Moto3-Champion Jorge Martin: Knochenbrüche nach Sturz im Moto2-Test

geteilte inhalte
kommentare
Moto3-Champion Jorge Martin: Knochenbrüche nach Sturz im Moto2-Test
Autor: Maria Reyer
Co-Autor: Oriol Puigdemont
23.11.2018, 16:34

Moto3-Weltmeister Jorge Martin im Pech: Der Spanier stürzt im allerersten Moto2-Test auf der KTM in Jerez - Ausmaß der Verletzung noch nicht bekannt

Hiobsbotschaft für Moto3-Weltmeister Jorge Martin: Der Spanier verunfallt am ersten Testtag der Moto2 in Jerez und verletzt sich dabei am rechten Bein. Er wird noch am Freitag nach Barcelona gebracht und dort von MotoGP-Vertrauensarzt Dr. Xavier Mir untersucht. Wie lange der Spanier ausfallen wird, ist noch nicht bekannt.

Martin konnte am Freitag, dem ersten Testtag der Moto2 mit den neuen Triumph-Motoren, zunächst gut mithalten. Abwechselnd mit der MotoE gingen die Nachwuchspiloten auf die Strecke. Der Moto2-Aufsteiger schob sich in der zweiten Session des Tages auf Rang acht. In der dritten Session war Martin auf Rang zehn zu finden. Er fuhr in diesem Zeitraum insgesamt 29 Runden auf der KTM des Ajo-Teams.

 

In der vierten Session war Martin nicht mehr mit dabei. Schon davor passierte das Unglück: Per Roter Flagge wurde der Test unterbrochen. Zunächst war unklar, welcher Pilot gestürzt war. Schließlich stellte sich heraus, dass Martin in Kurve 2 von der Ideallinie abgekommen war. Der Pilot musste per Trage aus der Auslaufzone transportiert werden. Schon im Medical Center wurden Frakturen am linken Oberarmknochen, am dritten rechten Mittelfußknochen und am fünften Zehenknochen festgestellt.

Für Martin ist das ein herber Rückschlag. Der Rookie sollte sich an diesem Wochenende auf das Moto2-Bike einstellen. Nun wird der Spanier die beiden weiteren Testtage verpassen. Die nächsten Moto2-Tests sind für Ende Februar wieder in Jerez angesetzt, danach wird es noch einen Shakedown in Katar vor dem Saisonauftakt geben.

Nächster Artikel
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Moto2
Fahrer Jorge Martin
Teams Ajo Motorsport
Autor Maria Reyer