R
Le Mans
14 Mai
Nächster Event in
65 Tagen
R
Mugello
28 Mai
Nächster Event in
79 Tagen
R
Barcelona
04 Juni
Nächster Event in
86 Tagen
R
Sachsenring
18 Juni
Nächster Event in
100 Tagen
R
Assen
25 Juni
Nächster Event in
107 Tagen
R
Kymi-Ring
09 Juli
Nächster Event in
121 Tagen
R
Spielberg
13 Aug.
Nächster Event in
156 Tagen
R
Silverstone
27 Aug.
Nächster Event in
170 Tagen
R
Aragon
10 Sept.
Nächster Event in
184 Tagen
R
Misano
17 Sept.
Nächster Event in
191 Tagen
R
Motegi
01 Okt.
Nächster Event in
205 Tagen
R
Buriram
08 Okt.
Nächster Event in
212 Tagen
R
Phillip Island
22 Okt.
Nächster Event in
226 Tagen
R
Sepang
29 Okt.
Nächster Event in
233 Tagen
R
Valencia
12 Nov.
Nächster Event in
247 Tagen
Details anzeigen:

Moto2 Silverstone 2019: Navarro lässt nächsten Rundenrekord purzeln

Auch eim zweiten Freien Training der Moto2 fallen in Silverstone die Rekorde: Diesmal ist Jorge Navarro der Schnellste - WM-Leader Alex Marquez stürzt

Moto2 Silverstone 2019: Navarro lässt nächsten Rundenrekord purzeln

Auch im zweiten Moto2-Training von Silverstone hatte ein Speed-up-Pilot die Nase vorn: Dieses Mal hieß er Jorge Navarro und setzte mit 2:04.993 Minuten einen neuen Rundenrekord, nachdem sein Teamkollege Fabio Di Giannantonio die alte Bestmarke bereits am Mittag unterboten hatte.

Während er am Nachmittag nicht über Platz zwölf hinaus kam, beendeten Remy Gardner und Augusto Fernandez (beide Kalex) das zweite Freie Training der mittleren Klasse auf den Plätzen zwei und drei. Intact-Pilot Tom Lüthi musste etwas abreißen lassen und wurde Achter. Teamkollege Marcel Schrötter steigerte sich zwar, blieb aber auf Rang 13 hängen.

Mit 27 Grad Luft und 41 Grad Asphalt hatten die Moto2-Piloten in ihrem zweiten Training die bisher höchsten Temperaturen an diesem Wochenende. Die Streckenbedingungen waren augenscheinlich optimal, denn bereits zu Beginn der Session fuhr Navarro sein Rekordrunde, die bis zum Ende der 40-minütigen Session niemand mehr gefährden konnte.

Damit unterbot der Spanier die morgendliche Bestmarke seines Teamkollegen Di Giannantonio vom Mittag um satte 0,784 Sekunden. Insgesamt gelang bis auf drei Piloten (Luca Marini, Bo Bendsneyder und Iker Lecuona) eine Steigerung im Vergleich zum ersten Training. So konnte sich Lorenzo Baldassarri (Kalex) ähnlich wie Navarro um fast ein Sekunde steigern.

Für den Italiener bedeutet das den vierten Platz hinter Navarro, Gardner und Fernandez. Fünfter der Session wurde Sam Lowes, der ebenfalls einen großen Sprung nach vorn machte. WM-Leader Alex Marquez belegte Rang sechs. Seine Schlussattacke endete mit einem Sturz in Kurve 14.

Die weiteren Top-10-Plätze sicherten sich Tetsuta Nagashima, Lüthi (beide Kalex), Brad Binder (KTM) und Mattia Pasini (Kalex). Schrötter wäre als Dreizehnter nach jetzigem Stand der direkte Q2-Einzug sicher. MV-Agusta-Pilot Stefano Manzi sitzt an Position 14 aktuell auf dem Schleudersitz, da nur die Top 14 unmittelbar eine Runde weiter sind.

Hoffnung darauf können sich die beiden deutschen Rookies Philipp Öttl und Lukas Tulovic momentan nicht machen. Sie rangierten nach dem zweiten Training im Gesamtklassement auf den Plätzen 29 und 30. Ihr Rückstand belief sich auf 2,388 beziehungsweise 3,030 Sekunden zur Bestzeit von Navarro.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Moto2 Silverstone 2019: Speed-up-Duo im FT1 vorn, Schrötter nur auf Platz 18

Vorheriger Artikel

Moto2 Silverstone 2019: Speed-up-Duo im FT1 vorn, Schrötter nur auf Platz 18

Nächster Artikel

Moto2 Silverstone 2019: Enges Spitzenfeld im dritten Training

Moto2 Silverstone 2019: Enges Spitzenfeld im dritten Training
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Moto2
Autor Juliane Ziegengeist