Moto2
18 Okt.
-
20 Okt.
Event beendet
25 Okt.
-
27 Okt.
Event beendet
01 Nov.
-
03 Nov.
Event beendet
15 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
Details anzeigen:

Moto2 Valencia 2019: Speed Up, KTM und MV Agusta in Reihe eins!

geteilte inhalte
kommentare
Moto2 Valencia 2019: Speed Up, KTM und MV Agusta in Reihe eins!
Autor:
16.11.2019, 14:59

Keine Kalex in der ersten Startreihe: Jorge Navarro holt sich die Pole-Position - Jorge Martin schneller als Brad Binder - Stefano Manzi bringt MV Agusta in Reihe eins

Speed-Up-Pilot Jorge Navarro startet beim Moto2-Saisonfinale von der Pole-Position. Der Spanier setzte sich im finalen Qualifying der Saison gegen Jorge Martin (KTM) und Stefano Manzi (MV Agusta) durch. Keiner der Kalex-Piloten schaffte es in Reihe eins.

Pole-Setter Navarro umrundete den Kurs in 1:34.461 Minuten und war nur 0,017 Sekunden schneller als Martin. "Ich bin sehr, sehr glücklich, hier auf meiner Heimstrecke meine vierte Pole-Position in dieser Saison zu feiern – mit meiner Familie und Freunden. Aber morgen zählt es", bemerkt Navarro.

"Ich fühlte mich bisher nicht so wohl auf dem Motorrad, für das Qualifying haben wir dann eine größere Veränderung vorgenommen. Am Anfang war es noch etwas seltsam, aber ich habe nicht aufgegeben und am Ende ist mir mit viel Risiko eine gute Runde gelungen. Wir haben gute Informationen gesammelt, um uns für morgen noch einmal zu steigern", so der schnellste Mann des Q2.

"Es war ein schwieriges Jahr, aber endlich haben wir unsere Form gefunden", freut sich Jorge Martin über Startplatz zwei. "Heute war es schwierig, denn mir fehlte der Punch auf einer Runde. Aber im Qualifying gab ich 100 Prozent und mir gelang diese fantastische Runde. Für morgen sind wir bereit zu kämpfen. Der Sieg ist vielleicht noch etwas zu weiter weg, denn Brad hat eine sehr gute Pace. Aber meine Pace ist gut genug für ein Podium."

Manzi lag als Dritter 0,172 Sekunden zurück. "Ich bin so stolz", bemerkt der MV-Agusta-Pilot. "Es ist ein starkes Comeback von MV. In nur einem Jahr sind wir zurück an der Spitze. Ich kann diesen Moment kaum in Worte fassen. Ich bin sehr glücklich mit meinem Qualifying. Auf meiner schnellsten Runde ist mir ein kleiner Fehler passiert. Also denke ich, dass es noch schneller geht."

Fabio di Giannantonio (Speed Up) führte die Q2-Wertung bis zwei Minuten vor Schluss an, wurde dann aber durchgereicht. Ein Sturz verhinderte, dass der Italiener noch einmal angreifen konnte. Di Giannantonio steht auf Startplatz sechs und teilt sich die zweite Reihe mit Luca Marini und Tom Lüthi (beide Kalex). In Reihe drei steht Brad Binder (KTM), der in den Trainings das Tempo vorgab. Neben Binder stehen die Kalex-Piloten Augusto Fernandez und Enea Bastianini.

Sam Lowes führt die vierte Startreihe an und teilt sich diese mit seinen Kalex-Markenkollegen Xavi Vierge und Mattia Pasini. Weltmeister Alex Marquez (Kalex) kam nicht über Startplatz 15 hinaus. Marcel Schrötter (Kalex) beendete das Q2 auf Position 16. Der Deutsche musste den Umweg über das Q1 gehen.

Schrötter holte sich Q1 die Bestzeit. Der Intact-Pilot umrundete den Kurs in 1:34.873 Minuten und stieg zusammen mit Jake Dixon (KTM), Enea Bastianini und Nicolo Bulega (beide Kalex) ins Q2 auf. Dominique Aegerter (MV Agusta) scheiterte um 0,027 Sekunden am Q2-Einzug. Und auch für Philipp Öttl und Lukas Tulovic (beide KTM) war der Arbeitstag nach dem Q1 vorbei.

Das Moto2-Rennen wird am Sonntag um 12:20 Uhr gestartet.

Mit Bildmaterial von GP-Fever.de.

Nächster Artikel
Moto2 Valencia 2019: Binder unterbietet eigene Bestmarke, Schrötter in Q1

Vorheriger Artikel

Moto2 Valencia 2019: Binder unterbietet eigene Bestmarke, Schrötter in Q1

Nächster Artikel

Moto2 Valencia 2019: Binder bezwingt Lüthi und wird Vize-Champion

Moto2 Valencia 2019: Binder bezwingt Lüthi und wird Vize-Champion
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Moto2
Event Valencia
Subevent Q2
Autor Sebastian Fränzschky